Truppenteil, Erkennungsmarke Bedeutungen

  • Hallo, ich habe per Volksbund eine E-mail bezüglich meines Uropas erhalten, genannt wurden da unteranderem sein Truppenteil, und die Erkennungsmarke, kann mir jemand erklären und sagen was das alles bedeutet?

    Da ich mich mit Truppenteilen eher in der Kaiserzeit auskenne.


    Truppenteil: 4. Kp.Div.Füs.Btl. 715

    Erkennungsmarke: -1809-Gesh.Ob.Kp.(m.) 104


    Ich vermute es bedeutet 4 Kompanie Division Fuß Battalion 715.


    Vielen Dank für eure Antwort

    Liebe Grüße Travis

  • Hallo,

    nicht "Fuß-" sondern "Füsilier-"Bataillon. Die Füsilierbataillone waren direkt der Division unterstellte Infanteriebataillone, gegliedert wie ein Grenadierbataillon, allerdings teilweise auf Fahrrädern beweglich gemacht.

    Die Divisionsfüsilierbataillone sollten auch die Aufgaben der aufgelösten Divisionsaufklärungsabteilungen übernehmen.

    Grüße
    Jörg

  • Hallo,

    stimmt die Erkennungsmarke so? Aus welcher Quelle kommt sie?

    Gruss

    Rainer

    Hier fehlt eine Anrede...


    Ich habe ein E-mail von Volksbund bekommen, da ich mich als verwandten einschreiben lies. Ob diese Informationen nun stimmen ist mir nicht bekannt, da er in russischer Gefangenschaft gestorben ist, und ich seine Erkennungsmarke nicht in besitz habe.

    Liebe Grüße Travis

  • Guten Abend irgerheidi,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Woher stammt die Information 5882-2.Pi.E.B. 7 ...?

    Falls Du das irgendwie belegen kannst, wird Dir auch geholfen... ansonsten gilt,

    Erkennungsmarken (EKM, richtig: EM)


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo,

    die Auskunft habe ich vom Volksbund der Kriegsgräber. ( Kopie anbei )

    Ebenfalls suche ich daher Informationen betreff Kämpfe in der Gegend von Nowgorod-Siwerskij jetzt Ukraine .

    Das Grab befindet sich in Kirowe .

    Ebenfalls wäre für mich Interessant zu Wissen was die Abkürzung H.V.PL.Sanko.m.2/Kirowo bedeutet.
    Danke

    Folgende, vom Bundesarchiv, Abteilung PA, in Berlin bestätigte Angaben

    liegen über Ihren Onkel vor:

    Name: Josef Weissacher

    Dienstgrad: Gefreiter

    geboren: 17.03.1923, Fellerer

    Truppenteil: 1./Pi.B. 7

    Erkennungsmarke: -5882-2./Pi.E.B.7

    Todestag: 11.09.1943

    Todesort: H.V.Pl.Sanko. m. 2/186 Kirowo

    bestattet: Kirowe / Nowgorod-Siwerskij, Soldatenfriedhof 60 m hinter

    der Kirche, Mitte des Dorfes, 20 m SW d. Str. Kirowo - Detscha-

    Kreis: Nowgorod-Siwerskij

    Bereits im Jahr 2011 haben sich unsere Mitarbeiter bemüht, die für Ihren

    Onkel gemeldete Grablage in Kirowo zu lokalisieren – bisher leider ohne

    Erfolg – obwohl die Lage der Gräber so exakt gemeldet wurde. Die Gräber

    sind oberirdisch nicht mehr erkennbar.

    Edited once, last by irgerheidi ().

  • Hallo irgerheidi (ein Vorname wäre schön),


    die Abkürzung 2./Pi.E.B.7 bedeutet 2. Kompanie/ Pionier-Ersatz-Bataillon 7.

    Weiterführende Informationen zum Pionierbataillon 7 (bei dem er nach der Grundausbildung gedient hat) findest Du hier: Pionierbataillon 7

    Auf der Seite ist auch ein Link zum Pionier-Ersatz-Bataillon 7 (blau hinterlegt).


    Zu Deiner Frage zur Abkürzung: Todesort: H.V.Pl.Sanko. m. 2/186 Kirowo

    Er wurde auf dem Hauptverbandplatz der 2. Sanitätskompanie 186 (motorisiert) eingeliefert (evtl. noch behandelt) und dann für tot erklärt. Die Sanitätskompanie hatte ihren Standort in Kirowo.


    Mit freundlichem Gruß aus dem verregneten Norden

    Achim

    In Memoriam: Richard Möller *06.06.1907 MIA 16.01.1945 und Wolfgang Möller *04.02.1936 +11.05.2012