Exekutionen auf Mljet

  • Hallo,


    kann mir jemand von den Kroatien-Experten nähere Informationen zu einem in einer neuen englischsprachigen Publikation von 2019 erwähnten Exekution von ca. 40 Partisanen-Verdächtigen auf der Insel Mljet 1944 durch Wehrmachtseinheiten geben?


    Gruß und danke im Voraus für Hinweise

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    "einer neuen englischsprachigen Publikation von 2019" hat Name, auch gibt eine Author.

    Beide sind Quelle.

    Kannst Du hier auf die Forum beide geben und dazu noch ganze Satz über Exekutionvon cca. 40 Partisanen.

    Viellech ist bei dieser Satz noch eine Quelle für die Behauptung.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hier fehlt eine Anrede....


    Titel des Buches zur Quelle: Alonso, Kramer, et al: Fascist Warfare, 1922–1945. Aggression, Occupation, Annihilation. Springer Verlag 09/2019. Dort die Schilderung des Massakers von Mljet 1944. In Mljet selbst gegenüber der Kirche steht ein Denkmal für die Opfer des Massakers mit den Namen der Getöteten. Schraml ("Kriegsschauplatz Kroatien") berichtet auf Seite 85 von einer "Säuberungsaktion" des Inf.Reg. 370 Ende Mai/Anfang Juni 1944.

    Gruß

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    leider bin ich keine Expert für Kroatien. Habe nur eine Vorrang - befriedigend Kentnis des kroatische Sprache.


    In den kroatische wikipedia gibt es unter Suchtermin: Mljet über eine Denkmal aus WW2 berichtet:


    Denkmal des gefallenen Partisanen, an Insel Mljet geburtig, mit den Namen:


    Mljet_spomenik1.png


    Aus wikipedia:


    Partizanski_spomenik_u_Babinom_Polju1a.jpg



    Namen sind auf beiden Seiten des Denkmal in Babino Polje, Hauptdorf auf Insel Mljet. Wir haben nur linke Seite auf Vrfügung...


    Pali_borci_NOR-a_1a.jpg


    Aber auf den kroatische wiki haben wir ganze Verzeichniss auf Verfügung:


    U redovima partizana poginuo je 31 Mljećanin, kojima je podignut spomenik u Babinom Polju. To su:

    Hajdić Pava Baldo (1909.-1943.), Hazdovac Nikole Nikola (1920.-1944.), Belin Frana Frano (1924.-1944.), Sršen Grgura Pero (1920.-1945.), Bašica Nikole Nikola (1914.-1943.), Hajdić Vulka Petar (1910.-1944.), Čumbelić Petra Ivan (1903.-1944.), Čumbelić Ivana Vicko (1902.-1944.), Stražičić Ivana Pero (1920.-1944.), Hazdovac Pava Vilim (1916.-1944.), Bašica Andrije Stojan (1922.-1944.), Sršen Gašpara Pavo (1920.-1944.), Lazo Marije Andrija (1922.-1944.), Kaštelan Pava Pavo (1920.-1944.), Stjepić Nikole Petar (1915.-1944.), Čumbelić Ivana Pero Ilko (1920.-1944.), Šojka Ivana Vicko (1926.-1944.), Radulj Luke Ivan (1897.-1940.), Stjepić Pava Pero (1926.-1944.), Bušurelo Petra Ivo (1920.-1944.), Nodilo Petra Marko (1919.-1940.), Hajdić Ivana Dragan (1912.-1944.), Milić Gjiva Gjivo (1917.-1944.), Hajdić Nikole Pero (1914.-1944.), Dabelić Boška Petar (1924.-1943.), Hajdić Ivana Jozo (1920.-1944.), Stražičić Joza Pero (1907.-1945.), Stražičić Joza Nikola (1911.-1945.), Stražičić Živka Ivo (1910.-1945.), Stražičić Živka Nikola (1920.-1944.) i Matana Antuna Natalija (1923.-1945.).

    Quelle: https://hr.wikipedia.org/wiki/Mljet_(op%C4%87ina)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mljet_(Gemeinde)


    Es ist klar, dass geht um 31 gefallene Partisanen, gefallen in den Jahren 1943 bis 1945.


    Keine Denkmal über Opfer des Exekution in 1944!

    Hinter des Denkmal ist eine Kirche zu sehen...

    Leider habe ich keine andere Denkmal gefunden und über keine Exekution eine Nachricht gefunden.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 5 times, last by filigranofil ().

  • Hi Andreas,

    auf welcher Seite genau wird das Massaker erwähnt? Das Buch von Alonso liegt gerade vor mir, aber ich kann es nicht finden.

    MfG,


    Gaius

  • Hallo Gaius,


    ich habe das Buch leider nicht vor mir, ich hatte nur einen Auszug im Internet gelesen. Die Passage muss zwischen Seite 110 und 120 sein, ich versuche, dass noch einmal zu finden und aufzurufen. Es ging um einen Kommandeur oder Schützen, der ZITIERT wird, wie er auf Mljet die 40 Leute erschossen hat. Da aber auch Italienische Truppen bis zu ihrer Entwaffung Anfang September 1943 zuvor auf Mljet stationiert waren, kann es auch sein, dass es sich um ein Massaker einer italienischen Einheit handelt.


    Das Denkmal in Mljet widmet sich in der Tat den allgemein im Partisanenkampf gefallenen Einwohnern der Insel. Allerdings muss mal schon sehen, dass diese Kämpfe alle außerhalb der Genfer Konventionen geführt worden sind, d.h. bei Gefangennahme sowohl von Soldaten wie von Partisanen wurde beiderseits "kurzer Prozess" gemacht. Von "gefallen" im kriegsrechtlichen Sinne kann man deshalb oft nicht sprechen.


    Ich war bis letzte Woche ja noch vor Ort und habe auch festgestellt, dass das Denkmal in einem schlechten Zustand ist, manche Namen sind fast unleserlich. Das liegt natürlich auch daran, dass in Mljet heute fast ausschließlich nur noch Kroaten leben. Das Denkmal wird - wie viele andere in Kroatien auch - von Ihnen heute eher als Zeugnis der kommunistischen Epoche Titos und der Vorherrschaft Serbiens innerhalb Jugoslawiens gesehen. Der kroatische Unabhängigkeitskrieg Mitte der 90er Jahre hat hier zu einer Neubewertung des Partisanenkampfes Titos geführt, man sieht die Kommunisten in Jugoslawien aus kroatischer Sicht deshalb ebenfalls als Täter, die die Kroaten unterdrückt haben, was ja auch stimmt. Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch, ob es auf Mljet in den 90er Jahren zu "ethnischen Säuberungen" gekommen ist. Es ist schon sehr auffallend, dass es in Babino Polje sehr viel verlassene Häuser gibt, von denen manchen manche den Anschein erwecken, dass sie fluchtartig verlassen wurden unter Zurücklassung aller Habe. Weiß jemand etwas darüber?


    Gruß

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    die von Dir angegebenen Seiten behandeln anscheinend nur die Ereignisse/Massaker in Italien und Spanien.

    Quote

    Allerdings muss mal schon sehen, dass diese Kämpfe alle außerhalb der Genfer Konventionen geführt worden sind, d.h. bei Gefangennahme sowohl von Soldaten wie von Partisanen wurde beiderseits "kurzer Prozess" gemacht. Von "gefallen" im kriegsrechtlichen Sinne kann man deshalb oft nicht sprechen.

    Das ist zu sehr verallgemeinert; gerade in Dalmatien kam es zwar auch zu Exekutionen, aber es gab auch ein Kriegsgefangenenlager (Biševo), ferner wurden die Gefangene auch nach Italien verschifft, ausgetauscht, oder in andere Landesteile verbracht, usw. In Dalmatien, besonders auf den Inseln, fanden auch heftige, frontale Kämpfe statt, die in Hunderten, wenn nicht Tausenden "echten" Gefallenen resultiert haben.


    Quote

    die die Kroaten unterdrückt haben, was ja auch stimmt.

    Man könnte höchstens über Unterdrückung der kroatischen Nationalisten sprechen; niemand wurde vom Staatsapparat absichtlich und systematisch verfolgt einfach weil er/sie ein/e Kroate/in war. Lassen wir es dabei.

    MfG,

    Gaius

  • Hallo Andreas,


    es ist sehr Interesant die Quelle zu Exekution von 40 Partisanen auf Insel Mljet zu erfahren. Wegen historische Wahrheit...


    Italiener hat keine Partisanen oder Bewohner des Insel Mljet erschossen.

    Deutsche Besatzer hat keine Zivilpersonen von Insel Mljet erschossen. Es war war nur eine gefangene Partisan von Seite deutsche Besatzer erschossen, beim welche hat die Sachen gefunden des vorher von Seite Partisanen dem deutsche Polizisten entnimmt.


    Quelle: Aussage eine von Bewohner des Insel Mljet ( Petar Cumbelic: Drugi svjetski rat na mom otoku). Leider nur in kroatische Sprache.


    link: https://de-de.facebook.com/not…mment_id=2609810832419662


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Danke für eure Antworten !


    Lieber Darko, kannst du mir wenigstens ganz grob sagen, um wen es sich bei diesem Petar Stjepic handelt? Ich kann leider gar kein kroatisch...


    Beste Grüße

    Andreas

  • Hallo Gaius, hallo Darko,


    ok, danke für den Hinweis, aber das würde ggf. schon passen, die Insel war bis zur Kapitulation Italiens von italienischen Truppen besetzt. Also ich denke, man kann definitiv jetzt ausschließen, dass die Wehrmacht dort ein Massaker verübt hat. Es steht aber für mich noch im Raum, dass italienische Truppen das waren. Auf der benachbarten Halbinsel waren die militärischen Auseinandersetzungen viel heftiger. Da gibt es auch ein kommunistisches Kriegsdenkmal aus Titos Zeiten, das ich mir angesehen habe, oben über dem Tal, mit einer doppelten Betonstele. Es ist aber teilweise zerschossen worden (von wem?).


    Gruß

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    die Aussage eine von Bewohner des Insel Mljet ( Petar Cumbelic: Drugi svjetski rat na mom otoku) auf Facebook kann man auch an homepage Prof.dr.sc. Petar Cumbelic lesen:


    http://www.pcumbelic.com/419114494


    Muss man auwählen: Drugi svjetski rat na Mljetu WW2 auf Insel Mljet): http://www.pcumbelic.com/441550975


    Petar Cumbelcic (geboren 1933) war Zeuge des Ereignise in Zeit des WW2 auf Insel Mljet.


    In diese Artikel gibt er andere Daten als bei ehemalige jugoslawische Historiker.

    Auch über partisanische Desant auf Insel Mljet am 20.4.1944.

    Denkmal űber diese Desant hast Du angesehen ("ein kommunistisches Kriegsdenkmal aus Titos Zeiten, oben über dem Tal, mit einer doppelten Betonstele").


    Veliko jezero Mljet1.png


    Leider ist kroatische Kriegsgeschichte nicht in meiner Recherchebereich.

    Aber man mus aufpassen: es gibt alte Kriegsgeschichte des alte kommunistische Regime, Geschicte des ekstrem Nazionalisten und die Wahre Geschichte.

    Ohne Originaldokumente von beide Seiten ist nicht einfach die Wahrheit finden.


    Dann zum Vorschein auch solche "Exekutionen von cca. 40 Partisanen auf Insel Mljet" kommt...


    Ich warte noch immer auf die Quelle des Nachricht über Exekution in den Buch: Alonso, Kramer, et al: Fascist Warfare, 1922–1945. Aggression, Occupation, Annihilation. Springer Verlag 09/2019.


    Grüsse

    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers