Orden, Ordensspangen und Ring - wer kann mir helfen?

  • Guten Tag an die Experten, (an die Nichtexperten natürlich auch...)


    ich habe hier Ordensspangen und einen Ring meiner Vorfahren (oder alles von einem?). Die Bilder stelle ich nacheinander in den nächsten Beiträgen ein.


    Über eure Einschätzungen würde ich mich freuen, da ich zwar schon ein bisschen was rausgefunden habe, aber nicht wirklich schlau daraus werde.



    Viele Grüße vom Altmärker



    Hier im Anhang als erstes die größere Ordensspange.

  • ... Über eure Einschätzungen würde ich mich freuen, da ich zwar schon ein bisschen was rausgefunden habe, aber nicht wirklich schlau daraus werde ...

    Hallo,


    was möchtest Du denn zu den Auszeichnungen wissen und gibt es Informationen zu dem ehemaligen Träger?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Ein "Kantinenring" aus dem 2. WK? Oder ein Husarenring aus dem 1. WK?

    Files

    • Ring 002.jpg

      (112.58 kB, downloaded 44 times, last: )
    • Ring 003.jpg

      (107.09 kB, downloaded 34 times, last: )
    • Ring 001.jpg

      (119.21 kB, downloaded 36 times, last: )

    Viele Grüße - Altmärker

  • Hallo J.H.,


    in der Vorfahrenlinie waren wohl alle Männer beim Militär, so dass ich leider nicht weiß, ob es alles von einer Person stammt oder nicht.

    Ich hatte gehofft, dass man vielleicht eine Funktion ableiten könnte...



    Viele Grüße vom Altmärker

    Viele Grüße - Altmärker

  • Hallo,


    das man in jeden seiner Beiträge bis zu fünf Bilder mit jeweils 400kb einstellen und seine Beiträge innerhalb von mehreren Stunden nach Erstellung noch editieren/ergänzen kann, ist Dir noch nicht bekannt, oder? Also ich lasse gerne den "Ordensexperten" im Forum den Vortritt und bin hier raus.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Hallo J.H.,


    was habe ich denn falsch gemacht? Hilf mir mal auf die Sprünge...



    Viele Grüße vom Altmärker

    Viele Grüße - Altmärker

  • Hallo Altmärker,

    Wir sehen hier die Spange eines Sachsen, im Unteroffiziers bzw. Feldwebeldienstgrades. Eintritt ins Militär um 1900 der Frontsoldat im ersten WK war. An der Spange sehen wir das EK2 , dann ein sächs. Kriegsverdienstkreuz ( genaue Bezeichnung muss ich nachschauen), dann die silberne Friedrich August Med. Sachsen, Frontkämpferehrenkreuz von 1934,

    und die sächs. Dienstauszeichnung für 15 Jahre. Die Bänder an der Feldspange sind identisch...soviel auf die Schnelle vom Küchentisch. Den Ring tippe ich auf Kantinenring.

    Aber gerne mehr und alles Gute bis bald Volker

  • Hallo und eine Ergänzung,

    Bei dem Band handelt es sich um einen Bierseidelanhänger, bzw. Bierzipfelanhänger undmweit verbreitet auch bei den Studentenverbindungen. Also Studentika ! Alles Gute und LG Volker

  • Hallo Volker,


    danke schonmal.

    Das heißt, der Ring ist höchstwahrscheinlich aus dem 2. WK...? Dann wäre der schon mal von einem anderen Vorfahren.

    Viele Grüße - Altmärker

  • Hallo und eine Ergänzung,

    Bei dem Band handelt es sich um einen Bierseidelanhänger, bzw. Bierzipfelanhänger undmweit verbreitet auch bei den Studentenverbindungen. Also Studentika ! Alles Gute und LG Volker

    Bierzipfel... ok, da wäre ich nie drauf gekommen.

    Viele Grüße - Altmärker

  • Hallo Altmärker,

    Also bei dem Ring bin ich mir nicht sicher, auchbim ersten WK gab es schon einen Markt für derartige Artikel. Auch in Standorten gab es diesbezügliche Angebote. Das zog sich durch die Weimarer Republik bis in den 2. Weltkrieg. Zum Sächsischen Kreuz noch eine Anmerkung. Zivilverdienstkreuz vergeben von 1901 bis 1918 hier mit Schwertern also für militärische Verdienste wie z.B. Sanitäter o.ä.im Kriege. Also es bleibt spannend schön wären mehr Infos und bis bald von Volker

  • Hallo Altmärker,

    Also bei dem Ring bin ich mir nicht sicher, auchbim ersten WK gab es schon einen Markt für derartige Artikel. Auch in Standorten gab es diesbezügliche Angebote. Das zog sich durch die Weimarer Republik bis in den 2. Weltkrieg. Zum Sächsischen Kreuz noch eine Anmerkung. Zivilverdienstkreuz vergeben von 1901 bis 1918 hier mit Schwertern also für militärische Verdienste wie z.B. Sanitäter o.ä.im Kriege. Also es bleibt spannend schön wären mehr Infos und bis bald von Volker


    Hallo Volker,


    ich habe bis jetzt leider keine großen Infos, außer aus welcher Seitenlinie der Vorfahren die Sachen stammen. Ich versuche aber, etwas herauszufinden...

    Viele Grüße - Altmärker

  • Hallo

    Beitrag #5 Orden am Band ist die Militär-Dienst-Auszeich ung,Sachsen für 9 Jahre.Das Band gehört zum Eisernen Kreuz II.Klasse. Richtig wäre ein grün-weis gestreiftes Band wie das am Kreuz für 15 Jahre.

    Kann gut sein das die Medaille zum Träger der Spange gehört hat.

    Grüße