Boeing B-17G der USAAF

  • Hallo zusammen,

    bei uns in der heutigen Zeitung war nachfolgender Bericht über den Absturz einer Boeing B 17 G. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen. Habe den Bericht geteilt wegen der Auflösung.

    Viele Grüße Jürgen

    Files

    • 1b.jpg

      (320.33 kB, downloaded 60 times, last: )
    • 2a.jpg

      (375 kB, downloaded 41 times, last: )
  • Hallo Jürgen, hallo zusammen,


    ein sehr interessanter Sachverhalt und Bericht, wie ich finde. Vielen Dank für's Einstellen hier im FdW.


    Interessant ist vor allem, dass die Maschine nach dem Absprung der Besatzung wohl stundenlang als Geisterflugzeug alleine weitergeflogen ist, obwohl es zur damaligen Zeit doch noch keinen Autopiloten gab. Oder gab es die Möglichkeit den Steuerhebel festzustellen, sodass das Flugzeug mit einem eingestellten Kurs ohne Piloten fliegen konnte.


    Dem Flug hätte demnach, ohne den erfolgten Abschluss durch die Me 109, lediglich der restlose Verbrauch des Treibstoffs ein Ende gesetzt.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Guten Abend Nicco,


    > obwohl es zur damaligen Zeit doch noch keinen Autopiloten gab.

    ????

    Das ist ein großer Irrtum.

    So ziemlich alle 2- und 4-mot Bomber der Westalliierte und Deutschlands der früher 40er Jahre hatten 2-Achs Autopiloten - in Deutschland damals Kurssteuerung genannt.

    Wenn allerdings Motoren einseitig ausfallen, vermag die Kurssteuerung weder Kurs noch Höhe zu halten.


    Für die B-17, siehe z.B.: https://airpages.ru/eng/mn/b17_20.shtml


    V.Grüße, Uwe K.

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."

  • Hallo Uwe.


    vielen Dank für die Hinweise. Da ich kein Experte für Flugzeugtechnik bin, war mir das so nicht bekannt. Ich war bisher der Meinung, der Autopilot, so wie wir ihn heute kennen, wurde erst nach dem 2. Weltkrieg entwickelt.


    Das die Flugzeuge der damaligen Zeit auf der deutschen Seite mit der automatischen Kurssteuerung und auf der amerikanischen Seite mit dem C-1 Autopilot ausgerüstet waren, zeigt aber auch die fortschrittliche Entwicklung und den hohen Stand der Technik zu dieser Zeit. Natürlich auch bedingt durch die jeweiligen Entwicklungen der anderen Seite.


    Beim Nachlesen über den C-1 Autopilot fiel mir aber auch auf, dass dieser wohl hauptsächlich dazu diente, den Kurs für die Zeit der Bombardierung konstant zu halten. Offensichtlich konnte man aber auch während des Fluges damit hervorragend navigieren:


    http://legendsintheirowntime.c…944/AirTech_4408_C-1.html.


    Die automatische Kurssteuerung der deutschen Luftwaffe war hier im FdW auch schon einmal Thema:


    Dreiachsensteuerung = ( automatische Flugsteuerung ).


    Viele Grüße

    Nicco