Suche nach SS-Nummer meines Großvaters, Gustav Dankwarth, geb. 12.07.1904

  • Hallo Achim (Joachim67),


    vielleicht kannst Du oder ein anderer Fachmann mir bei der SS Nummer meines Großvaters helfen.

    Er war definitiv zugehörig. Ergibt sich aus der Aussage meines Papas und einer Umfrage der Partei von 1939.

    Auf den polnischen Listen habe ich ihn bisher nicht finden können.

    Vom Bundesarchiv kam nur die Parteimitgliedschaft mit Nummer 866102 (1.1.1932)

    Gustav Dankwarth, geb. 12.07.1904 in Oebisfelde

    Wohnhaft in Berlin-Schöneberg.

    Polizei-Hauptwachtmeister


    Lieber Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    leider besitze ich keine Dokumente in denen Dein Großvater namentlich aufgeführt wird.

    Sollte ich beim stöbern in SS-Akten auf seinen Namen stoßen werde ich mich melden.

    Dir weiterhin viel Erfolg.

    Vielleicht meldet sich ja noch ein Forumsmitglied das helfen kann.


    Viele Grüße Achim

  • Guten Morgen Achim


    und vielen Dank für deine Antwort.

    Wenn ich seine SS-Nummer nicht finden sollte,

    kann ich Probleme aus der Richtung wahrscheinlich ausschließen.

    Ludwigsburg hat angeblich nichts über ihn.

    Ich warte aber immer noch auf seine Stasi-Auskunft.


    Lieber Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    eine GROßE BITTE:


    wenn Du Informationen zu Deinem Großvater suchst, eröffne bitte einen eigenen Thread.


    Das hier wurde (glücklicherweise) von den Meisten überlesen, wenn darauf eingestiegen worden wäre, bringt das alles durcheinander.


    Vielleicht kann ein Mod. oder der Admin. das trennen - Danke Bitte....Huba


    Gruß aus München

    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Guten Abend zusammen,


    Wolfgang,

    was bedeutet das hier?

    Quote

    Wenn ich seine SS-Nummer nicht finden sollte,

    kann ich Probleme aus der Richtung wahrscheinlich ausschließen.

    Welche Probleme? Angehöriger des SS gewesen zu sein?


    Das Problem mit den Dokumenten ist es,

    dass sich die wirklich allermeisten Unterlagen auf Führerdienstgrade beziehen,

    kennst du den SS-Dienstgrad deines Großvaters?


    Quote

    Er war definitiv zugehörig. Ergibt sich aus der Aussage meines Papas und einer Umfrage der Partei von 1939.

    Was ist mit einer Umfrage der Partei gemeint?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Morgen Thomas,


    Danke für diene Antwort. Opa war in der Allgemeinen SS. Papa sagt zwar immer Schwarze SS.

    Aber bei den SS-Reitern war er definitiv nicht.

    Allein die Mitgliedschaft in der Allgemeinen SS war wohl eher kein Problem.

    Dienstgrad - wenn ich von seiner Zeit bei den SA-Feldjägern ausgehe, dort war er Oberscharführer.

    Bei der Schutzpolizei Hauptwachtmeister mit bestandenem Lehrgang zum Polizei-Meister.

    Ob er noch befördert wurde ist bisher unbekannt.


    1939 wurde eine Mitgliederbefragung innerhalb der NSDAP durchgeführt.

    Darauf hat er unter anderem die SS angekreuzt. Die SA nicht.

    Demnach war er zu der Zeit nicht mehr in der SA.


    Ich habe hier irgendwo einmal etwas über die Blutgruppen-Tätowierung auch für die Polizei im Auslandseinsatz gelesen,

    finde allerdings nirgends die entsprechende Anweisung von Himmler.


    Ich versuche derzeit meinen Großvater zu finden.

    Das Ausschließen von möglichen Problemen gehört hierbei auch dazu.

    Er kann wegen seiner Zeit bei der SA, den SA-Feldjägern, in Minsk oder in Kroatien auf Listen gelandet sein.

    Schon vor der Machtübernahme stand er auf jeden Fall auf den schwarzen Listen der Kommunisten in Berlin.


    Lieber Gruß

    Wolfgang