7.Kp. Infanterie-Regiment 45

  • Hallo zusammen.


    7./I.R.45 Unteroffizier Franz Kalkhoff

    2. Batallion, 7. Kompanie

    Unterstellung 21.I.D.


    Im Polenfeldzug unterstellt der Heeresgruppe Nord, 3.Armee, XXI Armeekorps.


    Danach verlegung in die Eifel.


    Nach "Lexikon der Wehrmacht" gab das I.R.45 am 04.02.40 das 2. Batallion und somit wohl auch die 7.Kompanie?? an das I.R. 505 der 291.I.D. ab.

    Danach Frankreichfeldzug.


    Mein Vater hat das EK 2 am 26.06.40 verliehen bekommen.

    Auf der Urkunde steht das 7./I.R.45 unterschrieben von Kommandeur der I.D.21, Generalmajor Otto Spohnheimer.


    Ich verstehe den Zusammenhang zwischen dem 7./I.R.45,Verleihung des EK 2 und des I.R.505 nicht.


    Kann mir vielleicht jemand dabei helfen ??


    Viele Grüße, Werner Kalkhoff

  • Hallo Werner,


    die Bataillone II und II wurden abgegeben an das IR 505 bzw. IR 408.

    Im Anschluß wurden diese Bataillone im IR 45 erneut aufgestellt.


    Hier der Ausschnitt aus dem Beitrag zum IR 45 aus dem Lexikon des FdW:

    "Am 4. Februar 1940 gab das Regiment das II. Bataillon an das Infanterie-Regiment 505 ab, am 5. Oktober 1940 gab es das III. Bataillon an das Infanterie-Regiment 408 ab. Beide Abgaben wurden ersetzt."


    Also wird Dein Vater im erneut aufgestellten II. Bataillon gewesen sein.


    Gruß aus dem Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Danke rkwmoeller

    für die schnelle Antwort.


    Von der Seite habe ich die ganze Geschichte noch gar nicht gesehen.


    Das heißt das mein Vater erst während des Polenfeldzug zum Regiment kam ??!


    Aber ich habe keine Info das er vorher woanders war.


    Er ist Ende 1937 eingezogen worden. Es gibt noch eine Aufnahme vom Wachbataillon, in dem er Gefreiter war. Das heißt wohl das er erst nach dieser "Ausbildung" zum Regiment kam.

    Wie lange ging damals die Militärgausbildung?


    Ich denke mal das dieser Űbergang vorerst nicht konstruierbar ist, oder??

    Viele Grüße Werner

  • Hallo Werner,


    Ob Dein Vater erst während des Polenfeldzugs zum Regiment kam, kann ich Dir leider nicht beantworten.

    Wenn Du weitere Informationen über seinen militärischen Lebenslauf benötigst, hilft nur eine Anfrage im Bundesarchiv.

    Personenbezogene Unterlagen militärischer Herkunft bis 1945

    https://www.bundesarchiv.de/DE…terlagen-persbezogen.html


    Und hier der Link zum Suchantrag:

    https://www.bundesarchiv.de/DE…df?__blob=publicationFile


    Gruß aus dem Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “7./I.R. 45” to “7.Kp. Infanterie-Regiment 45”.
  • Moin zusammen.

    Ersteinmal ein Danke an Eumex zur 702.ID.

    Das hat mich ein Stück weiter gebracht.:thumbsup:


    rkwmoeller


    Quelle,aus dem Buch ,das ich heute abholen durfte "Die Geschichte der 21.Infanterie-Division".


    Es ist klar, daß sich aus dieser Neugliederung eine neue Kampfweise ergab, die entsprechend eingeübt werden musste. Darüber hinaus galt es ,neuerliche Abgaben organisatorisch und ausbildungsmäßig zu "verkraften". Am 20.12.rückte das Feldersatzbataillon 21 zum Ersatz-Heer ab um bei Neuaufstellungen der 161. Division als lll./IR.371 verwendet zu werden. Diese Neuaufstellungen wirkten sich aber auch direkt auf die Division aus. Ende Januar 1940 hatte die Division für die Aufstellung der 291.ID. den Regimentsnachrichtenzug IR.3. das komplette ll./IR.45 (als l./lIR:505) und den Stab der lll./AR.21 mit Nachrichtenzug und Artillerievermessungstrupp, sowie die 2.Batterie AR.21 abzugeben.


    Aus dem 7./IR.3 und der 6./IR.24, beide 21.ID. sowie einem sMG-Zug und einer Granatwerfertruppe dieser Regimenter wurde unter Major Hammerschmidt ein neues ll./IR.45 gebildet.


    Das heißt das er wohl auch die Zeit nach dem regulärem Wehrdienst, er wurde 11.39 eingezogen. Geburtsjahr 1918, ab ich glaube 26.August 1939 voll einberufbar gewesen war und danach zum IR./3 oder zum 24.IR kam ?!


    Eine weitere Frage ist. Haben Wachbattalione ausgebildet,d.h. wurde dort auch der Grundwehrdienst vollzogen.?


    Betrifft ein Foto vom Wachbattalion mit der Kennung auf der Schulter "W" als Gefreiter.


    Viele Grüße

    Werner

  • Hallo Werner,


    die Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten. Da hilft nur die Anfrage beim Bundesarchiv/Wast. Wenn dort Unterlagen zu Deinem Vater vorliegen, wirst Du eine Auskunft erhalten. Das dauert allerdings eine ganze Weile, bis Du dann die Auskunft erhältst, und ist auch mit Kosten verbunden, die sich allerdings im Rahmen halten.


    Mit freundlichem Gruß aus dem verschneiten Herzogtum Lauenburg

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012