Was für Uniformen sind hier zu sehen?

  • Hallo


    Ich habe diesen Thread mit Interesse gelesen. Ich setze mich nur hin und stelle die Informationen über Emil Binder für meine SS / Waffen-SS führerliste zusammen.


    Wenn Sie interessiert sind, kann ich Ihnen seinen SS-Akt schicken. Schicken Sie mir eine E-Mail an

    georg68schwab[at]gmail.com


    MfG

    Georg

  • Oh, jetzt bin ich aber baff, lieber Georg -


    dass ich das bekommen kann.... toll!

    Habe Ihnen per Email geschrieben.


    Vielen Dank, Frauke

  • ... Als Kriegsfreiwilliger war schon bei Kriegsbeginn 1914 einiges möglich ...


    Hallo,


    zwar etwas "off Topic", aber anbei noch mal ein kleines Fundstück zum Thema "jüngster Kriegsfreiwiiliger" im 1.Weltkrieg. Da die Bildqualität des Artikels leider schlecht ist nachfolgend dazu noch die Bildunterschrift.

    Quelle: Bremer Zeitung Nr.180 vom 3.Jukli 1940, Seite / 1.Beilage


    Gruß, J.H.


    Kürzlich erließ eine norddeutsche Zeitung eine Rundfrage, durch die der jüngste Kriegsfreiwillige des Weltkrieges ermittelt werden sollte. Unter vielen Bewerbern wurde Jakob Neumann, Bremen-Hemelingen, Ludwigstraße 3, als der jüngste anerkannt. Neumann, der am 8.Mai 1899 geboren wurde, trat am 4.November 1914 als Kriegsfreiwilliger in ein Jäger-Bataillon ein, war damals also 15 Jahre und vier Monate alt. Wie das Bild erkennen läßt, war es schwer, für den tapferen Jungen, dem das Gewehr gerade bis an die Schulter reicht, eine passende Uniform zu finden. Am 12.Juni 1915 erhielt Neumann das EK II., 1917 wurde er verschüttet und schwer verwundet. Nach Beendigung des Krieges kämpfte er gegen Spartakus und im Grenzschutz. Seit 1929 wohnt Neumann in Bremen. Im Oktober 1939 meldete er sich wieder freiwillig und befindet sich jetzt als technischer Sachbearbeiter bei einem Luftgau.