Bilder eines Nachlasses

  • Hallo zusammen,


    vor einiger Zeit erhielt ich zur Ansicht ein Paar Bilder aus dem Nachlass eines Mannes, der offensichtlich bei der Lw diente und im Norden Russland am II. WK beteiligt war. Ich habe bereits festgestellt, dass einige Bilder bereits bekannt und in Umlauf im Netz sind. Ich möchte diese dennoch euch zeigen.


    Die Bilder waren im üblichen 6x9 Format, teils beschriftet, einige davon sind Portrait-Fotos. Ob es Sinn hat diese zu zeigen, das weiß ich noch nicht.


    Das Bild 1 zeigt Pleskau (Pskow)

    Files

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,


    besonders verortete Bilder machen viel SInn, weil sie bei der Verortung anderen Bilder helfen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Grüß Dich Viktor,


    das Pferdefuhrwerk wohl eines der Wehrmacht mit einem Heeresfeldwagen (Typ ?).


    Gruß

    Bert

  • Grüß Dich Viktor,


    die deutschen Heeresfeldwagen (meines Wissens alle Typen) hatten gleich große Räder an beiden Achsen.

    Der Wagen auf dem Foto hat auf der Vorderachse kleinere Räder. Das scheint kein typischer Heeresfeldwagen zu sein. Die russ. Panjewagen sahen ähnlich aus.


    Grüße

    Bert

  • Grüß Gott Eumex,


    die abgekämpften Truppen der Wehrmacht "organisierten" manches, natürlich auch im Osten. Wenn deutsche Pferde krepierten, weil sie das Stroh von den russischen Bauernhäusern* fraßen, dann besorgte

    sich die jeweilige Einheit eben Panjepferde (Erzählungen meines Vaters). Und wenn diese Panjepferde in gleicher Weise, das nasse und verdorbene Stroh von den Bauernkaten fraßen, dann blieben sie

    trotzdem am Leben und versahen problemlos ihre Dienste. In den schlimmen russ. Wintern muss es immer problematisch gewesen sein, das nötige Futter für Pferde herbeizuschaffen. Und wundern darf

    man sich auch nicht, dass die "schönen und stabilen Heeresfeldwagen" nach Bruch durch russ. Panjewagen ersetzt wurden.


    * Gemeint sind die Strohdächer der niedrigen russ. Bauernkaten


    Grüße

    Bert

  • Hallo,


    hier ist das letzte Bild mit der Beschriftung Pleskau. Ist es denkbar, dass die Nummern auf den Abzügen vom Fotografen als "Bestellhilfe" genutzt wurden?

    Files

    Gruß Viktor

  • Hallo Viktor,


    Quote


    heute ein interessantes Bild. Ich lese auf der Rückseite "Kauen"


    das ist die Kirche des Erzengels Michael in Kaunas und zwar von vor dem Gebäude Laisvės alėja 33 aus aufgenommen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Bert,


    Quote


    dieses Kaunas war damals eine elegante und gepflegte Stadt. Man könnte fast meinen, das Bild wurde in Paris aufgenommen.

    wenn man so "durch fährt" ist Kaunas auch heute noch eine sehr gepflegte Stadt, Weder Graffiti noch diese übergroßen, knalligen Reklametafeln, die man im Osten häufig sieht, zu entdecken.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Moin,


    Horst und ich haben Pskow 2013 besucht und waren von der Schönheit dieser alten russischen Stadt sehr beeindruckt. Ich nehme an, dass die Stadt vor dem Krieg noch viel imposanter war. Das Gebäude links im Hintergrund des Bildes 72 steht sogar heute noch:

    screenshot 2020-09-29 16.31.04.JPG


    Viele Grüße,

    Justus

  • Moin,


    heute zeige ich das nächste Bild. Ich lese auf der Rückseite "Ostrows Hauptsrasse Russland". Stimmt das auch?

    Files

    • Img008 Kopie.jpg

      (397.13 kB, downloaded 161 times, last: )
    • Img009.jpg

      (196.04 kB, downloaded 144 times, last: )

    Gruß Viktor