Details auf Familienfoto - Abzeichen

  • Hallo zusammen,


    ich recherchiere immer wieder über meine Großväter und deren Einsatz im 2. WK. Ich habe auch schon einiges herausgefunden. Nun habe ich jedoch noch nie die Schulterklappen und Uniformen untersucht und bin etwas ratlos. Generell gibt es hier schon eine gute Erklärung, was auch die Buchstaben bedeuten, doch die Buchstaben von dem Foto meines Urgroßvaters finde ich nicht.


    Was ich über ihn weis, er war wohl in der 6. Armee auf dem Russland-Feldzug und kam letztlich in der Schlacht um Stalingrad um. Könnt ihr mit dem Foto und den Schulterzeichen etwas mehr anfangen?


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Benjamin

    Files

    • 2.jpg

      (262.68 kB, downloaded 94 times, last: )
  • Hallo und Willkommen hier im Forum Benjamin,


    ich lese es als gotisches G.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Grüß Gott Arnim,


    zum Infanterie Regiment Görlitz, passt aber die Umrandung der Schulterklappen nicht, die müßten dann weiß sein ,für Infanterie, sind aber dunkel , wie Pionier, usw


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex,


    zum Infanterie Regiment Görlitz, passt aber die Umrandung der Schulterklappen nicht, die müßten dann weiß sein ,für Infanterie, sind aber dunkel , wie Pionier, usw

    hierzu sei nur angemerkt,dass die frühen eckig geschnittenen Schulterklappen noch keinerlei Vorstösse (Umrandung) in der Waffenfarbe hatten.(Quelle:Schlicht/Angolia "Das Heer")



    Gruss Chris

  • Hallo Chris


    Wie war das mit dem Kragenspiegel der ist dunkel/schwarz unterlegt!

    Könnte Reichswehr Übergang Wehrmacht sein!

    Benugel weißt du von wann das Foto ist?

    Was für Infos hast du schon gefunden?


    Gruß Arnd

  • Hallo!

    Das Foto scheint in Weingarten i. Württemberg gemacht worden zu sein?

    Gruß,

    JR

  • Hallo IR75,

    wie kommst Du darauf ???

    Bringt uns der Name unten rechts weiter- ich lese da Carl Bopp ?


    Viele Grüße

    Nic

  • Hallo,

    ich weiß nicht, ob der Name uns weiterbringt. Ich weiß nur, daß Carl Bopp ein Atelier dort hatte, zumindest vor dem Krieg.

    Gruß,

    JR

  • Hallo Arnd,


    Wie war das mit dem Kragenspiegel der ist dunkel/schwarz unterlegt!

    auch hier handelt es sich um die frühen Ausführungen der Doppellitzen bei welchen die Waffenfarbe durch einen Streifen in der Mitte der einfachen Litze zu erkennen war.

    Das dunkel unterlegete ist lediglich nur die Kragenpatte auf welcher die Doppellitzen aufgenäht waren.


    Gruss Chris

  • Hallo Chris


    Danke für die Info

    Ich würde noch nicht mal versuchen zu spekulieren!

    Ich sehe da nichts.


    Gruß Arnd

  • Hallo,

    wenn die Zahl nicht eine "30" wäre, sondern eine 1-6, dann entspräche sie mit dem gotischen "G" darüber exakt den Schulterklappen für die Stäbe der Gruppenkommandos bis 1939.. Die Heeresgruppenkommandos der Wehrmacht wurden alle bei Mobilmachung am 26. August 1939 umbenannt oder in Armeeoberkommandos umgegliedert.

    Gruß,

    JR