Polizeipräsidium Bochum - Flakstellung

  • Guten Tag, André und andere Interessierte,


    am 13.6.43 wurde die Josephinenschule in Bochum-Grumme bei einem Luftangriff vollständig zerstört. Dabei verbrannten auch die Personalunterlagen meines Vaters, der mit der 4.Kompanie des Wachbataillons I (PB 301) dort untergebracht war. Das Aufklärungsfoto vom 5.4.1943 diente dann wohl der Vorbereitung dieses Angriffs. Vielleicht lag die Flak-Batterie in oder bei der Josephinenschule, Josephinenstr.80?


    Viele Grüße,

    Hans-Joachim

  • Guten Tag ans Forum und an Hans-Joachim,


    mal ganz abgesehen davon, dass Bochum zum Ruhrgebiet gehört, so zogen sich quer durch die Stadt große Werksanlagen (Stahlwerke und Zechen). Die Lage der Flakstellungen säumte die Werksanlagen, die auch im Bereich der Josephinenschule lagen.

    Die Flakstellung auf dem Foto 2 von Andre lag auf alle Fälle bei der Josephinenschule, da beide Objekte zum gleichen Stadtteil (Grumme) gehörten. Müsste mir jetzt am Wochenende mal Zeit nehmen, um diese Flakstellung "einzunorden" und den Abstand zur Josephinenschule zu ermitteln.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

    Edited once, last by Danuser ().

  • Hallo Peter und Hans-Joachim,

    unten im Anhang 2 Bilder.

    Beim ersten ist die Flakstellung oben links durch den roten Pfeil gekennzeichnet,

    die Josephinenschule müßte, wenn die Angaben von Hans-Joachim stimmen,

    unten rechts durch den roten Pfeil gekennzeichnet sein.

    Das zweite Bild zeigt die besagte Schule in größerer Auflösung.


    Habe noch eine weitere Flakstellung in der Nähe der Josephinenstr. gefunden.


    Lg Andre


    Quelle Bilder: NCAP

  • Guten Tag ans Forum, besonders an Andre und an Hans-Joachim,


    Andre, zum Deinen Foto 2 vom letzten Donnerstag habe ich nun auch eine Idee. Und zwar wird die Flakstellung in Bochum-Bergen, Bergener Str./Zillertalstr. gezeigt.

    Auf Deinem letzten Flakfoto 1 mit der Josephinenschule (Pfeil unten rechts) ist es die gleiche Flakstellung mit dem Pfeil oben links.

    Was die Luftbildaufnahmen mit der Josephinenschule betrifft, so hat Hans-Joachim nun einen weiteren Mosaikstein zur Geschichte seines Vaters als Polizist während des Krieges.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,


    so fügt sich eins zum anderen. Nur schade, dass die Josephinenschule bei dem Angriff zerstört wurde und alle Personalunterlagen verbrannten.

    Auf dem Grundstück befindet sich immer noch oder wieder eine Schule, die Liboriusschule.

    Beste Grüße,

    Hans-Joachim

  • Hallo Peter,

    besten Dank für dein Feedback.

    Ich weiß, das es sich um ein und das selbe Bild handeln könnte.

    Dem ist aber nicht so, da die alliierten, beispielsweise von Bochum,

    sehr viele Aufnahmen aus diversen Höhen bzw. Aufnahmewinkeln gemacht haben.

    Habe gestern bei der NCAP, per Mail angefragt, ob es eine bessere bzw. schärfere Aufnahme vom Polizei-Präsidium gibt.

    Antwort seitens der NCAP war positiv.

    Sobald ich die Aufnahme zur Verfügung habe, melde ich mich wieder bei dir.


    Lg und wünsche allen noch ein schönes Wochenende.

    Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Auf dem Turm des Präsidiums befanden sich Antennenanlagen. Heutzutage sind die Antennen etwas filigraner als früher.

    Zudem wäre es umständlich aufs Turmdach durch eine kleine Dachluke zu klettern.

    Übrigens wurden erkannte Flakstellungen auch gerne gezielt angegriffen.

    Schon aus diesem Grund waren Flakgeschütze auf Dächern und auch auf zivilen Luftschutz-Bunkeranlagen nicht gestattet.

  • Guten Abend ans Forum und an den Bochumer Bunker-Spezialisten ohne Grußformeln,


    welche Belege haben Sie für Ihren Einwurf? Es müsste ja entsprechende Bau- und Ausrüstungsvorschriften geben, Erlasse oder ähnliche Aktenstücke.


    Ich füge mal ein Foto des Präsidiums mit Turm von 1941 bei. Würde mich freuen, wenn Sie Ihren Einwurf hier im Forum entsprechend belegen würden.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

  • Hallo Peter und alle anderen Interessierten,

    habe heute von der NCAP per Mail ein Foto bekommen.

    Die Auflösung ist wesentlich größer und schärfer.

    Gesamte Bildgröße 4,2 MB

    Peter, wenn du mir deine Mailadresse per PN zukommen lässt,

    sende ich dir das Bild per Mail.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Dieter,

    auf dem Bild kann man Umrisse erkennen,

    das auf dem Dach möglicherweise eine Flak oder ähnliches steht.

    Werde heute versuchen, das Bild hier einzustellen.


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo Peter und alle anderen Interessierten,

    unten im Anhang der versprochene Ausschnitt zum besagten Bild oben.

    Habe Peter das original Bild per Mail zugesendet.

    Vielleicht können die Experten darauf ja mehr erkennen.


    Lg Andre


    Quelle Bild: NCAP

    Files

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Hallo,


    warum glänzen Turmdach und Gaube so? Sieht aus, wie vor kurzem mit Zinkblech neu gedeckt.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo an alle,

    auch auf diesem Foto scheint der Turm ein schräges Dach zu haben. Für eine Flak, selbst eine leichte, müsste aber eine Plattform mit 360 Grad Wirkungsmöglichkeit vorhanden sein und mitten drin die Flak.

    Beste Grüße

    Werner

  • Guten Tag ans Forum und an die Teilnehmer an meinen Beitrag,


    Andre: Foto per Mail erhalten. Vielen Dank.

    Thilo und Werner: Ein Flakgeschütz auf dem hellen Dach, vor allem mittig, scheint auf diesem Luftbild nicht zu stehen.


    Ich habe noch anderweitige Nachfragen auf den Weg bringen können, muss allerdings noch auf Rückmeldungen warten.

    Sobald ich diese erhalten habe, ob positiv oder negativ für mich, teile ich das hier im Forum mit.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)