Identifikation eines Pz.IV im Raum Airaines,Mai-Juni 1940

  • Guten Morgen, allerseits,


    Ich versuche, diesen Panzer IV zu identifizieren, der in der Nähe von Airaines im (Mai?) Juni 1940 zerstört wurde.


    Auf dem Revolver ist die Nummer 70( 1 ?) vorhanden.

    Ich nehme an, dieser Tank gehört zu 7. Kompania Panzer-Regiment 25 vom 7. Panzer-Division 1940 Frankreich


    Wie lautet die Nummer 403 im Register?


    Wir bemerken im Hintergrund das Grab eines Panzers (Baskenmütze am Kreuz), wie ist der Name des letzteren zu finden?


    Gibt es eine Datei oder etwas anderes, mit dem man eine Einheit anhand der Feldpostnummer finden kann?


    Wir danken Ihnen im Voraus.


    Franck

    Files

    • panzer11.jpg

      (163.88 kB, downloaded 128 times, last: )
    • foto-p10 (1).jpg

      (188.79 kB, downloaded 126 times, last: )
    • char_10.jpg

      (64.07 kB, downloaded 121 times, last: )
  • Hallo Franck,


    der Panzer war das 1. Fahrzeug des Kompanietrupps der 7. Kompanie.


    1.Ziffer = Kompanie

    2.Ziffer = Zug

    3.Ziffer = Fahrzeug im Zug

    Die Ziffer Null als 2. Ziffer kennzeichnet die Kompanietruppfahrzeuge.


    In diesem Beitrag hier im Forum der Wehrmacht wird die Nummerierung ausführlich erläutert:


    Panzernummerierung der Kompanien 5, 6, 7 und 8 der Pz.Div.1 1943 in Griechenland.


    Das es die 7. Kompanie des Panzer-Regiments 25 ist sehr wahrscheinlich, da dieses Regiment zur 7. Panzer-Division gehörte. Die Division bewegte sich im Mai/Juni 1940 von Arras über Airaines in den Raum nördlich Le Havre.


    http://www.lexikon-der-wehrmac…/Panzerdivisionen/7PD.htm.


    Folgende Feldpostnummern (FPN) waren der 7. Kompanie des Panzer-Regiment 25 zugeordnet:

    28119 von 1940 bis 1941,

    45204 von 1941 bis 1942,

    24251 D ab 1942.


    http://www.lexikon-der-wehrmac…nzerregimenter/PR25-R.htm.


    Viele Grüße

    Nicco

    Edited 3 times, last by Nicco ().

  • Hallo Franck,


    ich habe (nicht sehr genau) in der Gräberkartei nach Panzersoldaten gesucht, die 1940 bei Airaines gestorben sind.

    Ich habe nur Soldaten des Panzerregiments 15 gefunden.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Bernhard, hallo Nicco


    vielen Dank für Ihre vielfältigen Informationen und Links.


    701 entspricht dem Panzer des Kompanie Trupp


    Bernhard sie sagen: Ich habe (nicht sehr genau) im Gräberverzeichnis nach den Panzersoldaten gesucht, die 1940 bei Airaines gefallen sind. Wo können wir diese Datei finden?


    Viele Grüße

  • Hallo Bernhard,


    wir können auch die Namen einiger Soldaten mit dem Sterbeort auf der Seite "fold3.com" finden und wie bei ancestry ist letzteres kostenpflichtig ...


    Es gibt keinen Standort, der mit "Commonwealth War Graves Commission" oder "Mémoires des hommes" identisch ist ?


    Viele Grüße

  • Hallo Bernhard,


    Ich habe gerade die Fotos gesehen, die über die Registerkarte "Konversation" gesendet wurden. Es ist großartig.

    Für die Übersetzung gehe ich zu einer Person aus dem Dorf, die in der Schule "Deutsch" gemacht hat.

    Es tut mir leid, aber ich habe keine Ahnung von Ihrer Sprache.


    :(


    Viele Grüße

  • Guten Tag ans Forum,


    sucht man bei "Ancestry" 1940 in Airaines gefallene Soldaten, so werden 18 Gefallene angezeigt.

    3 davon konnte ich der 5.Panzer-Division zuordnen, 14 der 2.Infanterie-Division (motorisiert) und 1 dem Flak-Regiment 6 der Luftwaffe.


    Wenn man den Suchradius um Airaines vergrößert, so erhält man 1643 Suchsätze. Die mag durchsehen wer will.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Franck, hallo Peter,


    hier der Klartext der Karteikarten der 4 bei Airaines verstorbenen Panzersoldaten die ich gefunden habe:


    TodesdatumEinheitTodesortNameBemerkungen
    06.06.19406./Panz.-Regt. 15
    5. PzD4 km nordostwärts Airaines
    Heilmann, Rudolf, Oltn.
    an einem Feldweg (Wegekreuzung) Beim Rücktransport in das Lazarett wegen der Verletz. fuhr H. in dem Sankw. auf eine Mine.
    06.06.19406./Panz.-Regt. 155. PzDAirainesHoffmann, Werner, OGefr.
    Grablage: ca. 1 1/2 km südwestl. Airaines, umgebettet
    06.06.1940Stabskomp. I/Panz.Regt. 15
    5. PzDin Airaines/Frankr.Schleicher, Erich, Gefr.
    gefallen: Kopfschuß
    07.06.1940Stabskomp. Pz.Regt. 15
    F.P. 06360*

    * Regimentsstab Pz.-Regt 15
    5. PzDAirainesKrüger, Heinz, OGefr.
    Minen Explosion
    Feldgrab (Grablage laut F.P.N 32000*) Airaines, an der Straße Route National 1, gegenüber Molkerei
    I. Umbettung n. Gem. Frdhf. in Airaines
    II. Umbettung: n. Ailly s. S., dt. Krgfrdfrdhf. (Joly)

    * 32000 = Feld-Kommandantur 610,


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo,


    Im "Flussdiagramm" der 5 Pz fand ich : 7. Kompanie 02365 bis 1941


    Darunter muss ich verstehen, dass es im Juni 1940 eine 7. Kompanie innerhalb der 5 Pz gab?


    im Buch von Alain Levebvre: "Juni 1940 Von der Somme bis zur Bresle" können wir sehen, dass die 5 Pz nördlich von Airaines und die 7 Pz nordöstlich operiert.


    Wenn die beiden Panzerdivisionen jeweils eine 7. Kompanie hatten, kann ich nicht sagen, wessen Panzer das ist...


    Es ist jedoch möglich zu wissen, warum es viele 5 Pz-Soldaten gibt, die in Airaines und Umgebung getötet wurden.


    Viele Grüße


    Franck

  • Hallo,

    ein interessanter Themenstrang! Ich möchte ihn noch um ein weiteres Detail erweitern. Beim ersten Bild (panzer11.jpg) ist eine weitere Nummer erkennbar. Und zwar auf der linken Wannenseite auf einem rautenförmigen Schild die Nummer 401 oder auch 403, die letzte Ziffer ist nicht eindeutig erkennbar, ich bin auf den ersten Blick von einer 3 ausgegangen, erachte aber mittlerweile auch die 1 als möglich. Nur passt diese Nummer nicht zur Turmnummer ...! Ich habe mal irgendwo gelesen (ich weiß, das ist jetzt recht substanzlos) daß gerade die 5. Panzerdivision für eine solche Aufbringung der Markierungen bekannt war. Beim Versuch der Verifizierung im Netz bin ich aber auch auf Panzer IV und III mit ähnlichen Markierungen bei anderen Divisionen gestoßen. Macht es jetzt nicht einfacher. Oben links auf dem Schild scheint sich zudem auch ein Zeichen zu befinden, dieses kann ich leider nicht erkennen bzw. entziffern.


    Edit: 5.gif

    Eventuell könnte es sich um das mittlere Zeichen (V mit Abdeckbalken) handeln, eine der Kennungen der 5. Panzerdivision.

    Beste Grüsse

    Edu

  • Hallo Edu,

    auf der linken Wannenseite auf einem rautenförmigen Schild die Nummer 401 oder auch 403, die letzte Ziffer ist nicht eindeutig erkennbar, ich bin auf den ersten Blick von einer 3 ausgegangen

    Ich sehe eine 3. Die Ziffer ist oben und unten "gebogen". Die 1 wäre oben gerade und unten gar nichts. Fernen ist die Ziffer an der linken Seite offen.


    Ein TKZ kann ich nicht finden.

    Gruß Christian


    PiBtl 51 (23 PD, Osten), PiBtl 675 (116 PD), PiBtl 203 (203 ID)

  • Hallo Hennesmeiser,

    ja, die 3 sticht praktisch ins Auge und wäre nur als 1 anzusprechen wenn der untere Bogen, da sehr hell, nur ein Bildfehler wäre.


    Das (evtl.) TKZ ist direkt vorne über der Ziffer 4 noch in dem schwarzen Rautenfeld, aber wie gesagt, sehr spekulativ.

    Beste Grüsse

    Edu


    PS: Und gerade habe ich gesehen das Franck i seinem Eingangsbelteag die Ziffer auch aufgefallen ist ("Wie lautet die Nummer 403 im Register?").

  • Hallo Zusammen,


    Trefferart ... mgl. PAK Trefferloch rechte Seite ca 3-4 cm Durchschlag durch Qf2 oder AC de 47/SA de 47mm

    siehe Bild 11. Beim Luftbild sind die Heugarben in der Landschaft zu sehen, sehr beliebte Pak Tarnung...

    vielleicht hilft ja bei der Suche die Trefferart...


    BG Taiko

  • Hallo zusammen !!


    Meiner Meinung nach ist die Kennung 403 in der Raute eine (alte) Kennzeichnung aus dem Polenfeldzug. Durch die danach folgende Umgliederung bzw. Neuauffüllung/ Austausch 35t / 38 t gegen Panzer III und IV erhielt der Panzer die Nummer 701.

    Da nur die 5. Panzerdivision an den Kämpfen in Polen beteiligt war, würde ich die 7. Panzerdivision (meiner Meinung nach) ausschließen.


    - zu der Raute, bei der Durchsicht der Fotos in meinen Büchern fand ich diese Markierung auch an Panzern 35t, 38t,Panzer II,III und IV im Polenfeldzug (und auch an Fahrzeugen im Frankreichfeldzug 1940)




    Gruß Gregor

  • Hallo zusammen,


    ob ich alles verstanden habe und überhaupt:

    die Zahlen 403 in der Raute kennzeichnen einen Tank in 5. Pz.

    Die Nummern 703 auf dem Turm kennzeichnen einen Panzer der 7. Pz.


    Der Tank auf diesem Foto gehörte zu 5. Pz, bevor es der 7. zugewiesen wurde. Pz.


    Auf der beigefügten Karte können Sie sehen, dass beide Divisionen (5. Pz und 7. Pz) bei Airaines gekämpft haben. Eine im Westen und die andere im Osten. Karte aus dem Buch "Juni 1940 Von der Somme bis zur Bresle"


    Hier fehlt ein Gruß.....

  • Hallo Franck,


    Gregor und Edu meinen, dass es sich bei dem Panzer mit der Turmnummer 701 oder 703 um einen Panzer der 5. Panzer-Division handelt, da die Ziffern 403 auf eine frühere Kennung aus dem Polenfeld hindeuten könnten. Aber nur die 5. PD war in Polen im Einsatz. Die 7. PD nicht.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo, Nicco,


    also meine Frage ist folgende: die Tanks auf 5.Pz große Nummern auf den Turm gemalt hatten (wie auch einige Panzer der 7. Pz), als sie im Juni 1940 bei Airaines kämpften?


    Alte Grüße

  • Hallo Franck !!


    In dem Buch von Jean Restayn "Panzer und Kettenfahrzeuge des 2. Weltkrieges" steht: alle Panzer der 7. Panzerdivision hatten große Zahlen in rot mit weißer Umrandung.

    In diesem Buch gibt es leider keine Bilder der 5. Panzerdivision.



    Dans le livre de Jean Restayn "Tanks and Tracked Vehicles of World War II", il est dit: Tous les chars de la 7e Panzer Division avaient un grand nombre en rouge avec une bordure blanche.

    Malheureusement, il n'y a pas de photos de la 5e Panzer Division dans ce livre.



    Gruß Gregor