Michael Wittmann's Tiger I Turmnummer? Juni 1944

  • Hallo zusammen,

    ich bin mir nicht sicher, ob das Thema hier im Forum nicht schon einmal behandelt wurde, aber über die Suchfunktion habe ich nichts gefunden.

    Auch ob das hier das richtige Unterforum ist, ist fraglich?


    Dennoch.

    Für ein neues Modellbaudiorama möchte ich eine Szene im Juni 1944 im Raum Villers-Bocage mit dem Tiger I und dessen Kommandant Michael Wittmann bauen.

    Die offene Frage ist aber noch, welche Turmnummer der Tiger von Hr. Wittmann zu dieser Zeit / Ort hatte.


    Im Netz habe ich bisher mehrere Varianten von Tigern mit vers. Turmnummern gefunden und immer stand 'Wittmann's Tiger' darunter.

    Mal war es 222, dann 212, ...



    Was ist nun die richtige?


    Vielleicht kann mir einer von Euch die Frage beantworten? Idealerweise mit Bildbeweis.


    Danke und Gruss

    Obergefreiter

  • Guten Abend ans Forum und an den Obergefreiten,


    es gibt ein französischen Militärmagazin namens "Normandie 1944 Magazine 39-45 No.10". Diese Sonderausgabe trägt den "Villers-Bocage autopsie d'une bataille". Die Bildrechte der Abbildungen besitzt der Heimdal-Verlag und nicht ich.

    Für Tiger von Wittmann gab es wohl drei Turmnummern (204,205,212), davon in Villers-Bocage am 13.06.1944 hauptsächlich die "212". Ich würde die "212" für das Diorama nehmen.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo OG !


    Dann hätte ich noch eine "205".

    Laut "Panzer und Kettenfahrzeuge des 2. Weltkrieges", Bechtermünz Verlag.


    Laut Schneider "Tiger im Kampf", hatte der Panzer von Wittmann morgens am 12.6.44, als der Befehl zum Angriff kam, Motorprobleme.

    Wittmann soll daraufhin ausgestiegen sein und den nächsten Panzer der anrollte ( Unterscharführer Sowa) angehalten und übernommen haben.

    Und dieser Panzer trug die Nummer "222".


    Dann viel Spaß beim Diorama bauen.



    Gruß Gregor


    P.S.: Sollte vielleicht ins Clubzimmer in die Modellbauecke verschoben werden...

  • Werter Peter,

    vielen, vielen Dank für die rasche Antwort. Das mit den Bildrechten geht in Ordnung, dafür hast du ja ausführlich die Quelle beschrieben.


    Dann wurde wohl die "alte" Turmnummernreihenfolge zu diesem Zeitpunkt

    1.Zahl = Kompanie
    2.Zahl = Zug
    3.Zahl = Fahrzeug im Zug

    nicht mehr zwingend eingehalten.

    Denn mit dem Dienstgrad SS-Obersturmführer hätte ich eher den Zugführer und damit einer möglichen Turmnummer z. B. 221 erwartet.


    Aber gut.

    Nochmals Danke.

    OG

  • Hallo Gregor,

    das würden dann einige Bilder im Netz mit 222 und 'Villers-Bocage' im Titel erklären.

    Auch ne Variante.

    Danke und Gruss

    OG


    Ergänzung: 204 und 205 macht auch Sinn. Als Kompanieführer, was zweifelsohne ein Obersturmführer war.

    ...da waren wieder meine Ungereimtheiten

  • Hallo Karl,

    Danke für deinen Beitrag.

    Auch Bilder mit 007 und 'Wittmann, Villers-Bocage' im Titel habe ich im Netz gefunden.

    Jedoch waren lt. Wikipedia (wenn man das als verlässliche Quelle nennen kann und darf) nur Tiger mit Turmnummer 221–223, N° 231, N° 233–234 am 13. JUNI im Einsatz.

    Link

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schlacht_um_Villers-Bocage


    Zudem soll Wittmann's Tiger durch eine Pak bewegungsunfähig geschossen worden sein. Ich glaube nicht, dass eine Engländer PAK das (gemäss deinem Bild) anrichten kann?! Lerne aber gerne dazu ;)

    Link 2

    https://de.m.wikipedia.org/wik…ael_Wittmann_(SS-Mitglied)


    Gruss

    OG

  • Moin,


    gem. "Agte, Patrick: Michael Wittmann, S. 179" hatte Wittmann die 205.

    Die anderen o.g.: 212 Uscha Woll, 204 Uscha Seifert, 222 Uscha Sowa

    Bei Villers-Bocage stieg er, wie oben schon ausgeführt, vom 205 auf den 222 um. Dieser bekam innerhalb der Ortschaft einen Paktreffer und musste bewegungsunfähig zurückgelassen werden (S. 197).


    Gruß

    Christian


    Aus Akte, Patrick -Agte, Patrick gemacht...Huba

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hallo Christian, vielen Dank.

    Somit 2:1 für 222.

    --> 2. Kompanie --> rote Ziffern mit weissen Rand und Div Abzeichen auf Wannenfront rechts (Funkerplatz)

    Gruss

    Obergefreiter

  • Hallo,


    Quote


    Jedoch waren lt. Wikipedia (wenn man das als verlässliche Quelle nennen kann und darf) nur Tiger mit Turmnummer 221–223, N° 231, N° 233–234 am 13. JUNI im Einsatz.

    die 007 würde ich nicht ausschließen: Es war der Tiger von SS-Ostubaf Heinz von Westernhagen, der aber an diesem Tag erkrankt war (und später Wittmanns Frau über dessen Tod informierte). Die 007 befand sich noch 1947 vor Ort, als Heinz Debusmann dort als Kriegsgefangener Munition räumte. Debusmann hält es für wahrscheinlich, daß Wittmann in 007 war, denn dieser Tiger hatte eine erweiterte Funkausrüstung um Luftunterstützung anfordern zu können, des weiteren befand sich sein Grab in unmittelbarer Nähe zu 007.


    Bei der Exhumierung fanden sich neben Wittmann, der an seiner Zahnprothese identifiziert wurde, die sterblichen Überreste des Fahrers von 007, Heinrich Reimers, identifiziert durch EM.

    (vergl. Les Taylor: Wittmann`s last battle)


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,

    auch dir Thilo besten Dank für die Hilfe.


    Anscheinend ist es wohl nicht so einfach bestimmbar bzw. gibt vers. Aussagen.


    Ich denke ich wähle die 'goldene Mitte'.

    --> Ich stelle eine Szene (am Abend) vor der Schlacht von Villers -Bocage dar. D.h. ein Tiger mit der Turmnummer 205.


    Damit gehe ich sämtlichen Verwirrungen, mit welchen Tiger Wittmann tatsächlich in die Schlacht zog, aus dem Weg.;)

    Ich denke über den Tiger 205 = Wittmann gibt es die wenigsten Ungereimtheiten, oder?


    Danke und Gruss

    OG

  • Moin,


    die Anfrage bezog sich auf die Turmnummer seines Tigers Anfang Juni.

    Der 007 ist der Tiger, in dem Wittmann im August gefallen ist. Deswegen fällt die 007 in diesem Zusammenhang raus.


    Gruß

    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hallo Obergefreiter und alle anderen,

    hier mal ein interessantes Video zu Thema.

    Demnach soll Wittmanns Tiger die Turmnummer 222 gehabt haben.

    In wieweit dieses zutrifft kann ich nicht beurteilen.

    Hier der Link: www.Youtube/Michael Wittmann


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Andre, liebe Forumsmitglieder!


    Dein Video, Andre, hat das eben wieder bei mir in Erinnerung gerufen. Die Mittelbayerische Zeitung aus Regensburg, aus deren heutigem Verbreitungsgebiet der ehemalige Panzerkommandant stammte, hat Anfang August einen größeren Hintergrundartikel zu Michael Wittmann veröffentlicht.


    Hier geht es zu dem (allerdings kostenpflichtigen) Bericht: "Der Nazi-Held von der Altmühl".


    Viele Grüße!


    Frank/Evergreen

  • Hallo Andre,


    zu dem Film kann ich nur eine Feststellung treffen:

    Panzer sind nicht für den Stadtkampf (hier: Villers - Bocage) geeignet.


    " An Ortschaften und Waldstücken ist im Angriff, wenn irgend möglich zunächst vorbeizustoßen. Während des Vorbeistoßens müssen die der angegriffenen Truppe zugekehrten Ränder durch Nebel oder Brisanz niedergehalten werden."

    OKH, Gen.Stb.d.H./Ausb. Abt. (IA) Nr. 2400/40 geh. vom 20.11.40


    Es gibt genügend andere Beispiele.


    Gruß Karl

  • Hallo Frank und Karl,

    danke für eurer Feedback zum Video.

    Frank, schade das man den Artikel nicht so ohne weiteres lesen kann.

    Wäre bestimmt sehr interessant gewesen.


    Hallo Karl.

    da stimme ich dir voll und ganz zu.

    Leichter wie in einer Stadt, kann man keinen Panzer vernichten.

    Besten Dank für die Vorschrift des OHK zur Panzertruppe.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo,

    besten Dank an alle, die sich hier mit eingeschaltet haben.


    Nachdem ich mich nun entschieden habe, den Tiger 205 darzustellen,

    stellt sich mir die Frage, welche Farbe die Zahlen hatten?


    Eigentlich waren die Ziffern der 2. Kompanie "rot und weiss umrandet", die der Führungspanzer jedoch "weiss".

    Quelle: http://wehrmacht-lexikon.de/wa…eiten/kennzeichnungen.php


    Kann das jemand von Euch bestätigen(durch z. B. weiteren Quellen)?

    Dank und Gruss

    OG

  • Hallo Obergefreiter,

    es gibt da eigentlich keine Unklarheiten. Kaum eine Panzer-Kompanie ist besser dokumentiert als die 2./SS-Pz.Abt.101 Anfang Juni 1944 in der Normandie.


    Wittmann war der Führer der 2. Kompanie. Sein Panzer war natürlich (100 prozentig) der Chef-Panzer 205. Mit diesem ist er auch auf Bildern beim Marsch in die Normandie zu sehen.

    Dann ist er, wie bereits geschildert wurde, vor dem Gefecht bei Villers-Bocage auf den einsatzbereiten Tiger 222 umgestiegen. Mit dem 205 war er nie (!) im Kampfeinsatz.


    Wenn du trotzdem den Tiger 205 darstellen willst, dieser hatte definitiv rote Nummern mit weißem Rand.

    Weiße Nummern hatten nur die Tiger der Abteilungs-Führung (007, 008, 009), mit Sicherheit der Tiger 007.

    Andere Fotos mit weißen Nummern stammen aus der Ausbildungszeit (April 1944). Die Turmnummern der 2. Kompanie wurden vor dem Einsatz jedoch alle auf rot (mit weißem Rand) geändert.


    Quellen: Schneider, Tiger im Kampf Band 2, Schneider, Tiger in der Normandie, Buch der Truppenkameradschaft SS 101/501, Trojca, Tigers LSSAH


    Gruß


    Saxnot

  • Hallo,


    Die Turmnummer 222 kann es nicht gewesen sein, da der Tiger 222 nach der Schlacht von VB den Tiger 231 aus der Stadt geschleppt hat. Von beiden Tigern gibt es Fotos auf denen die Turmnummern zu erkennen sind.

    Der 205 ist auf dem Marsch ausgefallen. Dieser kann es also auch nicht sein. Nach Ausschlussverfahren wird die Wahl sehr eng und alles deutet auf den Tiger 212 hin.


    Die Farben der Turmnummern werden hier auch öfter falsch benannt. Die 205 sowie der gesamte erste Zug hatten eine helle Innenfarbe mit einer weißen Umrandung. Dies ist auch auf vielen Bildern deutlich zu erkennen.


    Grüße....