Stempel im Soldbuch "wiederherstellen"

  • Moin zusammen,


    im Soldbuch meines Großvaters habe ich zwei Stempel, die nur noch "halb" zu lesen und zu entziffern sind.


    Gibt es ein Verfahren, diese Stempel wieder "sichtbar" zu machen ?


    Z.B. mit einem speziellen Licht (Strahlen ?) ?


    Ich bin in dieser Beziehung Laie und freue mich auf Antworten.




    Gruss



    Walter

    Suche alles zu:

    Lw Bau Kp. 80/XI, Lw Bau Batl. 3/XI, Lw Bau Batl. 115/III (K)

  • Hallo Walter,


    solch ein Verfahren kenne ich nich.


    Aber evtl kann man was aus den Stempeln herauslesen, wenn du diese hier einstellst.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Walter,


    je nachdem wie stark der Stempel eingedrückt ist, kannst du ein dünnes Stück Papier auflegen und mit einem Bleistift das Papier schraffieren. Die Höhen und Tiefen sind eventuell zu sehen.


    Grüsse

    Alex

  • Moin Roland,


    auf dem eingestellten Bild handelt es sich um den Stempel ganz unten.

    Mit Herauslesen ist da leider nicht so viel zu machen.


    Gruss und besinnliche Weihnachten


    Walter

    Files

    Suche alles zu:

    Lw Bau Kp. 80/XI, Lw Bau Batl. 3/XI, Lw Bau Batl. 115/III (K)

    Edited once, last by walstrop ().

  • Moin Alex,


    danke für deinen Tip. Ich werde es sofort ausprobieren.


    Gruss und besinnliche Weihnachten


    Walter

    Suche alles zu:

    Lw Bau Kp. 80/XI, Lw Bau Batl. 3/XI, Lw Bau Batl. 115/III (K)

  • Hallo, Walter,


    in welcher Einheit hat denn Dein Opa zum Zeitpunkt des genehmigten Urlaubs gedient? Diese Dienststelle dürfte auch den Erholungsurlaub im Soldbuch eingetragen und abgestempelt haben.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)

  • Hallo Diana,


    genau da liegt der "Hund begraben".

    Hallo, Walter,


    in welcher Einheit hat denn Dein Opa zum Zeitpunkt des genehmigten Urlaubs gedient? Diese Dienststelle dürfte auch den Erholungsurlaub im Soldbuch eingetragen und abgestempelt haben.


    Grüße

    Seine Einheit hat die Urlaube eben nicht eingetragen und abgestempelt !


    Mein Großvater war vom 15.12.1942 - 08.05.1945 in der 2. Kompanie, Luftwaffen Bau Batl. 115/III (Kgf).

    Wie auf dem eingestellten Bild zu ersehen ist, hatte er vom 02.06.1943 - 25.06.1943 Erholungsurlaub. Diesen Urlaub hat der Offizier der Luftwaffe bei der Frontleitstelle des Heeres Nr. (roem 1 oder l) unterschrieben und nicht seine Einheit.

    (Zu dieser bisher unbekannten Frontleitstelle habe ich einen eigenen thread eröffnet, jedoch kann mir bisher niemand sagen, wo diese Frontleitstelle war. Auch konnte niemand darauf antworten, wieso eine Frontleitstelle einen Urlaub genehmigt.)

    Beim nächsten Urlaub vom 17.10. - 07.11.1943 hat ein Hauptmann und Staffelführer 23 (Müller ?) unterschrieben, also auch nicht seine Einheit.


    Einen einzigen kleinen Strohalm habe ich:

    Mein Großvater war Schutzhundführer. Vielleicht war der Hauptmann (Müller?) Staffelführer einer Ausbildungseinheit oder ähnlichem.

    Deshalb versuche ich ja, diesen Stempel wieder sichtbar zu machen.

    Vielleicht war er ja auch zu diesem Zeitpunkt zu einer Schutzhundausbildungseinheit abgeordnet, was ich aber nicht weiss.



    Lieben Gruss und besinnliche Weihnachten



    Walter


    Suche alles zu:

    Lw Bau Kp. 80/XI, Lw Bau Batl. 3/XI, Lw Bau Batl. 115/III (K)

    Edited once, last by walstrop ().

  • Hallo Walter,


    während der ersten beiden Urlaube 1941 und 1942 war dein Großvater offensichtlich Angehöriger der 3./Luftwaffen-Bau-Bataillon 3/XI, jedenfalls den Stempeln nach zu urteilen:


    FPN: 18206

    (15.9.1940-31.1.1941) 3. Kompanie Luftwaffen-Bau-Bataillon 3/X1

    (15.7.1942-24.1.1943) gestrichen


    Die Einheit wurde im Winter 1940/41 aufgestellt und im Winter 1942/43 aufgelöst:


    http://www.ww2.dk/ground/pionier/baubtl.htm.


    Während der beiden Urlaube 1943 war er Angehöriger der 2./Luftwaffen-Bau-Bataillon 115/III (K):


    FPN: 01930
    (28.4.1940-14.9.1940) 2. Kompanie Luftwaffe Bau-Bataillon 15/III,
    (25.1.1943-31.7.1943) 2. Kompanie Luftwaffe Bau-Bataillon 115/III (K).


    Die Einheit wurde im Sommer 1940 mit 3 Kompanien als Luftwaffen-Bau-Bataillon 115/III aufgestellt und entsprechend dem Eintrag im LdW im Winter 1943/44 in Luftwaffen-Bau-Bataillon 115/III (K) umbenannt:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…taillone/LwBauBtl15-3.htm.


    Möglicherweise ist die Nummer 23 bei dem letzten Urlaub vom 17.10.1943 bis 07.11.1943 (letzter Stempel unten) ein Hinweis auf den Bahnhofsoffizier 23 bzw. auf die spätere Bahnhofs-Kommandantur II/23:


    Bahnhofsoffiziere, Bahnhofskommandanturen I und II.


    Allerdings differieren die Einsatzgebiete des Luftwaffen-Bau-Bataillon 115/III und der Bahnhofs-Kommandantur II/23.


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo Nicco,


    danke für deine Recherche, aber sie war nicht notwendig, da ich die genauen Daten habe, wann er beim Lw Bau Batl. 3/XI war und dann ins Lw Bau Batl. 15/III wechselte und anschließend das Batl. in 115/III (Kgf) umbenannt wurde.


    Meine jetzige Frage: Wie stellst du einen Bezug zu Bahnhofsoffizier/Bahnhofs-Kommandantur her ?

    Ergibt sich dies nur aus der Zahl 23 im Stempel ? Gibt es ähnliche Stempel mit Zahlen, die Rückschlüsse darauf ziehen lassen ?


    Gruss Walter


    P.S.


    Diese Daten stimmen nicht mit den Eintragungen im Soldbuch überein.

    Die Einheit Lw Bau Batl. 115/III (Kgf) bestand schon am 15.12.1942, da mein Großvater bereits Angehöriger dieser Einheit war. Die Umbennung lt. LdW im Winter 1943/44 ist falsch (siehe auch FPN 01930 - 25.01.1943)

    Suche alles zu:

    Lw Bau Kp. 80/XI, Lw Bau Batl. 3/XI, Lw Bau Batl. 115/III (K)

  • strops


    Moin Alex,


    habe es probiert, wie du vorgeschlagen hattest, leider ohne Erfolg :(


    trotzdem danke für den Tip,


    Gruss


    Walter

    Suche alles zu:

    Lw Bau Kp. 80/XI, Lw Bau Batl. 3/XI, Lw Bau Batl. 115/III (K)