F-Kartei/NSDAP-Funktionäre Vorschläge KVK

  • Sehr geehrtes Forum,


    ich habe mal wieder eine Frage.

    Ich habe aus Lichterfelde eine "F-Karteikarte" bekommen bzgl. eines Vorschlages KVK. Gut, der etwaig Begünstigte (Mitglied der NSDAP seit 01.03.1930) ist nicht in der Wehrmacht gewesen (soweit die Familie weiß, anfrage läuft), aber ggf. kann mir ja trotzdem geholfen werden.


    Soweit ich den Ablauf denke, wird ein Vorschlag bzgl. des KVK eingereicht und dann ggf. Befürwortet oder nicht. Wie kann ich herausfinden, ob dem "Glücklichen" ein KVK zugesprochen wurde oder nicht. Auf der Karteikarte wurde einmal Befürwortet und eine zweite Befürwortung wurde nicht eingetragen... ich bin überfordert.


    In der Familie kann nicht gesagt werden, ob ein KVK da war, auch gibt es netterweise keine Bilder in irgendwelchen Uniformen... ein Schelm der böses dabei denkt...


    Über viele anregende Beiträge würde ich mich wie üblich sehr freuen.


    Liebe Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hallo Kay,


    das KVK II war bei 2,7 Millionen Verleihungen keine große Sache, Du kannst davon ausgehen, daß er es bekommen hat.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Tag ans Forum und an Kay,


    was die Auswertbarkeit von personenbezogenen Unterlagen der NSDAP betrifft die sich beim Bundesarchiv (BA) befinden, ist mir der Aufsatz einer Babette Heisterberg bekannt, den diese wohl 2000 für das BA geschrieben hat.

    Demnach existieren für NSDAP-Funktionäre/Mitglieder keine speziellen Nachweise für an diese verliehenen Orden/Ehrenzeichen/Abzeichen.

    Da der ehemalige Ortsgruppenleiter Ratzmann ja wohl keinen Wehrdienst abgeleistet haben soll und die Familie ja wohl auch keine weiterführenden Dokumente (Fotos, Verleihungsurkunden) besitzt, kann ich keine anderen amtlichen Stellen für weitere Nachforschungen nach dem "Kriegsverlängerungskreuz" empfehlen.

    Was ist mit örtlichen oder regionalen Zeitungsarchiven oder Heimatforschern mit ihren Projekten?

    Ansonsten schließe ich mich der Antwort von Thilo an.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo liebes Forum,


    Das mit dem "es gibt keine Bilder..." habe ich glänzend widerlegt. Beim Vater meiner Frau war halt doch noch das ein oder andere Bild in den seit Jahrzehnten nicht mehr angesehenen Fotoalben zu finden. Gut, es war ein Wochenende auf dem Boden zu investieren.

    Ich wende mich mal an die Ordens- und Uniformkünstler, welche mir hier ggf. etwas Hilfestellung geben könnten.

    Zur Person, Alfred Ratzmann geb. 03.10.1901 hat den Krieg überlebt, War erst Funktionsträger bei der NSDAP (Bürgermeister und Ortsgruppenleiter / Goldfasan?) und ist dann wohl doch irgendwann noch eingezogen worden, wann genau und wohin ist noch unbekannt, Anfrage BA läuft.

    An den Uniformen sind ja einige Orden und Ordensspangen zu finden.


    Ich gehe mal davon aus, das am/im Knopfloch der Beweis für das KVK (eines von 2,7 Mio.) zu finden ist und auf der Brusttasche (respektive etwas oberhalb des Gürtels) ein/das Reichssportabzeichen in Silber?. Die Spange dürfte zwei Orden darstellen? Hier bin ich etwas überfragt.


    Beim dritten Bild (Gruppenfoto) erkenne ich eigentlich gar nichts, außer einen Haufen Landser.


    Bzgl. den regionalen Zeitungs- und Landesarchiven bin ich dran. Im Ort selber sind keine Unterlagen mehr vorhanden...


    Ich freue mich natürlich wieder sehr über vieeele Antworten.


    Liebe Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder