Was besagt das taktische Zeichen? = (Technische Abteilung VII (mot.)

  • Hallo zusammen,


    dieses Foto zeigt eine Kolonne der 23. Panzer-Division, mit dem Eiffelturm als Truppenkennzeichen.
    Auf der linken Seite der LKW-Heckklappe kann man auch eine taktisches Zeichen erkennen.
    Nach meiner Meinung handelt es sich dabei um das Zeichen eines Stabes eines Pionier-Bataillons (mot).

    Was ich bisher nicht herausgefunden habe, ist die Bedeutung der Buchstaben neben dem TZ. Ich denke diese sind "TA VII".

    Könnt ihr mir die Bedeutung dieser Buchstaben erklären?


    Danke für Eure Hilfe + Gruß

    hans


    23tePzDiv_001.jpg23tePzDiv_002.jpg

    blohans

  • Hallo Hans,

    Quote

    Nach meiner Meinung handelt es sich dabei um das Zeichen eines Stabes eines Pionier-Bataillons (mot).

    da stimme ich dir zu, wir müssten während der Aufstellung beim Stab des Pionier-Bataillon 51 in Frankreich sein.


    Das "TA VII" dürfte eine Teileinheit des Stabes sein die ich so nicht zuordnen kann.


    Den Eiffelturm würde ich danach als TKZ dem Pionier-Bataillon 51 zurechnen

    Gruss Dieter

  • Hallo Hans, hallo Dieter,


    im weitesten Sinne stimmen die Pioniere, allerdings sind wir hier schon bei den neu geschaffenen Technischen Truppen (die vor dem "T" über dem Taktischen Zeichen jenes der Pioniere verwendeten).


    Das Foto muss nach 1. Juni 1941 entstanden sein, als die restlichen Feldeinheiten der Technischen Nothilfe (TN) mit ihren wehrpflichtigen Nothelfern ins Heer als Technische Truppen wechselten. In diesem Fall handelt es sich um den Stab der motorisierten Technischen Abteilung (TA) VII mit der Feldpostnummer 25001 (ab 1942/1943 25001 A), entstanden aus der TN-Abteilung VII (Stab, 1.-5. Kp.) der TN-Einsatzgruppe Frankreich. Diese war dem AOK 7 unterstellt. Nach der Übernahme blieb die Einheit TA VII (weiter mit Stab, 1.-4. Kp. sowie Ergänzungskompanie) in Nordfrankreich (Auftrag: Beseitigung der Lähmung von elektrischen Kraft- und Industrieanlagen in Rüstungsbetrieben in Nordfrankreich) u.a. in Bonneville, Bernay, Louviers, Ablon, Pont de Ouilly und Dives sur Mer.

    Mitte 1943 nahm die Einheit dann als Teil der Heeresgruppe Mitte am Russlandfeldzug teil. Zum Jahreswechsel 1943/1944 folgte die Umbenennung in das Technische Bataillon 15 (alle Technischen Abteilungen wurden umbenannt, es gab nur noch TB).


    Bei dem Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Morris-Commercial PU. Dieser Typ wurde als Beutefahrzeug auch in den anderen TN-EG im Westfeldzug benutzt. Die Einheiten waren chronisch schlecht mit Fahrzeugen versorgt und bedienten sich reichhaltig an den Stränden von Dünkirchen.


    Kurze Ergänzung zum Eiffelturm. Ich bin der Meinung, es handelt sich hier um ein TN-TKZ, das sich die Einheit in Frankreich gegeben hat. Ich kenne dies aus der TN-EG Nord mit eigenen TKZ Heinzelmännchen (Herkunft Köln), Schleuse (Einsatz an den Kanälen im Norden Frankreichs/Belgiens) sowie ein Segelschiff (konnte ich noch keiner Einheit zuordnen). Der Eiffelturm passt also m.E. gut als TKZ zur TN-EG Frankreich; es bleibt aber bisher eine Mutmaßung.


    Ich würde mich sehr freuen, hier weitere Bilder zu sehen und kann sicherlich auch dazu dann etwas sagen. Gibt es weitere Informationen über die Einheit und Zeitraum des Bildes?


    VG
    THWler

    Files

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

    Edited 11 times, last by THWler ().

  • Hallo Dieter, hallo THWler,


    zunächst einmal vielen Dank für Eure Ausführungen.

    Leider habe ich keine weiteren Fotos, die eine nähere Bestimmung vereinfachen könnten.

    Das Foto ist auf der Rückseite lediglich beschrieben mit "Marsch nach Süden". Ich hatte beim Anblick des Eiffelturms immer die 23. PzDiv im Blick.

    Das sich das Ganze jetzt in eine andere Richtung bewegt finde ich sehr interessant, kann aber leider keine weiteren Informationen zur Aufklärung beitragen.


    Gruß

    hans


    Ich nochmal,


    ich habe gerade gesehen, dass es im Forum zu den Technischen Abteilungen bereits einen Beitrag gibt - Frage zu "Technische Abteilung VII" - ,

    Dort gibt es noch weiterführende Aussagen Zur TA VII.


    Gruß

    hans

    blohans

  • Hallo zusammen,


    der Hinweis auf die 23. Panzer-Division und das "alte" taktischen Zeichen war das was in die Irre geführt hat ;)


    Mit größter Wahrscheinlichkeit stimmt die Herleitung des THWler´s, ein Vornamen wäre schöner :)


    Im Anhang noch ein paar Ergänzungen zu der Herleitung.


    Quote

    Bei dem Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen Morris-Commercial PU. Dieser Typ wurde als Beutefahrzeug auch in den anderen TN-EG im Westfeldzug benutzt. Die Einheiten waren chronisch schlecht mit Fahrzeugen versorgt und bedienten sich reichhaltig an den Stränden von Dünkirchen.

    die Zeit des "organisieren" war nur ein ein ganz kleines Zeitfenstern im Sommer 1940. Die Fahrzeugen erkennt man daran das sich mit der FPN der Einheit gekennzeichnet wurden.

    Sobald es halbwegs "normal" lief wurden das Beute Gerät bewirtschaftet eben um die chronisch schlechte Motoriesierung der Wehrmacht zu minder.

    Das es so aussah das sich Einheiten sich selber bedient haben liegt daran das das Bergen von Gerät gewissen technischen Fähigkeiten benötigt wurden.


    Aber es soll hier nicht um die motorisieren der Wehrmacht gehen.......

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “Was besagt das taktische Zeichen?” to “Was besagt das taktische Zeichen? = (Technische Abteilung VII (mot.)”.