Leibstandarte Mai 1940 Gliederung

  • Guten Tag,

    habe mich etwas durch das Web gegoogelt und für die Frankreichfeldzug finde ich für die Leibstandarte immer wieder Abweichungen in ihrer Gliederung.

    Manche führen ein 4. Bataillon auf andere nicht, manche erwähnen einen Artillerie Abteilung(oder gar Regiment) andere nicht.

    Auch hier finde ich eine normale Gliederung :

    http://www.lexikon-der-wehrmac…gen/SS-Brigaden/LSSAH.htm


    Und hier aber die Erwähnung einer leichten Artillerie Abteilung:

    Generalkommando XXXIX. A.K.


    Hat jemand eine definitive Gliederung der Leibstandarte für den Mai 1940 oder eine Quelle für eine solche?

    mfg

  • Hallo "PreußensGlanz",


    in R. Lehmanns LSSAH Divisionsgeschichte Band 1 findet sich auf Seite 216-218 die komplette Gliederung und Führerstellenbesetzung der "verstärkten LSSAH".

    Neben den 3 Bataillonen I./-III./vLSSAH wurde die IV./ Artillerieabteilung(10.-12.Batterie) unter Stubaf Staudinger geführt.

    Alle Batt. führen die l.FH 10,5cm.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Guten Tag,

    danke für die Info. Anhand der Batterie Nummerierung kann man davon ausgehen das diese Abteilung Teil eines ganzen Artillerie Regiments gewesen ist?

    Wenn dem so ist, frage ich mich ob es von einem der motorisierten Artillerie Regimenter stammen könnte die für die 3 SS Divisionen aufgestellt worden sind.

    In irgendeiner Quelle war ich zwar darüber gestolpert das Hitler angeordnet haben soll 4 dieser motorisierten Artillerie Regimenter aufzustellen, 3 für die SS Divisionen und eines für die Leibstandarte. Aber letzteres wäre doch schon komisch, einer Formation die infantristisch gesehen ja nur Regimentsgröße hat ein ganzes Artillerie Regiment zu unterstellen scheint doch mehr als unverhältnismäßig.

  • Hallo PreussensGlanz,

    mit Wirkung vom 1.6.39 wurde ca 2000 Infanteristen der SS Standarten LAH, Deutschland u Germania in Jüterbog das erste AR der SS VT aufgestellt. Die ArtKolonnen wurden aus Soldaten des SS Btl "N" gebildet.Das AR wurde zunächst mit 3 le Abt 10,5cm aufgestellt, eine weitere, schwere Abt sollte später aufgestellt werden.

    Nach dem Angriff auf Polen wurde in München-Freimann eine IV.(leichten) Abt für die LSSAH aufgestellt, die am 17.4.40 in Rheine der LAH unterstellt wurde.

    Man sieht also, dass die Planungen 1939/40 erst auf "nur" Abteilungen und keine ArtRegimenter gerichtet waren.


    Beste Grüsse

    Ingo


    PS: Hat die gleichlautende Anfrage im AHF noch keine Antwort ergeben?

  • Guten Tag,

    nochmals danke.


    Ist bei der SS-VT dann noch vor dem Frankreichfeldzug eine schwere Abteilung hinzugekommen?

    Beziehungsweise ist überhaupt vor dauerhafter Abgabe der IV Abteilung an die Leibstandarte(was wohl spätestens am 19.08.1940 mit Aufstellung des Artillerie-Regiments der Leibstandarte erfolgte, siehe http://www.lexikon-der-wehrmac…en/ArtRegSS/ArtRegSS1.htm), noch ein Abteilung hinzugekommen die dann vielleicht noch als V. Abteilung geführt wurde?



    PS: Nein die Anfrage beim AHF hat nichts ergeben.

  • Hallo,

    mit Befehl des Kdos der Waffen SS (Ia TgbNr.85/40 gKds. vom 13.8.40 bzw OKH HRüst/BdE AHA Ia/IV Nr. 15.512/40 geh. vom 28.8.40) wurde die verstärkte Standarte zur Brigade vergrössert.

    Das ArtRgt LSSAH wurde gebildet aus:

    I./Abteilung (lFH)

    1.Batt = versetzt von VT-Div

    2.Batt = ehem. 12.Batt

    3.Batt = ehem. 10.Batt

    II./Abteilung (gemischt)

    4.Batt (sFH) = ehem. 11.Batt.

    5.Batt (sFH) = versetzt von VT-Div

    6. Batt (8,8cm Flak) = von SS Art.E.Rgt.


    Gruss und gute Nacht

    Ingo

  • Hallo Ingo, Herr Lehmann hat da Befehle zusammengefasst und auch Fehler eingebaut.


    Mit Befehl vom 13.09.1940 sollten je 1 schwere Batterie von der SS-T und der SS-VT zur LAH kommen zum Aufbau eines Art.Rgt. zu 2 Abteilungen.


    Die ehemalige leichte Artillerie-Abteilung des verstärkten Regimentes wurde dann die neue I./Art.Rgt. LAH (1.-3.) und die II. Abteilung war eine Neuaufstellung zu 2 schweren Batterien und 1 Flak-Batterie (im Befehl als Panzer-Abwehr-Batterie bezeichnet) (4.-6.)


    Mit Änderungsbefehl vom 19.08. kamen dann beide schweren Batterien von der SS-VT.


    Die leichte Abteilung blieb eine leichte Abteilung, da änderte sich nichts.


    Q: BArch Berlin


    Uwe