landeschützenregimenter / Sicherungsregimenter

  • Hallo, ich grüsse Sie alle .

    Ich meine mal gelesen zu haben,das Landesschützenregimenter sowie Sicherungsregimenter im rückwärtigen Armeegebiet waren, um WH-Einrichtungen, Lager, usw zu schützen .

    Heute lese ich auf einer französischen Seite,dass solche Sicherungsregimenter in F auch zur Bekämpfung des Widerstands eingesetzt wurden.

    In dem Fall wurden sie einer FKommandantur für eine bestimmte Zeit zur Verfügung gestellt und konnten sie unabhängige Polizeimassnahmen ergreifen, wie Festnahmen, oder mussten sie immer einer Einheit der Feldpolizei oder der GFPolizei oder der SD unterstellt werden, sozusagen als Hilfstruppen .

    Ich würde mich freuen, Erklärungen darüber zu finden .

    Im Voraus bedanke ich mich für Ihre Geduld...

    Mit freundlichen Grüssen .

    Johannes Maria

  • Hallo Johannes Maria,


    den Kommandanten für das rückwärtige Armeegebiet (Korück) waren zur Sicherung und Verteidigung wichtiger Anlagen und der aktiven Partisanenbekämpfung neben anderen Einheiten wie Feld- und Ortskommandanturen, Feldgendarmerien etc. auch Sicherungsdivisionen und Landesschützen-Regimenter und -Bataillone unterstellt. Der Korück gehörte zu den Armeetruppen. Siehe auch den Eintrag im LdW: Armeen der Wehrmacht.


    Ich gehe davon aus, dass die Landesschützen-Regimenter und -Bataillone per Befehl des Korück eigenständig Polizeimaßnahmen wie Festnahmen, Durchsuchungen, etc. durchführen konnten.


    Siehe hierzu Anordnungen und Befehle der Korück 558 und 585 aus dem Deutsch-Russischen Projekt zur Digitalisierung Deutscher Dokumente in russischen Archiven:


    https://wwii.germandocsinrussi…/14/mode/filmstrip/zoom/2.


    Viele Grüße

    Nicco