Uniform Identifizieren - Marine

  • Hallo,


    ich suche Informationen zur Uniform auf dem Foto. Welche Einheit war das? Das Foto muß etwa Anfang 1945 entstanden sein.



    Danke und Grüße.

    Files

  • Hallo,

    soweit ich das beurteilen kann sehen wir hier einen Matrosen in Feldgrau. Besondere Hinweise ergeben sich ansonsten aufgrund der Schulterklappe nicht. Man möge mich korrigieren.

    Gruß,

    JR

  • Guten Abend,


    die Kragenspiegel, die Schulterklappe,

    der zu erahnende Anker auf auf den Knöpfen,

    das ist ein Soldat der Marineartillerie.


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo,

    allerdings ist es ein Foto, das vor der Änderung des Abzeichens aufgenommen wurde. Mit Verfügung vom 13.03.1939 wurde diese SK durch die mit einer geflügelten Granate unter einem Anker ersetzt.

    Gruß,

    JR

  • Hallo zusammen,


    so weit ich weiß trugen nach dem 13.03.1939 nur noch Schiffsstammabteilungen, Marineunteroffizierlehrabteilungen usw. die gekreuzten Anker auf den Schulterklappen.


    Gruß

    Emerick

  • Moin,

    genau, aber die hatten dann noch Zusätze mit auf den Klappen, soweit ich weiß, oder Tressen.

    Gruß,

    JR

  • Hallo JR,


    Du schriebst "Mit Verfügung vom 13.03.1939 wurde diese SK durch die mit einer geflügelten Granate unter einem Anker ersetzt."


    Mein holländischer Kumpel und versierter Sammler von u.a. Marineuniformen würde sich sicher gerne freuen, diese Verfügung oder wenigstens deren Wortlaut zu erfahren. Wir haben nämlich schon oft über die unterschiedlichen MA-Schulterklappen philosophiert, ohne zu einem Schluss zu kommen.


    Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo,


    hier ist das Problem. Der Probant war sowohl in einer Schiffsstammabteilung zur (Grund)Ausbildung 1941 als auch im Landkampfeinsatz 1945 als Maschinenobergefreiter. Nach den Theorien oben kommen beide in Frage. Da es keinen Dienstgrad zeigt, würde ich wohl auf die Schiffstammabteilung setzen?


    Grüße

  • "Mit Verfügung vom 13.03.1939 wurde diese SK durch die mit einer geflügelten Granate unter einem Anker ersetzt."

    Hallo,

    diese Info stammt aus dem Zienert "Unsere Marineuniform" HH 1970.

    Die Verfügung selbst habe ich nicht vorliegen. Wahrscheinlich findet man sie im entsprechenden Jahrgang des Marine - Verordnungsbalttes.

    Schöne Grüße,

    JR

  • Hallo Thomas,


    die besagte Verfügung vom 13.03.1939 (M.V.Bl. 1939 S.181-182) ergänzte bzw. berichtigte die Marine Bekleidungs- und Anzugsbestimmungen und regelte somit auch die

    entsprechenden Abzeichen für die Marine-Artillerie.

    Hier ist dazu einmal der entsprechende Ausschnit der Verfügung.Verfügung.jpg




    Gruss Chris

  • Hallo JR und Chris,


    Vielen Dank für die Hilfe, da werde sicher nicht nur ich mich freuen!

    Schönen Gruß, Thomas!

    "Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!"

  • Hallo Forum,


    die entsprechenden Vorschriften wurden zwar erlassen, aber zumindestens beim Heimaturlaub (siehe 2x 43) wurde davon abgewichen.

    MarBauBtl.323 (nach Versetzung Heer zur Marine), MarFestPiBtl.330 Ausschnitte von der Uniform meines Vaters, MarFestPiBtl.340 eines

    Soldaten aus Bereich RusSüd auf Heimaturlaub.


    Auch in der (sehr interessanten) Uniformsammlung im Archiv der Bw in Dresden konnte ich keine den Vorschriften entsprechenden Schul-

    terklappen für die MarBau/ MarFesPi entdecken.

    Die dortigen Schulterklappen mit dem "klaren Anker" der Landmarine waren entsprechend ScapaFlow ausgewiesen.


    Es könnte natürlich sein, daß zu der zeit alle im Küstenschutz eingesetzten Verbände der Landmarine Schulterklappen mit der "geflügelten

    Granate" getragen haben.


    Bedauerlicher Weise habe ich bisher für meinen Bereich, MarFestPi, trotz der entsprechenden MVBl keine Klärung für die Abweichungen

    herbeiführen können.


    Gruß

    Dieter 40.04.27 Varel-Sande-Whv mfpb323.jpg43.01.00-mfpb330.jpg43.03.00-mfpb340.jpg