Soldbuch gefunden

  • Hallo zusammen,


    Ich bin neu hier und versuche herauszufinden wo der Grossvater meiner Freundin im Einsatz war. Leider kann ich das Soldbuch nicht hochladen, da die Datei zu gross ist.


    Im Soldbuch sind folgende Einheiten aufgelistet: Kradschtz. - E.- Batl. 6 / Pz. Aufkl. Abt. 25 / Gen. Marsch KP VI/25/1 / Pz. Aufkl. Abt. 120


    Bei den Auszeichnungen sind folgende verzeichnet: 21.3.1944 EK II und Pz Kpf Abz. / 02.03.1945 EK I / 16.03.1945 Nahkampfspange (Stufe nicht erkennbar). Dazu sind jeweis Nr. der Verleihungsurkunden angegeben.


    Kann ich gegebenenfalls herausfinden für was er die Auszeichnungen genau erhalten hat und wo die Einheiten genau im Einsatz standen?


    Gruss

    Patrick

  • Hallo und Willkommen hier im Forum Patrick,


    Quote


    Kann ich gegebenenfalls herausfinden für was er die Auszeichnungen genau erhalten hat

    dazu kann man nur in den allgemeinen Verleihungsgrundsätzen der einzelnen Auszeichnungen nachsehen. in Detail zur Person nicht.



    Quote


    Kradschtz. - E.- Batl. 6 / Pz. Aufkl. Abt. 25 / Gen. Marsch KP VI/25/1 / Pz. Aufkl. Abt. 120

    Kradschützen-Ersatz-Bataillon 6

    http://www.lexikon-der-wehrmac…at/KradSchtzErsBat6-R.htm


    Panzer-Aufklärungs-Abteilung 25

    http://www.lexikon-der-wehrmac…anzer/PDEinheiten25-R.htm


    Gen. Marsch KP VI/25/1

    Genesenen-Marsch-Kompanie VI/25/1, das ist eine Einheit, in der Genesene nach Verwundung zurück in den Einsatz gebracht wurden. In dem Fall aus dem Wehrkreis VI.


    Panzer-Aufklärungs-Abteilung 120

    http://www.lexikon-der-wehrmac…erAufklAbt/Gliederung.htm


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Patrick, und herzlich willkommen,

    Wie Thilo ja schon geschrieben hat, kann man anhand der Auszeichnungen keinerlei Bezug auf die Verleihungsbegründungen herleiten. Schön wäre, wenn Du die Möglichkeit hast mehr Infos einzustellen. Gehen wir richtig in der Annahme, daß der Soldat nicht von Kriegsbeginn 1939 beim Militär war? Die ersten Auszeichnungen, EK II und das Panzerkampfabzeichen im März 1944 deuten auf Tapferkeitstaten bei mindestens 3 Sturmangriffen hin. Oft eine Summe aus dem Verhalten an der Front wurde das EK II insges. ca. 3,5 Mio. im 2. WK verliehen. Im März folgt dann noch das EK1 und die Nahkampfspange vermutl. in der ersten Stufe bronze. Der Soldat war spätestens hier, bei den Endkämpfen des Krieges, mindestens an 15 Tagen in der vordersten Front im Einsatz. Man spricht " das weisse im Auge des Feindes gesehen " vom Nahkampf Mann gegen Mann. Es gibt in einigen Fachbüchern den vagen Hinweis auf ca. 90000 verliehene Spangen. Lieber Patrick, wie gesagt nur eine vage Einschätzung ich würde mich über weitere Infos sehr freuen.

    Bis dahin herzliche Grüße an Alle von Volker

  • Leiber Thilo und lieber Volker


    Herzlichn Dank für die Infos. Das eine oder andere habe ich auch schon in Erfahrung bringen können. Auch und vor allem dank dieser super Seite.


    Was für weitere Infos meinst du? Leider kann ich keine Bilder (auch nicht einzelne Seiten) hochladen. Eigentlich Schade, da sicher noch interessant. Leider gibt es ein paar Einträge die ich nicht entziffern kann. Was gibt es hier für Möglichkeiten?


    Hier paar Infos:


    Der Wehrpass wurde am 15.10.1942 in Lüben ausgestellt (Stamm-Kopmanie Kradschtz. -E. Batl. 6). Am 01.06.1943 wurde der Schütze Cremer Dietrich dann zum Gfr. befördert. Eine Beförderung zum OGfr. erfolgte dann aber nie. Die weiteren Truppenteile waren die Pz. Aufkl. Abt. 87 die später zur 25. wurde. Dann die Genesenen Marsch Kp, obwohl kein Eintrag vorhanden ist, dass er im Lazarett war. Auf Seite 15 sind zwar Einträge vorhanden, der Bereich "In das Lazarett mitgegeben..." wurde aber durchgestrichen. Warum war das wohl so? Danach war er bei der Pz. Aufk. Abt. 120.


    Insgesammt hatte er drei Karabiner 98k, zwei Pistolen und zwei Bajonette erhalten.


    Der letze Eintrag ist die Verleihung der Nahkampfspange am 16. März 1945


    Von seinem Sohn weiss ich, dass er dann verletzt wurde und wahrscheinlich im Lazarett in Kriegsgefangenschaft kam. Ich habe auch ein russisches Entlassungsschreiben, datiert vom 29.08.1945 in Küstrin. Er soll von einer Ärztin als nicht Hafterstehungsfähig eingestuft worden sein und wurde in der folge entlassen.


    Das Ordensband des EK II., das Panzerkampfabzeichen und das EK I. sind noch vorhanden. Die Nahkampfspange fehlt. Auf Grund seiner Gefangenschaft verlohr er ja dann auch den Besitzanspruch. Aber wer hat dann die Spangen eingezogen???


    Für mich wäre vor allem interessant bis wann er bei der Pz. Aukfl. Abt. 87/25 war und ab wann er dann bei der Pz. Aufkl. Abt. 120. Gemäss meinen Recherchen waren diese Abteilungen ja in unterschiedlichen Divisionen eingeteilt. (25. Pz. Div. und 20. Pz. Gren. Div.)


    mit den besten Grüssen


    Patrick

  • Hallo Patrick,


    Quote

    Das Ordensband des EK II., das Panzerkampfabzeichen und das EK I. sind noch vorhanden. Die Nahkampfspange fehlt. Auf Grund seiner Gefangenschaft verlohr er ja dann auch den Besitzanspruch. Aber wer hat dann die Spangen eingezogen???

    die vorhandenen Stücke wird er irgendwann während seiner Dienstzeit nach Hause geschickt/gebracht haben, um sie dort aufzubewahren. Die NKS wurde entweder von ihm vor Gefangennahme entsorgt, ihm in Gefangenschaft abgenommen oder er hat die Spange selbst der späten Verleihung wegen nie erhalten sondern nur eingetragen bekommen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo, Patrick,


    Quote

    Leider kann ich keine Bilder (auch nicht einzelne Seiten) hochladen. Eigentlich Schade, da sicher noch interessant. Leider gibt es ein paar Einträge die ich nicht entziffern kann. Was gibt es hier für Möglichkeiten?

    zum Hochladen (Verkleinern von Fotos im letzten Beitrag) siehe --> hier. Jede Datei bitte auf max. 400 kB verkleinern.


    Wenn das geklappt hat, kann ich die Entzifferung der Eintragungen übernehmen.


    Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)