Das "Dings" von damals.....ein/das Fotorätsel im FdW

  • Hallo Mecklenburger,


    dieses scheint ein Regler zu sein, vorn wird noch ein Handrad aufgeschraubt.


    Gruß Burkhard

  • Hallo Burkhard,


    vielen Dank für deine Beteiligung. Allerdings handelt es sich um keinen Regler, auch wenn man vorn tatsächlich etwas aufschrauben kann bzw. für die ordnungsgemäße Funktion wahrscheinleich auch muss.


    Beste Grüße


    Falko

  • Hallo Leute,


    ein Vorschlag: Es wäre schön, wenn alle in Zukunft einen Maßstab dazulegen würden und ggf. eine weitere Seitenansicht einstellten, falls erforderlich.


    Gruß Karl

  • Hallo Zusammen,


    Johannes Maria ist bereits auf der richtigen Fährte. Es handelt sich um einen etwa 10 x 10 cm großen Standfuß, aber für welches Gerät?


    Beste Grüße


    Falko

  • Hallo,


    Ich meine das Teil schon mal an einem Scheinwerfer der Marine gesehen zu haben, kann mich aber auch irren.


    Gruß Colin

    Suche alles zu: Feuerlöschpolizei/Feuerschutzpolizei, Panzer Werstatt/Instandsetzungs Regiment/Abteilung FPR/Korps Hermann Göring, HJ Bann 181 Flöha/ i.Sa.,

    Kampfraum Mittelsachsen 1945 (Flöha, Frankenberg, Eppendorf, Oederan, Freiberg) und Erzgebirge

    Gruß Colin

  • Hallo Colin,


    Du hast des Rätsels Lösung gefunden! Demnach handelt es sich bei dem gezeigten Gegenstand um einen Fuß des 25 cm Einheitsscheinwerfer der Kriegsmarine. Mein Großvater hatte damals als Signäler des Öftern mit so einem Teil zu tun. Man
    konnte den Scheinwerfer sowohl in der Hand bedienen, als auch mittels des Fußes stationär befestigen.


    Beste Grüße


    Falko

  • Hallo Falko und an alle Miträtsler,


    das freut mich aber! Hatte ich es doch noch richtig in Erinnerung.

    Nun zu meinem Dings von damals.


    Was ist das oder wo gehört es dazu?1617129412299_image0.jpeg

    Kleiner Tipp: Wenn man ganz genau hinschaut erkennt man schon mal aus welcher Epoche es stammt.


    Viel Spaß beim Rätsel und Gruß Colin

    Suche alles zu: Feuerlöschpolizei/Feuerschutzpolizei, Panzer Werstatt/Instandsetzungs Regiment/Abteilung FPR/Korps Hermann Göring, HJ Bann 181 Flöha/ i.Sa.,

    Kampfraum Mittelsachsen 1945 (Flöha, Frankenberg, Eppendorf, Oederan, Freiberg) und Erzgebirge

    Gruß Colin

  • Hallo Dierk,


    Bingo genau dazu gehört das Teil. Das ging echt fix hätte ich nicht gedacht ^^.

    Jetzt bist du an der Reihe.


    Gruß Colin

    Suche alles zu: Feuerlöschpolizei/Feuerschutzpolizei, Panzer Werstatt/Instandsetzungs Regiment/Abteilung FPR/Korps Hermann Göring, HJ Bann 181 Flöha/ i.Sa.,

    Kampfraum Mittelsachsen 1945 (Flöha, Frankenberg, Eppendorf, Oederan, Freiberg) und Erzgebirge

    Gruß Colin

  • Hallo!


    Wird leider morgen früh - bin gerade auf der Arbeit, muß noch etwas heraussuchen...


    Viele Grüße, Dierk

  • Hallo Dierk,


    könnte mir vorstellen, daß es sich um die Rückseite der (vorderen) Klappe einer Einheits-Taschenlampe handelt, unten der große Durchmesser für die Schutzscheibe ( mit Abdeckung samt kleinem Löchle.. ) und oben zwei Schieber für die Abblend-Farben.. ?


    Hoffentlich liege ich "daneben", sonst müßte ich mir ja einen Gegenstand für ein Detail-Foto ausdenken... ;-)


    Herzliche Grüße

    und allen mitratenden ein frohes Osterfest

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Hallo Uwe,


    so ganz grob bist Du auf der richtigen Spur. Aber für die Taschenlampe ist das Bauteil nicht.


    Viele Grüße und ebenfalls frohe Ostern,

    Dierk

  • Hallo nochmal,


    hier zwei weitere Bauteile gleicher Art und Funktion, nur etwas jünger. In Aluminium gibt es das Ding auch, habe ich auch irgendwo, finde ich aber gerade nicht...

    Gab es also etwas länger, das älteste aus Messing ist von 1936, das jüngste dürfte von 1944 oder 1945 sein...


    Viele Grüße,

    Dierk

  • Hallo,


    ganz genau! Der Punkt geht an Dich!


    Taschenlampe war schon ganz gut, hier war es aber die Blende zur Karbidlampe, welche gesucht wurde. Die Lampe gab es in Messing, Stahlblech und Bakelit.


    Viele Grüße, Dierk