14.Panzer-Division. Panzer-Aufklärungs-Abt.14 Heimkehrerbericht von Joachim Klann

  • Grüß Gott im neuen Jahr


    Ein Heimkehrer Bericht aus dem Nachlass von meinem Nachbar Bernhard Küble


    Über die Ereignisse zum Tod von seinem Bruder Maximilian Küble 1944

    Der Verfasser des Berichtes Joachim Klann schrieb einen 5 seitigen Bericht

    nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft 1951 an die Eltern von Maximilian


    Maximilian ist beim Volksbund gelistet, Todesort südöstl. Riga bei Aostas.


    im Buch von der 14 Pz.Div gibt´s einen Bericht vom Angriff auf die Wegegabelung Seite 246


    Grüße aus dem Allgäu Bernhard




    k-k-20210102_122757.jpgk-k-20210102_122847.jpgk-k-20210102_122951.jpgk-k-20210102_123021.jpg

  • Hallo Herr Rusch

    Lese gerade die Briefe , von Joachim Klann , denn ich fand vor kurzer Zeit

    im Forum der Wehrmacht ein Foto . 14. Panzer Abw. Kompanie Infantrie 20

    wo ich meinen Schwiegervater zu erkennen glaube . Kann das sein ?


    Grüsse Marianne

  • Rusch Bernhard

    Changed the title of the thread from “14.Panzer-Division Panzer-Aufklärungs-Abt.14 Heimkehrerbericht von Joachim Klann” to “14.Panzer-Division. Panzer-Aufklärungs-Abt.14 Heimkehrerbericht von Joachim Klann”.
  • Hallo Marianne


    Joachim Klann war bei der Aufklärungsabteilung 14

    sie unterstand der 14. Panzer -Division 1944


    Grüße Bernhard

  • grüß euch zusammen,


    grüß dich Marianne,

    in diesem Thema hast du auf einem Foto deinen Schwiegervater erkannt:

    Fotos der 14.Pz.-Abw. Kompanie Infantrie Regiment 20

    Da ging es um die 14. Kompanie des Infanterie-Regiments (I.R.) 20. Und wenn ich das richtig gelesen habe auch um die Zeit vor 1939.

    Hier in diesem Thema handelt es sich um die Panzer-Aufklärungsabteilung 14 der 14. Panzerdivision im September 1944.

    Also eine völlig andere Einheit zu einer anderen Zeit.


    grüß dich Bernhard,


    danke dir fürs Einstellen dieses Berichts. Der Bruder Josef meiner Schwiegermutter hat seine letzte Nachricht am 17.9.1944 unter der Feldpostnummer 59277 D nach Hause geschickt. Lt. DD Wast ist er seit 19.9. vermisst und lt. Gutachten des DRK vermutlich am 20. gefallen.

    Grablage = ? Die FPN 59277 D gehört zu dem Zeitpunkt zur 3. Kompanie der Panzeraufklärungsabteilung 14 der 14. Panzerdivision.

    Für mich ist es höchstwahrscheinlich, dass der Onkel Josef an dem Einsatz, der im Bericht beschrieben ist, teilnahm. Möglicherweise fand er dabei schon den Tod. Der Bericht bringt uns den/die letzte(n) Tage des Onkels sehr nah.


    Viele Grüße,

    Waltraud

    Edited once, last by WMeier ().

  • grüß euch liebe Lesende, grüß dich Bernhard,


    in der Zwischenzeit hab ich mir das Buch des Rolf Grams organisiert und gelesen. Ein Buch über eine Division hat natürlich einen anderen Fokus als ein Bericht auf Kompanie-Ebene. Um so wertvoller so ein Heimkehrerbericht. Zumindest für mich. Warum hab ich ja oben schon geschrieben. Vll. ist der Bericht aber auch für Andere irgendwann hilfreich.

    Deshalb, Bernhard, nochmals Danke, dass du diesen Brief "gerettet" hast und ihn hier eingestellt hast.


    Herzlichen Gruß,

    Waltraud

  • Griaß di Walttraud


    Es freut mich von dir zu hören, war gerade am Samstag beim Großneffen von Maximilian

    er hat beim ausräumen von der Wohnung seines Vater noch etliche Briefe gefunden

    er hat mir versprochen beim nächsten Besuch, mir sie zu übergeben, ich bleib drann !

    werden ja sehen was er dann geschrieben hat


    Herzlichen Gruß aus dem Allgäu

    Bernhard