Munition Ausgabestellen

  • Dear members,


    As my German writing is somewhat rusty I must write this in English, but I do understand and read German. :)


    I am looking for more information on guidelines for Munition Ausgabestellen in the Netherlands. In the forestall area around the Dutch village of Oisterwijk near Tilburg was an ammunitions depot. If I understand correctly there were 'Vorschriften fur nachschubstrassen fur Munition Ausgabestellen' for every ausgabestelle located in forestall areas. I am looking to find more information on these guidelines/'vorschriften'. A railroad network and a canal ran past and near Oisterwijk for transportation, besides the presence of a NSKK unit in the surroundings.


    Thanks' Peer


    Auf Wunsch des Administrators habe ich diese Übersetzung.


    Liebe Mitglieder,


    Da mein deutsches Schreiben etwas rostig ist, muss ich das auf Englisch schreiben, aber ich verstehe und lese Deutsch. :)

    Ich suche weitere Informationen zu den Leitlinien für Munition Ausgabestellen in den Niederlanden. Im Waldgebiet um das niederländische Dorf Oisterwijk bei Tilburg befand sich ein Munitionsdepot. Wenn ich richtig verstanden habe, gab es für jede Ausgabestelle in Waldgebieten "Vorschriften fur nachschubstrassen fur Munition Ausgabestellen". Ich suche weitere Informationen zu diesen Leitlinien."Vorschriften". Ein Eisenbahnnetz und ein Kanal liefen vorbei und in der Nähe von Oisterwijk für den Transport, neben der Anwesenheit einer NSKK-Einheit in der Umgebung.


    Danke, Peer

    Edited once, last by peer ().

  • Hi Peer,


    Quote

    As my German writing is somewhat rusty I must write this in English,

    ok, but contributions are still to be written in german. An online translator provides valuable help. No rocket science;)


    ok, aber trotzdem Beiträge sind in deutsch zu verfassen. Ein Online Übersetzer leistet wertvolle Hilfe. Kein Hexenwerk

    Gruss Dieter

  • Hallo,

    in der H.Dv. 483 gibt es etwas zu Munitionsausgabestellen auf Divisionsebene. Diese waren aber nur kurzzeitig zur Verwendung vorgesehen.

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo zusammen,

    Hallo Peer,


    zuerst muss klar sei wem die Depots "gehört" haben. So wie es jetzt aussieht

    zeigen die genannt Punkte in Richtung Luftwaffe weil z.b. der NSKK Transporte

    in der Masse für die Luftwaffe gefahren hat.

    In KAATSHEUVEL(20 Km NW v.Oisterwijk) gab es z.b. die Munitions Ausgabe Stelle d. Lw. 8/VI


    Quote

    jede Ausgabestelle in Waldgebieten "Vorschriften fur nachschubstrassen fur Munition Ausgabestellen"


    geht es um die internen Abläufe in den Depots ?

    Gruss Dieter

  • Hallo,


    Ich suche weitere Informationen zu diesen Leitlinien."Vorschriften".


    es gibt z. B. von der SS- Artillerieschule Beneschau einen Umdruck Nr. W 3 vom Januar 1943 zu dem ( allgemeinen -nicht Holland) Thema:

    "Auswahl und Anlage einer Mun.- Ausgabestelle für eine Division ( Anhalt). Müsste ich suchen, wenn gewünscht.


    Gruß Karl

  • Danke Augustdieter.


    Das depot gehörte zum Heer. Es geht um internen Abläufe in den Depots, ein Munitions Ausgabe Stelle das im wald angelegd wurde.

    Es gibt wahrscheinlich vorschriften zum einrichten eines depots, da alle diese depots änlich sind. Nach die antworten und tips zu urteilen, muss ich möglicherweise nach H.Dv.'s suchen: Heeres Druckvorschrift. Vielleicht beim Bundes-Militärarchiv in Freiburg?

    Edited once, last by peer ().

  • Hallo,


    hier gibt es einen ca. 12 minüt. Lehrfilm des Oberkommandos des Heeres "Der Verpflegungsdienst bei der Truppe".
    https://www.youtube.com/watch?v=AcZqoxya9Rk
    Der erklärt die gut organisierte Versorgung einer Division mit Verpflegung aus feldmäßig angelegten Depots. Ähnlich dürfte auch die Munitionsversorgung organisiert gewesen sein.

    Beschreibung: "Das hier gezeigte Filmmaterial dokumentiert anhand eines Lehrfilms des Oberkommandos des Heeres den Verpflegungsdienst bei der Truppe. Den Schwerpunkt bildet hierbei der Verpflegungsnachschub innerhalb einer Division".


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo,

    in der H.Dv. 483 gibt es etwas zu Munitionsausgabestellen auf Divisionsebene. Diese waren aber nur kurzzeitig zur Verwendung vorgesehen.

    Gruss

    Rainer

    Danke Rainer!

  • Hallo,

    in der H.Dv. 483 gibt es etwas zu Munitionsausgabestellen auf Divisionsebene. Diese waren aber nur kurzzeitig zur Verwendung vorgesehen.

    Gruss

    Rainer

    Hallo Rainer,


    Ich war erfolgreich ein PDF von das H.Dv. 483 hier in die Niederlande su finden zum untersuchen. Wissen Sie fieleigt auch wie, oder wo, ich die folgenden dateien erhalten kann? Ich habe folgende tipps erhalten, aber finde nichts im Bundesarciv Vielleicht mache ich etwas nicht richtig, weil ich beim suchen keine treffer bekomme. :-)


    1) RH 1/1839 Heeresdrückvorschriften 54/1 Heeresfeuerwerkerei.- Grundsätze für das Bauen von Munitionsanstalten (Munitionsfertigungsstellen und Munitionslager), 1935-1937



    2) RH 2/3681 Merkblatt 22/6: Merkblatt über die feldmäßige Lagerung und Unterbringung von Munition in Munitionslagern, 20.2.1944



    3) RH 3/363K Kartenunterlagen für Einrichtung von Munitionsanstalten und Munitionslagern aufgrund der Generalstabsforderungen vom Okt. 1938



    4) Wehrwirtschaft und Rüstungsamt. Errichtung und erweiterung von Truppenübungsplatzen und anderen Anlagen der Wehrmachtteile: RW 19/1656 Raumordnung und -planung. Sicherheits- bzw. Mindestabstände von Munitionslagern der Wehrmacht; Neuplanung von Luftwaffenmunitionsanstalten, Mai 1941


    Gruss Peer

  • Danke Bernhard!

    Zeht interessantes filmmaterial