2. SS- Panzerdivision "Das Reich"

  • Guten Abend Eumex,


    Er war bei der "SS-Panzerjäger-Abteilung 2"!
    Der Mann ist trotz seines hohen Alters geistig noch so fit, das ich oft verblüfft von seiner Merkfähigkeit bin.
    Als wenn es erst Gestern passiert wäre:)


    Gibt es vielleicht eine Liste von noch Lebenden Kameraden aus dieser Division?



    Viele Grüße, Werner

  • Guten Abend Werner,


    ob es eine Liste mit noch lebenden Kameraden gibt,eher nicht.......
    Mein Interesse gilt dem SS-PzRgt 2.
    Aber es gibt ein Erlebnisband der SS PzJgAbt 2 Das Reich 1939-1945 von C.Rupp
    Siehe auch Anhang
    http://forum.balsi.de/index.php?topic=1133.15
    Eine Vermißtenliste gibt es hier,
    http://193.159.223.62:8081/vbl…schrift-Polizei/TA_P.aspx
    Suche mit Band WA Seite 310-457


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria

    Files

    Edited 2 times, last by Eumex ().

  • Guten Abend zusammen,
    habe mir den ganzen Threed durchgelesen und finde es wirklich interessant ,was schon so zusammen getragen wurde.


    Da ich mit meinen Informationen am Ende bin ,streue ich hier nochmal ein paar Informationen ein die ich bis her sammeln konnte.


    Falls mir jemand noch etwas interessantes dazu sagen könnte, wäre ich erfreut.
    Vielleicht kann ich sogar weiter helfen.


    Erkennungsmarkennummer :-996- (gibt es ein Datum wann diese Nummer vergeben wurde?)
    Es gibt ein Bild worauf er noch einen TK als Kragenspiegel trägt.Kann man sagen wie lange er dann schon bei der Standarte war?


    SS I.R.4 mot.


    laut Meldung 04.02.1942 :4 Kompanie SS I.R mot. Einsatzraum Juchnow


    30.10.1942 : 9 Kompanie SS Regiment "Langemarck "


    31.10.1942 : 5 Kompanie SS Panzerregiment 2 Das Reich Einsatzraum Normandie


    Ab 01.09.1943 Oktober 1942 Januar 1943 Normandie ,Februar 1943 Südrußland, März-Juni 1943 Charkow , Juli 1943 Bjelogorod, August 1943 Stalino , September 1943 Poltawa


    01.09.1943 SS Lazarett Krakau


    13.01.1944 SS Panzer-Ausbildungs-und Ersatz Regiment Riga-Strand


    Gefangenennummer :A.A.073631


    Truppenteil :SS Panzergrenadier Regiment 35, 16 SS Division


    Dienstgrad : Unterscharführer


    10.05.1945 britische Kriegsgefangenschaft Gravenstein (nie gehört und nicht gefunden)


    12.04.1946 letzte Eintragung in der Kriegsgefangenschaft


    Falls jemand Informationen hat in Bezug auf NARA Rollen ,Fotos etc würde ich mich finanziell beteiligen.


    Bücher von Weidinger IV und Tieke wurden gelesen.


    Also dann ,
    schon mal im voraus ein Dank, im großen und ganzen bin ich schon weit gekommen ,würde gern noch weiter kommen aber irgendwann scheint der Weg zu Ende.


    Gruß

  • Hallo Eumex,
    danke für deine Hilfe.
    Werde versuchen den Weg zu rekonstruieren.
    Kann man noch anhand der Erkennungsmarkennummer noch etwas rausfinden?


    Gruß

  • Mein Opa fuhr den tiki Panzer und ich bin auf der Suche nach guten Bildern. Was da ist ist nicht viel paar Abzeichen der werdegangsbericht aus Berlin. Die Buchreihe Panzerdivision das Reich mit Bildband. Zudem suche ich die Uniform für meine Memo Ecke. Bild kann gerne per email oder so geschickt werden

  • Guten Tag "Schweigert",


    Ich schlage vor, du fängst noch mal von vorne an,
    so mit der Einhaltung der Forumsregeln, Anrede und Gruß, dann ein paar Kommata dazwischen,
    erwas mehr Hintergrundinformationen,
    vielleicht klappt das dann mit den Bildern, aber sicher nicht per Mail oder so.....das hier ist ein Forum,
    wenn du etwas privat abgewickelt haben willst, dann schreib entsprechende Leute auch privat an.


    Bekommen wir hin, oder? ;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Mein Opa fuhr den tiki Panzer und ich bin auf der Suche nach guten Bildern


    Moin Schweigert,


    wenn dies so ist, hast du schon Kontakt zum Autor Rüdiger Warnick aufgenommen? Meiner Kenntnis nach war sein Großvater der Kommandant des TIKI. Aufgrund dessen stellte R.W. tiefgreifende Recherchen an deren Ergebnisse sich im folgenden Buch finden: klick


    Der auf dem Cover abgebildete Panzerkommandant ist mein Großonkel.


    Beste Grüße


    OB


  • Hier noch eine Liste derer die in der s.Pz.Abt.102 später dann 502 gedient haben.Ob die Liste komplett ist weiß ich nicht.
    ...
    Kalls, Alois, Obersturmführer, Kompanieführer
    ...


    Hallo,


    anbei ein kleines Fundstück zur Verleihung des Ritterkreuzes an den OStf Alois Kalls.
    Quelle: Kleine Volks-Zeitung Nr. 237 vom 29.August 1944, Seite 2


    Gruß, J.H.

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo in die Runde!


    Einer meiner Großonkel (Jg. 1925) ist im Frühsommer 44 zur 2. SS-Pz.Div. "Das Reich" gekommen, als diese zur Auffrischung in der Gegend von Montauban/Frankreich lag. Von da an hat er dann alles mitgemacht.


    Seine Einheit war die 1./SS-Panzer-Aufklärungs-Abteilung 2. Kann mir jemand helfen, den Weg dieser Einheit vom Sommer 44 bis Mai 45 zu rekonstruieren?


    Interessanterweise war mein Großonkel Ende Januar / Anfang Februar 45 "auf der Durchreise" in Neusalz/Oder um seine Mutter (= meine Ur-Großmutter) zu besuchen, kurz vor der Evakuierung der Bevölkerung, die wohl vergleichsweise geordnet vor sich ging. Ich gehe davon aus, dass sein Heimatbesuch mit der Verlegung der Division nach Ungarn zu tun hatte. Mein Vater war ein kleiner Knirps und kann sich an diese Episode noch genau erinnern.


    Einem Familiennarrativ zur Folge wurde mein Großonkel während des Prager Aufstands (5.- 8.5.45) getötet. Hierzu existieren jedoch keine belastbaren Informationen. Wenn dem so wäre, müsste er nach der Plattenseeoffensive noch an den Kämpfen um Wien und in Böhmen teilgenommen haben.


    Vielen Dank und Grüße

    Arno

  • Hallo Arno,


    vermutlich war dein Grossonkel ein Angehöriger des Regiments "Der Führer"; dieses Regiment war zu dem von dir genannten Zeitraum in Prag im Einsatz.

    Die 2. SS Panzerdivision war noch geschlossen Mitte April 1945 in und um Wien im Einsatz. Anschliessend erhielt die Division den Marschbefehl für eine Verlegung in den Raum von Passau, um dort gegen die vorrückenden US-Truppen eingesetzt zu werden. Während der Verlegung erhielt die Division einen neuen Befehl für eine Verlegung nach Brünn. Dieser Befehl wurde wieder abgeändert und die Division wurde schliesslich in den Raum Dresden verlegt, bis auf das Regiment "Deutschland", das in Oberösterreich zum Einsatz kam.

    Am 06.05.1945 erhielt das Regiment "Der Führer", dem zusätzlich die II. Abteilung des SS Artillerieregiments 2, eine Kompanie der SS Aufklärungsabteilung 2, eine Panzeraufklärungskompanie des Heeres sowie eine Sanitätskompanie unterstellt war, den Befehl aus dem Raum Dresden nach Prag vorzustossen, um den Weg nach Prag freizukämpfen und um bei der Niederwerfung des Aufstands in Prag mitzuwirken. In Prag sollte das Regiment mit dem Wehrmachtsbefehlshaber, General Toussaint, Kontakt aufnehmen und von ihm weitere Befehle entgegennehmen. Bis zum 08.05.1945 um 19.00 Uhr kämpfte das Regiment in und um Prag; anschliessend zog sich das Regiment mit den ihm unterstellten Einheiten nach Westen in Richtung Pilsen zurück, um vor den Amerikanern zu kapitulieren. Am 09.05.1945 um 10.00 Uhr erreichte das Regiment vor Rokiczany die amerikanischen Linien und wurde von der 2. US Infanterie-Division gefangengenommen.

    Zum Zeitpunkt der Kapitulation war die 2. SS Panzerdivision vollständig auseinandergerissen:

    - Das Regiment "Deutschland" kapitulierte vor den Amerikanern in Enns (Oberösterreich)

    - Das Regiment "Der Führer" kämpfte im Grossraum von Prag

    - Der Divisionsstab mit grossen Teilen der Divisionseinheiten befand sich im Raum Dresden

    P.S. Ende Januar 1945 wurde die 2. SS Panzerdivision zum Ausklang der Ardennenoffensive aus den belgischen Ardennen herausgezogen und zusammen mit der 1., 9. und 12. SS Panzerdivision nach einer kurzen Auffrischung nach Ungarn verlegt.

    Gruss

    Wolfgang

  • Wolfgang, Fredy,


    vielen Dank für die Hinweise! Das ist ja viel mehr als ich erhofft hatte!


    Grüße
    Arno

  • Guten Morgen Eumex,


    danke für den Tip, werde ich mal versuchen. Mein Großonkel ist als vermisst gemeldet (letzter Kontakt 2/45) und wurde 1997 für tot erklärt. Das hing wohl mit Erbschaftsgeschichten seiner Geschwister zusammen.


    Grüße
    Arno

  • Vielen Dank Eumex,


    den Ausdruck habe ich. Mein Großonkel wird dort allerdings geführt unter "SS Pz. Ers. u. Ausb. Abt. 1". Aus anderen Quellen konnte ich recherchieren, dass er zum Zeitpunkt der Verleihung des EK II am 9.11.44 zur Einheit 1./SS-Panzer-Aufklärungs-Abteilung bei der 2. SS-Panzer-Division "Das Reich" gehörte.


    Grüße
    Arno

  • Guten Abend Arno,


    tja, er könnte ja verwundet/erkrankt worden sein und nach der Genesung in die Ausbildungs-Abteilung, bevor es wieder zu einem Fronttruppenteil ging....

    In Prag waren einige Reserve Lazarette und viele W-SS Einheiten stationiert,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…ktorat/KasernenPrag-R.htm


    Die Kämpfe in Prag werden im Buch von O.Weidinger geschildert.


    Da er in der VBL gelistet ist, wurde schon einmal ein Suchantrag gestellt, hast Du das DRK -Gutachten über Ihn...??



    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex,


    da meine Großonkel per Gerichtsbeschluss 1997 für tot erklärt worden ist, gehe ich davon aus, dass alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden mussten. Den Beschluss des AG Raststatt habe ich schon angefragt. Von einem DRK-Gutachten weiß ich nichts. Vielen Dank für den Tip, da werde ich nachhaken.


    Grüße
    Arno