Major Hans-Jobst Rojahn’s Heeres-Kavallerie-Regiment Süd...

  • Ich suche biografische Informationen über Hans-Jobst Rojahn. Er hatte das Regiment übernommen, nachdem Oberstleutnant Prinz zu Sayn-Wittgenstein am 15. November 1943 nördlich von Schytomyr im Einsatz gefallen war. Rojahns Adjutant war Oberleutnant Ernst-Viktor Reichsgraf von Hochberg Freiherr von Fürstenstein.


    Aber außer seiner Ehrenblattspange (Oktober 1944 mit Kavallerie-Regiment 41) und dass er als Oberleutnant Chef 4./Kavallerie-Regiment 6 war, weiß ich nichts. Kein Geburtsort oder Geburtsdatum, kein Todesdatum, nichts. Google findet viele Rojahns mit dem Namen Jobst als Teil ihres Vornamens und sie werden zweifellos mit ihm verwandt sein. Aber kein Hans-Jobst

  • Guten Tag,


    grundsätzlich solltest du Anfrage beim Bundesarchiv stellen, hier der Link mit dem Formular zum Download und weiteren Informationen.


    Beste Grüsse,

    Fsms

  • Guten Abend Ruimteaapje,


    Bundesarchiv schön und gut, falls Du mit Hans Jost Rojahn verwandt bist, sonst wirst Du vom Bundesarchiv keine Auskunft erhalten......Datenschutz !!


    Hans Jost Rojahn war am 01.10.1937 Leutnant beim Kav Rgt 6


    Auch mit der Angabe Kavallerie-Regiment 41 tu ich mich schwer... was es gab war ein Reiter Regiment 41

    http://www.lexikon-der-wehrmac…Reiterregiment/RR41-R.htm


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo ,


    Oberstleutnant Prinz zu Sayn-Wittgenstein ist nicht am 15.11.1943 gefallen sondern am 22.11.1943.


    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Hallo,


    im BA/MA in Freiburg liegt auch eine Personalakte für OTL Hans-Jobst Rojahn, aus der sich das Geburtsdatum ergänzen lässt. Im Anhang noch ein Pressebericht zum Kampfeinsatz seiner Einheit, es handelt sich vermutlich nicht um ein Kavallerie- sondern das Reiter-Regiment 41, damit lässt sich dann auch der Bogen zum genannten Heeres-Kavallerie-Regiment Süd bzw. der im Bericht genannten Kavallerie-Brigade finden. Sein Wohnort wird dort als "St. Ingebert" genannt, gemeint ist damit vermutlich der Ort St. Ingbert/Saar.

    Quellen: LdW, Bundesarchiv/Invenio u. Znaimer Tagblatt, Folge 219 vom 16./17.September 1944, Seite 2


    PERS 6/61122
    Rojahn, Hans-Jobst

    Bestandsbezeichnung: Personalunterlagen von Angehörigen der Reichswehr und Wehrmacht

    Geburtsdatum: 4.12.1910

    Amtsbezeichnung/Dienstgrad: Oberstleutnant

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte Signatur: PA/45630a

    Benutzungsort: Freiburg


    Gruß, J.H.

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Leider habe ich jetzt eine Spur, dass das Kavallerie-Regiment bis zum 8. Januar 1944 von (Herbert?) Von Arnim geführt wurde. Verwundet am 8.? Kann jemand dies bestätigen und weitere Informationen zu diesem Von Arnim geben? Es sieht so aus, als hätte er in der Zeit die mich interessiert (26. Dezember 1943 - 7. Januar 1944), Heeres-Kavallerie-Regiment Süd geführt (Rojahn vom 8.?)


    https://forum.axishistory.com/…217977&p=2332400#p2332383