7. Fallschirmjäger-Division in Schweighausen im Elsass am 25. January 1945.

  • Moin,

    ich bin auf der Suche nach Informationen zum Kampfeinsatz der 7. Fallschirmjäger-Division (Regiment 20 und 21) in Schweighausen im Elsass am 25. January 1945. Wisst ihr wo ich das was finde?

  • Guten Tag,


    eventuell finden sich Erwähnungen in einem der Manuskripte der Foreign Military Studies.

    Mein Rat: einfach mal den Guide to FMS durchsuchen. Er findet sich online unter www. sturmpanzer.com


    GRÜSSE

    atlantis

  • Hallo!


    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!


    Sagt dir der Beitrag im LdW schon etwas: 7. Fallschirmjäger-Division?


    Es wäre hilfreich hier einmal grob alles zu erzählen, was du bereits in Erfahrung bringen konntest, um doppelte Arbeit zu vermeiden!


    Anbei ein Ausschnitt der Lagekarte vom 25. Januar 1945, im roten Kreis deine gesuchte Einheit ...


    Grüße

    Sven

  • Hallo Sven,

    danke für deine schnelle Antwort und die Karte! Ich kenne den von dir erwähnten Beitrag.

    Ich suche speziell nach Informationen zu den deutschen Soldaten. Ich kenne die Schilderungen eines Russel Fielding (Second Lieutenant in the United States Army, Anti-Tank Company, 222nd Infantry Regiment, 42nd Infantry (Rainbow) Division, der von erbitterten Häuserkämpfen in Schweighausen berichtet, bei denen es auch einen Austausch von Verwundeten in einer Feuerpause gab. Die Schilderungen sind sehr detailliert. Ich weiß aber nun leider gar nichts über die deutsche Seite. Da würde ich gerne mehr erfahren. Gibt es Berichte von Soldaten der 7. FJ-Division oder überlieferte Aufzeichnungen zu den Kampfhandlungen?

    Grüße

    R.Sommer

  • Hallo,


    das FschPiBatl 7 greift im Hagenauer Forst an u erleidet schwere Verluste. U. a. fällt der Batlsführer Leutnant Helmut Lauffer. Neuer Führer wird Leutn. Wiegand. In Drusenheim sprengt das Batl unmittelbar vor den anrückenden Amerikanern die Brücke über die Moder.

    Quelle:H. Austermann: "Von Eben Emael bis Edewechter Damm- Fallschirmpioniere", Seite 265.


    Beste Grüsse

    atlantis

  • Hallo,


    im DDF (Der Deustche Fallschirmjäger, Zeitschrift des Bund Deutscher Fallschirmjäger) Augaben 05 und 06/1988 findet sich ein wenig dazu, aber keine ausführlichen Berichte.

    Ansonsten konnte ich nur noch einen Hinweis auf Meyer "Invasion S. 97ff finden. Weiß aber leider nicht genau welches Buch damit gemeint sein soll.


    daflocki007

  • Also vor allem hallo alle zusammen.


    Ich bin neu hier und suche zufällig genau die gleichen Informationen wie R.SOMMER. Ich lebe im Elsass und stehe in Kontakt mit amerikanischen Freunden, die die Rückkehr eines amerikanischen Veteranen nach Schweighouse vorbereiten, wo er im Januar 1945 kämpfte. Vor ihm standen die Kämpfer des FallschirmJäger-Regiments 20 und 21.


    Dieser Veteran, der ins Elsass zurückkehren möchte, war ein Kamerad von Russel Fielding. Sie befanden sich im selben Haus (Wo der Kommandopost war).


    Was wir suchen, sind alle Informationen über diese beiden Fallschirmregimenter für diesen Zeitraum, und das Ideal wäre, einen Veteranen zu finden.

    Ich werde die Links und Vorschläge überprüfen, die Sie hier gepostet haben.


    Grüsse,


    Kill Roy

  • Guten Abend Kill Roy!


    Herzlich willkommen hier im Forum!


    Wow! Was für eine spannende Geschichte! Es ist eine von denen, die nur das Leben und dieses Forum schreiben. Ein Veteran, der "auf seine alten Tage" noch einmal aus den Staaten nach Europa reisen möchte, um auf den Spuren seiner Kriegsvergangenheit zu wandeln. Das hat 75 Jahre nach Kriegsende wahrlich Seltenheitswert!


    Da möchte ich Dich heute schon bitten, hier unbedingt weiter zu berichten, was aus dieser "Unternehmung" geworden ist.


    Der Herr muss mindestens 94 oder 95 Jahre alt sein, würde ich schätzen, oder? Magst/kannst/darfst Du noch ein wenig mehr über ihn und sein Vorhaben erzählen?


    und das Ideal wäre, einen Veteranen zu finden.

    Das wird natürlich ein brutal schweres Unterfangen, wäre aber ein - wie soll ich sagen? - "emotional hoch aufgeladener" Moment, wenn sich nach so langer Zeit zwei Vertreter dieser Generation, die sich damals "unter Waffen" gegenüberstanden, in Friedenszeiten noch einmal begegnen könnten.


    Wie gesagt: Das wird sehr, sehr knifflig und bedarf einer Riesenportion Glück. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt - das war in diesem Forum mehr als einmal zu lesen und zu erleben...


    Ich wünsche Dir und allen Beteiligten viel Rechercheglück und bestmöglichen Erfolg bei dem, was Ihr da vorhabt! Und dem agilen US-Veteran - er muss es sein, sonst könnte er so etwas in diesem Alter nicht planen -, dass er das noch erleben darf!


    Besonders spannend finde ich es gerade, dass es in diesem Thread auch noch eine besondere "Brücke" zu Russel Fielding gibt, den R. Sommer in seinem Beitrag #5 erwähnt.


    Viele Grüße!


    Frank/Evergreen

  • Vielen Dank für diese Antwort Frank.


    Offensichtlich hilft der Covid der Situation nicht. Die Reise war für April 2020 geplant (Der Veteran ist 95 Jahre alt). Sie wird nun auf ein unbekanntes Datum verschoben.

    In der Zwischenzeit setzen wir die Forschung fort. Die Informationen finden Sie hier je nach Projektfortschritt.


    Ein solches Treffen hat hier im Elsass bereits stattgefunden. Es war zwischen Veteranen der 70. US-Division und denen der 6. SS-Gebirgs-Division "Nord". Sie waren im Januar 1945 im Sektor Wingen s / Moder zusammengestoßen. Johan Voss (Black Edelweiss buch), Wolf T. Zoepf (7 days in January buch) und andere waren zurückgekehrt, um ihre amerikanischen "Kollegen" zu treffen, und es war sehr fein.


    Danke für Ihre Unterstützung.

  • Offensichtlich hilft der Covid der Situation nicht. Die Reise war für April 2020 geplant (Der Veteran ist 95 Jahre alt). Sie wird nun auf ein unbekanntes Datum verschoben.

    Guten Abend Kill Roy!


    Vielen Dank für die Informationen und Hintergründe!


    Ein Jammer! Eine der vielen Unternehmungen, die 2020 der Pandemie zum Opfer gefallen sind. In diesem Fall ist es besonders bitter, zählt in diesem hohen Alter doch letztlich jeder Monat.


    Ich wünsche dem Herrn unbekannterweise alles Gute und dass er seine Pläne doch noch verwirklichen kann!

    Ein solches Treffen hat hier im Elsass bereits stattgefunden. Es war zwischen Veteranen der 70. US-Division und denen der 6. SS-Gebirgs-Division "Nord". Sie waren im Januar 1945 im Sektor Wingen s / Moder zusammengestoßen. Johan Voss (Black Edelweiss buch), Wolf T. Zoepf (7 days in January buch) und andere waren zurückgekehrt, um ihre amerikanischen "Kollegen" zu treffen, und es war sehr fein.

    Wie lang ist dieses Treffen denn her? Gibt es hier Berichte oder Fotos?


    Viele Grüße!


    Frank/Evergreen

  • Autsch, ich habe gerade gesehen, dass ich nicht geantwortet hatte. Es tut mir leid. Diese Begegnung (en) fanden in den 90er Jahren statt. Das Foto wurde in den USA während eines jährlichen Treffens der 70. Infanterie aufgenommen. Ein solches Treffen fand aber auch in Wingen s / Moder (Elsass) statt, aber ich habe kein Foto.

    Files

    • 7 days.JPG

      (63.52 kB, downloaded 33 times, last: )