Polizei in Dnepropetrowsk (Ukraine) 1941-1943

  • Hallo!


    Bitte helfen Sie mir, die Polizeieinheiten und anderen geheimen Einheiten zu finden, die zwischen 1941 und 1943 auf dem Gebiet der Stadt Dnepropetrowsk arbeiteten.

    Divisionen, Armeen, hintere Divisionen - ich habe alles gefunden. Aber ich weiß nicht, wie ich Teile der Polizei finden soll.

    Vielen Dank für die Hilfe!


    Grüße Mark

  • Hallo Mark,



    Meinst Du die Dienststellen oder auch die Einheiten???



    Es gab meines Wissens an übergeordneten Dienststellen den




    SSPF Dnjepropetrowsk


    SS-Oberführer Georg Henning von Bassewitz-Behr (19.11.41) – 00.00.00


    SS-Brigadeführer und

    Generalmajor der Polizei Harms (10.10.42) – 00.00.00



    Unter dessen Kommando den

    Kommandeur der Ordnungspolizei Dnjepropetrowsk

    (Heimatstandort Weimar, Aufstellung mit 35 Offizieren, 123 Unterführern und Polizisten aus Weimar)



    Oberstleutnant d.Sch. Albert Freiherr von Gayl 25.10.41 – 00.10.43




    Kommandeur der Gendarmerie

    Major d.Gend., später

    Oberstleutnant d.Gend. Lukas 25.10.41 – (10.10.42)


    Sachbearbeiter für Schutzpolizei

    Major d.Sch. Sokolowski 25.10.41 – 00.00.00


    Nachrichten-Offizier

    Oberleutnant d.Sch. Satzinger 25.10.41 – 00.00.00

    (PV Salzburg, als Nachrichten-Offizier, unter Aufhebung seiner Abordnung zur PV Wien)



    sowie das


    Kommando der Schutzpolizei Dnjepropetrowsk

    (Heimatstandort PV Weimar)


    Kommandeur.

    Major d.Sch. Weinbrenner 25.10.41 – 00.00.00




    Dann habe ich noch einen


    SS- und Polizei-Standortführer Dnjepropetrowsk

    Oberstlt. d.Sch. Nickel



    ALLE Polizei-Einheiten der Truppenpolizei herauszufinden, die mal in der Stadt oder in dem Gebiet D. eingesetzt waren, wird wohl unmöglich sein, es sei denn man sammelt Informationen…




    Es gab außerdem noch


    das Truppen-Wirtschafts-Lager TWL in Dnjepropetrowsk,


    das SS-Lazarett Dnjepropetrowsk,


    sowie die Nachschubkommandantur d. Waffen- SS und Polizei in Dnjepropetrowsk.


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland!


    Ich bin dir sehr dankbar!

    Das ist unglaublich! Sehr wertvolle Informationen für mich. Eine andere Frage.

    Können Nara-Rollen Informationen zu diesen Zweigen enthalten?


    Vielen Dank!

    Grüße, Mark.

  • Hallo Mark,



    es freut mich, wenn Dir diese Angaben weiterhelfen!


    Hinsichtlich der NARA, es wird wohl keine e i g e n e (-n) Rolle (-n) über diese Dienststellen in D. geben, die Angaben sind wahrscheinlich über viele der Rollen verstreut...

    Vielleicht sind in den T501-Rollen über die rückwärtigen Befehlshaber der Armeen Hinweise zu finden, aber das ist alles nur eine Suche einer Nadel im Heuhaufen...



    Tut mir leid, da habe ich keine Idee!


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,


    Das wird mir sowieso sehr helfen.

    Jetzt werde ich wissen, wo ich suchen muss.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!


    Grüße Mark

  • Hallo Mark,



    es war mir ein Vergnügen!


    Wenn Du was herausfinden solltest, wäre es schön, wenn Du Dich hier Deine Ergebnisse einstellen könntest! Wir lernen auch gerne dazu und man kann eben nicht alles gleichzeitig bearbeiten! :thumbup:



    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,


    Ja natürlich. Wenn ich etwas finde, werde ich es Sie wissen lassen.

    Danke nochmal für deine Hilfe!


    Grüße Mark

  • Hallo Mark,


    in und um Dnjepropetrowsk waren auch verschiedene weitere Polizei-Einheiten der Ordnungspolizei eingesetzt.


    So war zum Beispiel das Polizei-Bataillon 314 (Heimatstandort: Wien) vom 15.09. - 15.10.1941 in Dnjepropetrowsk zur Bewachung militärischer Objekte und zur Sicherung von deutschen Stellungen eingesetzt.

    (Quelle: Bescheinigung über mitgemachte Einsätze und Gefechte, von Revier-Oberwachtmeister der Schutzpolizei Leo Markert, ausgestellt am 2. August 1944)


    Das Polizei-Bataillon 314 soll im Zeitraum vom 10. bis 14.10.1941 in Dnjepropetrowsk auch etwa zwischen 1000 und 11.000 Juden erschossen haben.

    (Quelle: Vergleiche dazu Angaben v. Peter Klein (Hrsg.), Die Einsatzgruppen in der besetzten Sowjetunion 1941/42, S.75 mit Christopher Browning, Ganz normale Männer, S.38-39 und Stefan Klemp, Nicht ermittelt, Klartext-Verlag Essen, S.276- 279)

    Zum Bataillon findest du im Forum auch hier weiterführende Angaben: Polizei-Bataillon 314 Wien

    Danach war das Polizei-Bataillon 311 (Heimatstandort: Jena) im Verband der 444. Sicherungs-Division in der Stadt und Umgebung von Dnjepropetrowsk stationiert und verblieb dort bis mindestens etwa Januar 1942.

    (Quelle: siehe dazu auch hier: !!! Ausstellung zum Polizeibataillon 311 Jena !!!)


    Am 23.08.1942 befand sich das Reserve-Polizei-Bataillon 69 auf dem Weg nach Dnjepropetrowsk.
    (Quelle: NARA II, RG 457 – Box 1386, Folder – German WWII Police and SS Traffic)


    Im Dezember 1942 war der Gendarmerie-Zug 16 (motorisiert) in Dnjepropetrowsk stationiert.


    Es geht also noch mehr, da bin ich mir sicher. ;):thumbsup:

    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel,


    Ich bin Ihnen für die detaillierten Informationen sehr dankbar.

    Alle Informationen, die die Polizei in Dnepropetrowsk betreffen, sind für mich neu.


    Ich habe nicht ganz verstanden, was diese Episode im Nara-Archiv ist.

    (Quelle: NARA II, RG 457 – Box 1386, Folder – German WWII Police and SS Traffic))


    Grüße, Mark.

  • Hallo Mark,


    da kann ich leider nicht weiter helfen.

    Ich meine, es sind ältere NARA-Signaturen, die später eine neue Bezeichnung erhielten. Die Quelle stammt aus dem Archiv von Stephen Campbell und wurde 2008 RolandP zur Verfügung gestellt. Gehe mal davon aus, dass Roland nach so langer Zeit hier auch nicht mehr weiter helfen kann.


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo alle,


    Dank Ihnen habe ich verstanden, nach welchen Polizeieinheiten ich suchen muss. Es stellt sich heraus, dass ich Informationen über sie habe.

    Was sind diese Bataillone? Ist das auch die Polizei?

    0004.jpg

    0005.jpg


    Danke!

    Grüße Mark

  • Hi Mark,


    nein, keine Polizei-Einheiten.


    L.S. = Landes-Schützen

    Pz.-Kp. = Panzer-Kompanie


    Grüße

    Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel,


    Ich habe verstanden.

    Danke!


    Grüße Mark

  • Hallo Mark,



    soweit wie ich das hier NARA II, RG 457 – Box 1386, Folder – German WWII Police and SS Traffic verstanden habe, handelt es sich um die Entschlüsselung und Übersetzung des Funkverkehrs der Polizei und SS,


    ich habe inzwischen einige Beispiele davon gesehen, aber kenne den Bestand selber leider nicht... das müssen zum Teil sehr interessante Details sein, die da zu finden sind...



    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,


    Ich habe diese Frage bereits gelöst.

    Ich habe es dem NARA-Arbeiter gefragt und er hat mir geantwortet:


    "Diese Sammlung ist Teil der Nationalen Sicherheitsagentur und ich bin damit sehr vertraut. Dies sind die Originalübertragungs- und Übersetzungsblätter und befinden sich auf Papier, nicht auf Mikrofilm.

    Wir können Ihnen bei diesem Projekt leicht helfen, wenn NARA wiedereröffnet wird."


    Du und Daniel haben mir sehr geholfen. Ich habe bereits viele Informationen über das 311. Polizeibataillon gefunden.


    Vielen Dank!

    Grüße Mark

  • Hallo zusammen,

    soweit wie ich das hier NARA II, RG 457 – Box 1386, Folder – German WWII Police and SS Traffic verstanden habe, handelt es sich um die Entschlüsselung und Übersetzung des Funkverkehrs der Polizei und SS,


    ich habe inzwischen einige Beispiele davon gesehen, aber kenne den Bestand selber leider nicht... das müssen zum Teil sehr interessante Details sein, die da zu finden sind...

    vielleicht so etwas

    Decoded MessageList #15.jpg


    gefunden bei: https://documents.yadvashem.or…756414&TreeItemId=3656502

    (noch nicht ausgewertet ...)

    Dort gibt es noch einiges mehr (Klick auf "Browse Archive Tree") - insbesondere O51.xxx und O53.xxx


    ===========
    Sonderkommando R:
    Führer Bereichskommando Dnjepropetrowsk: SS-Ustf (F) Rudolf Schaarschmidt


    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk:

    Generalkommissar Dnjepropetrowsk: Nikolaus Selzner

    stellv.Generalkommissar Dnjepropetrowsk: Franz Ludwig Metzner

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: Heinrich Johann Otto Bachmann

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: Johann Faubel

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: Ernst Rademacher (Leiter Hauptabt. Ernährung)

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: Siegfried Haase (Abt.Bildungswesen)

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: F.J. May (Abt.III)

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: Bippus (Leiter Sippenamt)

    Generalkommissariat Dnjepropetrowsk: Ludwig Rehm (Verbindungsmann zur HG Süd)


    Stadtkommissar Dnjepropetrowsk: Wilhelm Klostermann


    ... irgendwo habe ich noch eine Liste der Kreiskommissare, muß mal schauen ...


    ERR (Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg - Raub von Kulturgütern):

    ERR - Leiter Arbeitsgruppe Ukraine-Ost: Lothar Freund (12.1941-00.1942)

    ERR - Leiter Arbeitsgruppe Dnjepropetrowsk: Wendnagel (00.1942-08.1942)

    ERR - Leiter Arbeitsgruppe Dnjepropetrowsk: Erich Lüddeckens (00.1942-00.1943)

    ERR - Leiter Sonderstab Vorgeschichte: Werner Hülle

    ERR - Arbeitsgruppe Dnjepropetrowsk: Hans Lorenzen

    ERR - Arbeitsgruppe Dnjepropetrowsk: Walter Modrijan

    ERR - Arbeitsgruppe Dnjepropetrowsk: Spatz

    ERR - Arbeitsgruppe Dnjepropetrowsk: Franz Kurzweil

    ERR - Zentralbibliothek Dnjepropetrowsk: Starke


    RMO-Bezirksleitung Dnjepropetrowsk: SS-Stbf Gerhard Bürger


    Leiter Sonderkommando Sippenkunde und Volksbiologie: Karl Stumpp


    landwirtschaftlicher Stützpunktleiter SS-Ustf (F) Werner Dettmar


    Rüstungsinpektion Ukraine/Dnjepropetrowsk - Leiter Staatsgutverwaltung: Gustav Hacker



    Gruß Frank

  • Hallo Frank,


    Wow! Vielen Dank für die Informationen!


    Grüße Mark

  • Hallo Mark,


    hier noch einige Dokumente zur Zivilverwaltung des Gebiets Dnjepropetrowsk (vom 10.03.1942)


    RKU 1942-03-10 Aufstellung (27).jpg RKU 1942-03-10 Aufstellung (28).jpg RKU 1942-03-10 Aufstellung (29).jpg



    ALLE Polizei-Einheiten der Truppenpolizei herauszufinden, die mal in der Stadt oder in dem Gebiet D. eingesetzt waren, wird wohl unmöglich sein, es sei denn man sammelt Informationen…

    Aber manchmal läuft einem ein Schnipsel über den Weg (T175 R12 #809);)

    KdS Dnjepropetrowsk.jpg


    Gruß Frank

    Edited once, last by micha18 ().