Heinrich Breymann, Jg. 1863

  • Servus,

    ein Bekannter bat mich um Hilfe. Er hat eine Holzkiste mit einer schwer leserlichen Bleistifthandschrift gefunden.

    Es handelt sich dabei vermutlich um einen :

    Heinrich Breymann, geb. 21.7.1863

    Ist es richtig, daß er Hauptmann war ? Findet er sich vielleicht in diversen Offizierslisten?

    Die Handschrift ließ sich sehr schwer fotografieren. Im Anhang stelle ich zwei Versionen ein.

    Ein Deutungsversuch war :

    "Hptm. Breymann

    Streifen... 2.. 7.Staffel

    Hamburg S..."

    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

    Files

    • Test1.jpg

      (709.83 kB, downloaded 24 times, last: )
    • Test2.jpg

      (342.74 kB, downloaded 25 times, last: )

    Gruß, westermann

  • Hallo,


    Breymann war der Familienname einer Hamburger Kaufmannsdynastie, die im Im- und Exportgeschäft tätig war. Es gab adelige und nicht adelige Breymann, die Firmen hießen


    Eduard von Breymann & Co.

    Wilhelm Breymann Inh. E.H.E.W. Breymann

    Breymann & Hübner


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Servus Thilo,

    vielen Dank erst einmal für Deine Bemühungen! Ich versuche gerade noch, weitere "handfeste" Nachweise zu beschaffen.

    Jedenfalls ergab sich die Erkenntnis, daß es sich bei dem "Hptm. Breymann" mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Heinrich Breymann handelt.

    Wobei die obigen Lebensdaten von seinem Vater Heinrich Breymann senior stammen. Heinrich Breymann jun. lebte vermutlich zwischen 1890 und 1960 und

    war vermutlich im WK.II Hptm.d.R..

    Hier versuche ich aber, präzise Hinweise zu erhalten. Und ich habe gerade noch einmal auf der Kiste nachgeschaut. Gab es eine: "Streifenkompanie 28, 7.Staffel"?

    Vielen Dank noch einmal und an alle Mitleser!

    Gruß, westermann

  • Hallo,


    Quote


    Hier versuche ich aber, präzise Hinweise zu erhalten. Und ich habe gerade noch einmal auf der Kiste nachgeschaut. Gab es eine: "Streifenkompanie 28, 7.Staffel"?

    Streifenkompanien gab es im 2. Wk. bei der Wehrmacht.


    Die primär zur Überwachung der militärischen Ordnung und Disziplin vorgesehene Feldgendarmerie war durch ihre Bindung an Großverbände und Kommandanturen zur Überwachung der Soldaten nur begrenzt in der Lage. Weite Bereiche des deutschen Machtbereichs waren zudem nicht von Ortskommandanturen abgedeckt (Heimatkriegsgebiet, Teile der unter Zivilverwaltung stehenden besetzten Gebiete), so daß hier zunächst kaum eine Kontrolle bestand.Diese Erscheinungen gaben im November 1939 Veranlassung zur Aufstellung der Heeres-, Luftwaffen- und Marinestreifendienste, die am 1.2.1941 unter Federführung des OKW zum „Wehrmachtstreifendienst“ zusammengefaßt wurden. Die 1940 als einzelne Streifen oder Streifenkompanien der jeweiligen Kommandobehörden aufgestellten Streifeneinheiten wurden ab1941 zu Heeresstreifengruppen (später Wehrmachtstreifengruppen) und Zugwach-Abteilungen zusammengefaßt.


    http://www.lexikon-der-wehrmac…n/Ordnungstruppen/HWS.htm


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941