Flakhelferin in Danzig

  • Hallo an alle Sachkundigen,


    Im Rahmen meiner Familienforschung bin ich über das Bundesarchiv auf eine WASt-Karteikarte gestoßen.

    Das meine Mutter als Flakhelferin tätig war wußte ich bereits.

    Nun habe ich nachfolgende Auskunft erhalten, die mir aber nicht viel sagt.

    Kann mir jemand bei der Aufschlüsselung behilflich sein ?


    Schon mal vielen Dank für Eure Unterstützung.


    Einheit 3. Kompanie Danzig, Elbing Luftnachrichten-Flugmelde-Regiment 91 /

    12. Flugmelde-Reserve-Kompanie Luftgau-Nachrichten-Regiment 1


    Als Erkennungsmarke steht geschrieben: 153 W - 12./Lg. Nachr. Fgt. 1

  • Hallo Willi,

    ich versuche mal die Einheiten in der deine Mutter gedient hat, etwas allgemein verständlich zu machen. Die 12. Kompanie des Luftgau-Nachrichten Regimentes 1 bediente das Flugwachwachkommando (Fluko) Elbing. Ein Flugwachkommando bestand aus mehreren Flugwachen (Elbing konkret aus 19) diese hatten die Aufgabe alle Flugbewegungen dorthin zu melden. Eine Flugwache bestand aus bis zu 12 Personen, die im Schichtbetrieb den Luftraum (Auge /Ohr) beobachteten.

    Wann genau die Umgliederung der 12. Kompanie Luftgau-Nachrichten Regiment 1 zur 3. Kompanie Luftnachrichten Flugmelde Regiment 91 erfolgte, ist mir nicht bekannt. Ich vermute aber Mitte 1943 und da bediente die Kompanie schon die Flukos Danzig und Elbing.

    Weißt du, ab wann und wo (Elbing) deine Mutter gedient hat ? Für mich, ich habe das was zwischen den Zeilen steht so gedeutet, deine hat Mutter beim Fluko Elbing gedient hat. Flugwachen waren meist durch ältere Luftwaffenangehörige die auch in der Umgebung wohnten und schon im 1.Weltkrieg dienten, besetzt. Später, soweit sie noch eine Waffe tragen konnten wurden sie durch weibliches Personal ausgetauscht.

    Gruß Uwe

  • Hallo Willi,

    ich versuche mal die Einheiten in der deine Mutter gedient hat, etwas allgemein verständlich zu machen. Die 12. Kompanie des Luftgau-Nachrichten Regimentes 1 bediente das Flugwachwachkommando (Fluko) Elbing. Ein Flugwachkommando bestand aus mehreren Flugwachen (Elbing konkret aus 19) diese hatten die Aufgabe alle Flugbewegungen dorthin zu melden. Eine Flugwache bestand aus bis zu 12 Personen, die im Schichtbetrieb den Luftraum (Auge /Ohr) beobachteten.

    Wann genau die Umgliederung der 12. Kompanie Luftgau-Nachrichten Regiment 1 zur 3. Kompanie Luftnachrichten Flugmelde Regiment 91 erfolgte, ist mir nicht bekannt. Ich vermute aber Mitte 1943 und da bediente die Kompanie schon die Flukos Danzig und Elbing.

    Weißt du, ab wann und wo (Elbing) deine Mutter gedient hat ? Für mich, ich habe das was zwischen den Zeilen steht so gedeutet, deine hat Mutter beim Fluko Elbing gedient hat. Flugwachen waren meist durch ältere Luftwaffenangehörige die auch in der Umgebung wohnten und schon im 1.Weltkrieg dienten, besetzt. Später, soweit sie noch eine Waffe tragen konnten wurden sie durch weibliches Personal ausgetauscht.

    Gruß Uwe

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für die hilfreiche Aufklärung.

    Meine Mutter (Jahrgang 1920) war ab 1943 bei der Flakabwehr in Danzig. Wann sie genau die Flucht angetreten hat ist nicht feststellbar.

    Gruß Wilfried Ritz

  • Hallo Wilfried,

    dann kommt ja nur Fluko Danzig in Frage. Flakabwehr ist so aber nicht richtig. Die Flak profitierte zwar von den Fluglageberichten der Flugmeldeeinrichtungen, war aber kein Teil dieser.

    Gruß Uwe