Schulterklappenfarbe der Sanitäter auf Zug Ebene.

  • Ich hab eine Frage bezüglich der Sani Schulterklappen. Laut eurem Lexikon, hatte jeder Zug seinen eigen ausgebildeten Sanitäter.


    "Verwundetenversorgung in der Wehrmacht


    Organisation der Sanitätsdienste


    Truppensanitätsdienste


    Kompanie

    Jeder Zug der Infanterie (einschl. Gebirgsjäger usw.) verfügte zunächst über einen ausgebildeten Sanitätssoldaten."




    Hatte dieser sani die blauen schulterklappen, oder die Waffenfarbe der Truppengattung?


    Ich hab als Vergleich nur den Instandsetzungszug meiner BW Pioniereinheit. Die hatten schwarze Lizen, weil sie zwar Inst. waren, aber Teil der Pioniere.


    Is das bei dem Zug Sani auch so?




    Danke im vorraus, und einen schönen Tag.


    Maier M

  • Hallo Maler M,


    ausgebildetes Sanitätspersonal trug als Sonderabzeichen den Äskulapstab am rechten Unterarm.

    Die Waffenfarbe war die seiner Einheit.


    Gruß


    Reinhard

  • ausgebildetes Sanitätspersonal trug als Sonderabzeichen den Äskulapstab am rechten Unterarm.

    Nö, Reinhard,


    am linken Unterarm!


    Siehe hier :

    Sanitätsunterpersonal

    Gelber Äskulapstab auf blaugrünem, rundem Untergrund

    linker Arm, unten

    Liebe Grüße,

    Anja

  • nach meiner Literatur am RECHTEN Unterarm.

    Werde noch das LdW anschreiben.

    Hallo Karl,

    besser als Literatur ist immer die Praxis ;) - hier ein Sanitäts-Unteroffizier mit seinem Äskulapstab auf dem linken Unterarm ...

    Siehe auch Lothars Link.

    Das Anschreiben des LdW ist also unnötig.


    PS

    Auch bei der Bundeswehr wird das Abzeichen weiterhin auf dem linken Unterarm getragen - mein Onkel war Sanitäts-Feldwebel. 8)

  • Hallo Anja,


    das von dir eingestelle Bild zeigt allerdings einen Angehörigen der Luftwaffe bei welchem dieses Abzeichen auch vorschriftsgemäss (L.Dv. 422) auf dem linken Ärmel getragen wurde.

    Beim Heer hingegen wurde das Abzeichen gemäss H.Dv.122 Teil A auf dem rechten Unterarm getragen.


    Gruss Chris

  • Hallo Chris,


    Du hast natürlich recht.

    Abzeichen auf dem rechten Unterarm.


    Gruß


    Reinhard

  • das von dir eingestelle Bild zeigt allerdings einen Angehörigen der Luftwaffe bei welchem dieses Abzeichen auch vorschriftsgemäss (L.Dv. 422) auf dem linken Ärmel getragen wurde.

    Beim Heer hingegen wurde das Abzeichen gemäss H.Dv.122 Teil A auf dem rechten Unterarm getragen.

    Hier fehlt eine Anrede....


    Ah ja. Und warum wurde das nicht einheitlich getragen? Bei der Marine trug man das auch links.


    Mein Onkel war auch bei der Luftwaffe der Bundeswehr.

    Ist das heute beim Heer auch noch anders, wie bei der Wehrmacht?


    Edit:

    Und hier die fehlende Anrede:

    Hallo, Chris, ...

    Liebe Grüße,

    Anja

    Edited once, last by AnjaK ().

  • Hallo Anja,


    Und warum wurde das nicht einheitlich getragen? Bei der Marine trug man das auch links.

    bei der frühen Reichswehr (von Mai 1919 an) wurde vom Sanitätspersonal gemäss Gemäss Verfügung vom 5.5.1919 (Armee-Verordnungsblatt 1919 Ziffer 811) noch auf beiden Oberarmen ein Armspiegel mit Äskulapstab getragen.

    Gemäss der Neuregelung der Bekleidung und Ausrüstung des Reichsheeres vom 22.12.1920 (HVBl.1920 Ziffer 1368) wurde dann ab dem 1.Januar 1921 von Unterärzten das Dienststellungsabzeichen (Äskulapstab) auf dem rechten Unterarm getragen.

    Diese Regelung wurde dann auch später beim Heer innerhalb der Wehrmacht beibehalten.



    Ist das heute beim Heer auch noch anders, wie bei der Wehrmacht?

    Soweit ich weiss wird solch ein Abzeichen beim Heer der Bundeswehr vom Sanitätspersonal am Feldanzug nicht getragen.



    Gruss Chris

  • Hallo,

    wenn ich mich richtig erinnere, trug mam in der BW als Sani nur das dunkelblaue Barett mit entsprechendem Emblem der Sanitätstruppe und auf den Schulterklappen die dunkelblauem Litzen nach bestandener Ausbildung.

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    hier ein Auszug aus der Anzugordnung der Bundeswehr (https://www.bundeswehr.de/reso…g-der-bundeswehr-data.pdf) :


    409. Soldatinnen und Soldaten des Heeres tragen an der Ärmeleinsatznaht anliegend auf beiden Schulterklappen von • Feldjacke, Tarndruck / Feldbluse, Tarndruck;

    • Kampfjacke, kurz / Kampfjacke, lang;

    • Pullover sowie

    • Blouson und Ganzjahresjacke Schlaufen aus 0,4 cm breiter geklöppelter Flachlitze in den Farben der Kragenspiegel.

    Generale können am Kampfanzug auch Schlaufen in der Farbe ihrer Truppengattung tragen.


    Das hat nichts mit dem Bestehen der Ausbildung zu tun.


    Gruß aus dem Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Hallo Achim,

    vielen Dank. Wir hatten jemand der die fachpraktische Ausbildung zum Sanitäter nicht bestand und der daher die Litzen nicht tragen durfte.

    Ob das eine eigenmächtige erzieherische Maßnahme der Vorgesetzten war, oder reguläres Vorgehen entzieht sich meiner Kenntnis

    Schöne Grüße,

    JR

  • Moin,

    die blauen Litzen wurden mit Eintritt in die Grundausbildung beim Sanitätsdienst getragen. Das war mit Schiffchen unser einziger Unterschied zu den anderen "Waffenfarben". Anrede war Sanitätssoldat. Grundausbildung bestanden und damit den SAN 1 erfolgte die Beförderung zum Gefreiten nach 3 Monaten. Nach weitern 6 Monaten war man Obergefreiter. Da ich gelernter Krankenpfleger bin war ich nach 9 Monaten Uffz.

    Einen Äskulapstab trug ich weder am Kampfanzug oder Dienstanzug Heer. Auch nicht bei dem weißen SanBereich Anzug. Da für hatten wir den Äskulapstab am blauen Barett.

    In der Einheit wo meine Vollausbildung stattfinden sollte ( welche eigentlich ) versuchte der Oberstleutnant uns das schwarze Barett der Panzertruppe zu verpassen. Mit dem Ergebnis das 24 Soldaten morgens in weiß mit schwarzen Barett antraten.Nach 4 Wochen hatten wir wieder blau


    Gruß

    Jörg

  • Hallo Alle,


    bei der Bundeswehr tragen nur die Sanitätsoffiziere und Sanitätsoffizieranwärter (Heer und Luftwaffe) das Laufbahnabzeichen mit dem Äskulapstab auf den Schulterklappen.

    Informationen dazu findet ihr ebenfalls in der Anzugordnung der Bundeswehr, hier unter Punkt

    5.4 Laufbahnabzeichen

    5.4.1 Heer und Luftwaffe

    518. Sanitätsoffiziere


    Da sind auch die unterschiedlichen Laufbahnabzeichen für

    Arzt/Ärztin,

    Zahnarzt /Zahnärztin,

    Apotheker /Apothekerin und

    Veterinär/Veterinärin abgebildet.


    Unter Punkt 521 sind die Laufbahnabzeichen für Sanitätsoffiziere und Sanitätsoffizieranwärter der Marine beschrieben und abgebildet.


    Ich hoffe, damit geholfen zu haben.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Hallo Karl,


    steht auf der ersten Seite der Anzugordnung.

    Gültig ab 01.10.2019, Frist zur Überprüfung 30.09.2024.


    Gruß aus dem sonnigen Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012

  • Hallo Achim,


    Danke! Bei der Suche nach dem Inhaltsverzeichnis habe ich diese Seite leider total übergangen.


    Gruß Karl