Kriminalassistent Erich Reinhardt, Polizeibatallion 310 später RSD1

  • Hallo liebe Forumsteilnehmer.


    Ich suche Informationen zum Werdegang und zur Geschichte von Erich, Martin Reinhardt, geboren am 29. Juni 1914 in Lommatzsch/Sa. Er war wohl bis 1942 beim Polizeibatallion 310, anschließend als Kriminalassistent beim RSD Dienstelle1 tätig. Es wäre sehr hilfreich für mich, mit Hilfe dieses Forums, näheres zu seiner (meiner) Geschichte zu erfahren. Lieben Dank im Voraus und allen einen schönen Tag gewünscht !

  • Hallo nordostberliner,


    mir ist mir diesem Namen bisher nur ein SS-Oberscharführer und a.pl.Kriminalassistent Erich Reinhardt beim KdS Radom bekannt. Dieser soll laut SD-Befehlsblatt vom 24.07.1943 im September 1942 gefallen sein (Wehrmacht oder Waffen-SS).

    Reinhart, Erich +09.1942.jpg


    Gruß Frank

  • Zufällige oder merkwürdige Namensgleichheit (?), zumal er als Mitglied des 310. Polizeibatallions m.W. auch im Raum Random eingesetzt war und später beim RSD Dir.1 auch den Rang eines Oberscharführer (d. SS) hatte. "Mein" Erich Reinhardt hat nachweislich den Krieg überlebt hatte - wobei der Name wahrscheinlich nicht so selten vorkommt.

  • Servus Frank,

    oben zitierst Du ein SD-Befehlsblatt aus dem Jahr 1943. Mir sind bisher nur die Jahrgänge 1944 und 1945 bekannt. Gibt es inzwischen Digitalisierungen von anderen Jahrgängen?

    Gruß, westermann

  • Hallo Frank,


    die Informationen zu seiner Zeit beim RSD habe ich aus einem persönlichen Brief, Erich Reinhardt war mein Opa. Leider habe ich nur wenige Informationen, besonders bzgl seiner Tätigkeiten vor seinem Eintritt in den RSD.


    Viele Grüße,

    der Nordostberliner

  • ... die Informationen zu seiner Zeit beim RSD habe ich aus einem persönlichen Brief, Erich Reinhardt war mein Opa ...

    Hallo,


    sind die beiden Akteneinträge im Bestand des Bundesarchives zu Erich Reinhardt schon bekannt?

    Quelle: Bundesarchiv/Invenio


    Gruß, J.H.


    R 9361-II/1055356
    Reinhardt, Erich

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der NSDAP / Parteikorrespondenz

    Geburtsdatum: 29.6.1914

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 1 / 1140016862

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    R 9361-I/2824
    Reinhardt, Erich

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der NSDAP

    Geburtsdatum: 29.6.1914

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann Heinrich,


    diese Akteneinträge und deren Inhalt sind mir bisher nicht bekannt, da muß ich mich wohl mal nach Lichterfelde begeben.

    Vielen Dank für die Antwort.


    Freundliche Grüße, der Nordostberliner

  • Hallo,


    zur RSD-Dienststelle 1 kann die vielleicht der User WARNACH weiterhelfen....


    Vielleicht schreibst Du ihn an wenn er sich nicht meldet.


    Gruß aus München

    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo Nordostberliner,


    in Lichterfelde wirst Du Corona bedingt vor verschlossenen Türen stehen. Man kann Online-Termine für den Lesesaal vereinbaren, die sind aber auf Monate ausgebucht.


    Grüße,

    Hans-Joachim

  • Hallo,


    Quote


    RSD-Dienststelle 1

    diese Dienststelle 1 war das Führerschutzkommando, Kdr. Kriminaldirektor Peter Högl.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    das ist richtig. Sitz der Dienststelle 1 war in der Kaonierstraße, Dienststellenleiter war Standartenführer Högl. Zu den Aufgaben zählte der Schutz der Führerwohnung, der Reichskanzlei und des Obersalzberges sowie der Hauptquartiere Wolfsschanze und Adlerhorst. Am Kriegsende versah er seinen Dienst im Bunker der Reichskanzlei - bis zum Bunkerausbruch am Abend des 1.Mai 1945 und entkam dabei, mit viel Glück, der Inhaftierung durch die Siegermächte.

    Leider habe ich keine bis wenige Informationen bzgl seiner Geschichte vor dem Eintritt in den RSD.


    Viele Grüße, der Nordostberliner