Ordnungspolizei Kroatien

  • Guten Tag,

    ich bin kürzlich Mitglied des Wermacht-Forums. Der Grund, warum ich beigetreten bin, ist Informationen über die Kriegsreise meines verstorbenen Vaters zu sammeln, der während des Zweiten Weltkriegs Mitglied der deutschen Armee war. Ich habe es geschafft, eine EM-Karte vom Bundesarchiv in Berlin mit bestimmten Informationen zu bekommen, die mir nicht ganz klar sind. Da meine Deutschkenntnisse mittelmäßig sind, kann ich kaum die notwendigen Daten finden. Daher würde ich Sie fragen, die EM-Karte zu studieren, und mich anweisen, in welche Richtung weitere Untersuchungen durchführen sollen, und ob Sie Informationen über die Einheit meines Vaters haben, um sie mir mitzuteilen.

  • Guten Tag ans Forum und an den Anfragenden oder die Anfragende ohne Vornamen,


    hier im Forum ist die Sprache nun mal Deutsch.

    Zwar könnte ich Informationen auf Deutsch geben. Aber wenn Sie das nur halb oder schlecht verstehen, was würden Ihnen dann meine Informationen nutzen?

    Was nun?


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,

    Danke für die schnelle Antwort. Mein Deutsch und meine Grammatik sind nicht perfekt, aber ich verstehe sehr gut und habe Level B2 bestanden. Ich glaube nicht, dass viele Deutsche diese Militärische Abkürzungen verstehen können. Deshalb bin ich für jede Hilfe dankbar.


    Liebe Grüße aus Hessen,

    Ljudevit

  • Guten Tag ans Forum und an Ljudevit,


    vor einigen Jahren hatte ich mal etwas zur Geschichte der deutschen Polizei in Kroatien 1941-1945 ausgearbeitet, was ich hier nun zum Teil wiedergebe:


    Der Balkanfeldzug begann am 06.04.1941 und endete für die Deutschen siegreich.

    Schon am 11.04.1941 rief die kroatische Ustascha-Bewegung gegen die verhasste serbische Zentralregierung den unabhängigen Staat Kroatien aus.

    Die Kroaten stellten sich sofort unter deutschen Schutz und für die Deutschen wurde Kroatien zu einem befreundeten Staat.


    Was die deutsche Polizei betrifft, so wurde ein Beauftragter des Reichsführers-SS (Himmler) eingesetzt, der ja gleichzeitig auch Chef der Deutschen Polizei war.

    Diesem Beauftragten wurden 16.03.1943 ein Gendarmerie-Kommando von 749 Mann überwiesen. Am 04.05.1943 wurde dieses deutsche Kommando auf gesamt 196 Offiziere und 1.690 Mann verstärkt.


    Am 15.07.1943 vereinbarten Deutsche und Kroaten die Aufstellung einer deutsch-kroatischen Polizei, wozu 25.000 Kroaten übernommen werden sollten.

    Diese gemeinsame Polizei sollte unter einen Befehlshaber der Ordnungspolizei (BdO) Kroatien gestellt werden, dem wiederum fünf SS-Polizei-Gebietsführer (Kommandeure der Ordnungspolizei) mit je einem Kommando der Gendarmerie (KdGend.) und der Sicherheitspolizei (KdS) unterstanden. Die weitere Unterteilung der Gendarmerie bestand aus 18 Gendarmerie-Hauptmannschaften, 110 Gendarmerie-Bezirken und 450 Gendarmerie-Posten.

    Es ist darauf hinzuweisen, dass diese Organisation eine territoriale und keine truppenmäßige war. Zu dieser Zeit waren keine deutschen Polizeitruppen in Kroatien eingesetzt.


    Folgende Gendarmerie-Gliederung kann für Kroatien belegt werden:


    BdO Kroatien, seit dem 28.06.1943 mit Sitz in Agram (Zagreb)


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Agram mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Agram, Bjelovar, Varazdin


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Esseg mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Esseg, Brod, Nowa-Gradiska, Vukovar, Ruma


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Sarajewo mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Sarajewo, Tuzla, Travnik, Mostar


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Banja-Luka mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Banja-Luka, Jajec, Bihac, Petrinja


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Knin, Standorte der Gendarmerie-Hauptmannschaften sind mir unbekannt.


    Die Polizei-Gebietsführer, bzw. deren Polizei-Gebiete waren mit römischen Zahlen durchnummeriert, so wie auf der EM des Vaters "Pol.Geb. I".

    Leider kann ich die Nummern zur Zeit keinem der namentlich aufgeführten Gebiete mit Sicherheit zuordnen.


    Ab dem 15.07.1943 wurden aus angeworbenen volksdeutschen und kroatischen Freiwilligen "Polizei-Freiwilligen-Verbände" in Bataillonsstärke aufgestellt.


    Ab dem 01.12.1943 wurden dann drei "Eisenbahn-Sicherungs-Bataillone" aus dem kroatischen Militär in die deutsche Schutzpolizei überführt.


    Soweit eine kurze Einführung als Überblick.

    Falls mir unsere Polizeiexperten nicht zuvorkommen, könnte ich noch weitere Informationen liefern.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter



    .

    (PH)

  • Halo Peter und Danke für die Bemühung.

    Viele nützliche Informationen habe ich gelesen:thumbup:.

    Ich weiß, dass mein Vater eine Weile in Ruma stationiert war. Das könnte bedeuten, dass Esseg (Osijek) zu Pol. Gebiet 1 gehört...


    Gruß

    Ljudevit

  • Guten Abend ans Forum und an Ljudevit,


    wie bereits gesagt, kann ich die Nummerierungen keinem Polizei-Gebiet zuordnen. Also spekuliere ich nicht, ob Esseg (Osijek) zum Polizei-Gebiet I gehörte oder nicht.

    Zu Esseg (Osijek) habe ich auch kein Archivmaterial, lediglich ein wenig über Travnik. Das führt uns aber jetzt und hier nicht weiter.

    Hat das Bundesarchiv geantwortet, dass nur die EM-Karte als Information über den Vater vorhanden ist oder gibt es noch weitere Unterlagen?

    Gibt es in der eigenen Familie Dokumente über den Vater, zum Beispiel Fotos in Uniform, Briefe, Hinweis auf Feldpostnummer oder dergleichen?


    Übrigens: Die EM-Karte enthält einen Hinweis auf ein Polizei-Bataillon 4 zusammen mit einer Datumsangabe vom 06.11.1944. In diesem Jahr gab es das ehemalige Berliner Polizei-Bataillon 4 schon einige Jahre nicht mehr.

    Jetzt kann man wiederum nur spekulieren oder raten, was mit "Pol.Btl.4" auf dem EM-Karte gemeint sein könnte. Vielleicht das kroatische Polizei-Freiwilligen-Bataillon 4, das 1944 aufgestellt wurde und dem Polizei-Gebietsführer (KdO) Sarajewo unterstand? Es wäre immerhin eine Möglichkeit...


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo nochmals,

    Von Bundesarchiv habe Ich nur die EM Karte bekommen und ein Vorschlag wo finde ich nähere Informationen (Publikationen von Tessin usw.)


    Nach der Kapitulation zerstörte mein Großvater aus Angst vor Partisanen alle Dokumente. Nach der Übergabe an die Partisanen in Bleiburg wurde der Vater in ein Konzentrationslager gebracht. Dann, nach ein paar Monaten, kehrte er ohne Dokumente nach Hause zurück


    Die EM Karte enthalt auch ein Hinweis auf Polizeisicherungsbereich Drau?


    Gruße

    Ljudevit

  • Hallo Ljudevit,


    auf diese Funk-Sheme kannst Du auch Polizeisicherungsbereich Drau finden:


    Pol.Sich.Ber.Drau_img3344a1.jpg

    Vergrösserung: http://shrani.najdi.si/?3Q/WX/bc2Yeyk/img3344a.jpg


    Vieleicht werden Du Antworten über Organisation des Ordnungspolizei in den Unabhängiger Staat Kroatien in diese Buch finden:


    Davor Kovačić REDARSTVENO-OBAVJEŠTAJNI SUSTAV NEZAVISNE DRŽAVE HRVATSKE OD 1941. DO 1945. GODINE.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 2 times, last by filigranofil ().

  • Hallo Peter,


    danke für das Einstellen Deiner Übersicht über die deutsche Ordnungspolizei, speziell Gendarmerie, in Kroatien. Ich bin auch gespannt auf Deine weiteren Informationen, da diese Bereiche im Forum noch nicht ausreichend bearbeitet sind.


    Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr und in diesen angespannten Tagen vor allem Gesundheit.


    Herzliche Grüße in die Normandie

    Dieter

  • Hallo Ljudevit und Forumsmitglieder,


    ich setze mal die Durchnummerierung der Polizei Gebiete mit Stand 15.07.1944 und 20.10.1944 fett hinter die Orte in der Auflistung von Peter (Danuser):

    (Quelle: Übersicht über Kräfte der Ordnungspolizei und ihren Einsatz)


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Agram (Pol.Geb. V) mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Agram, Bjelovar, Varazdin


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Esseg (Pol.Geb. I) mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Esseg, Brod, Nowa-Gradiska, Vukovar, Ruma


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Sarajewo (Pol.Geb. II) mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Sarajewo, Tuzla, Travnik, Mostar


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Banja-Luka (Pol.Geb. III) mit Gendarmerie-Hauptmannschaften in Banja-Luka, Jajec, Bihac, Petrinja


    Polizei-Gebietsführer (KdO) Knin (??, Pol.Geb. IV war Djakovo), Standorte der Gendarmerie-Hauptmannschaften sind mir unbekannt.


    Die Erk.-Marken Kateikarte von Mijo Manduric lese ich so:

    Erk.Marke mit lfd. Nr. 4102 ausgegeben vom BdO Kroatien, Pol.Geb. I, d.h. erste Verwendung im Pol.Geb. I Essegg

    von dort (Abg)egangen am 6.11.44 zum Pol.(Freiw.)Batl. 4 laut Änderungs-Meldung von Januar 45 durch Pol.Sich.Ber. Drau.


    Das Pol.Freiw.Btl. 4 konnte ich feststellen mit Stand

    15.07.44 in Bijeljina (Kdr. Hauptm. d.Sch. Walter Koegstadt)

    20.10.44 in Tuzla (Kdr. Hptm. d.Sch. Walter Koegstadt)

    19.12.44 in Cerna (Stab mit 1., 2., 3. und 4. Komp.) unterstellt dem Pol.Sich.Ber. Süd mit Gefechtsstand in Djakovo

    28.02.45 in Stubica


    Beste Grüße und guten Rutsch

    Werner

  • Hallo Werner,

    vielen Dank für tolles Übersicht.


    Wenn ich recht habe, sollten die letzten zwei Orte (Cerna und Dubica) interessant sein. Dies sind die Daten, an denen mein Vater Mitglied von Pol. Bat. 4 war.


    Beste Grüße und Frohes neues Jahr

    Ljudevit

  • Guten Tag ans Forum und an Werner,


    dessen Beitrag ich als fachkompetente Ergänzung eines Polizeiexperten mit weitreichendem Wissenshintergrund bezeichnen möchte.

    Das mit dem KdO Knin stammt übrigens von Tessin, der hierfür sogar die Feldpostnummer 56585 nennt. In meiner Feldpostübersicht ist Knin dann allerdings als Kuin vorhanden. Es dürfte ein Schreib- und/oder Übertragungsfehler vorliegen.

    Vielleicht noch ein Hinweis an Dieter, bei dem ich mich gleichzeitig für seine lieben Wünsche bedanke: Mit einer ergänzenden und erweiterten Ausarbeitung zum anstehenden Thema bin ich angefangen.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)