Oberstfeldmeister Jobst von Schrader

  • Hallo,


    anbei ein paar gesammelte Daten zu dem Oberstfeldmeister im RAD Jobst von Schrader, gefallen im August 1944 als Fahnenjunker-Unteroffizier an der Ostfront. Leider gibt es in den Daten keinen näheren Hinweis, in welchem Gau und in welcher Funktion er im RAD tätig war.

    Quellen: Gräberdatenbank Volksbund, Bundesarchiv/Invenio u. Völkischer Beobachter, Ausg. Wien Nr.236 vom 23.August 1944, Seite 5


    Gruß, J.H.


    Nachname: Schrader

    Vorname: Jobst

    Dienstgrad: Unteroffizier

    Geburtsdatum: 13.05.1911

    Geburtsort: Erfurt

    Todes-/Vermisstendatum: 02.08.1944

    Todes-/Vermisstenort: Magnuszow


    Jobst Schrader wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.


    R 9361-II/891887
    Schrader, Jobst von

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der NSDAP / Parteikorrespondenz

    Geburtsdatum: 13.5.1911

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 1 / 1110005277

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    R 77/3169
    Schrader, Jobst von

    Bestandsbezeichnung: Reichsarbeitsdienst

    Geburtsdatum: 13.5.1911

    Unterlagenart: Sachakte

    Alte Signatur: VBS 290 / 8010002837

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    VBS 1027 (R 6)/ZD I 3855
    Schrader, Jobst von

    Bestandsbezeichnung: R 6

    Geburtsdatum: 13.5.1911

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

  • Hallo J.H.


    Quote


    Leider gibt es in den Daten keinen näheren Hinweis, in welchem Gau und in welcher Funktion er im RAD tätig war.


    Jobst v. Schrader

    04.03.1936:Ernennung vom Unterfeldmeister im NS-Arbeitsdienst zum Feldmeister im RAD

    Zugführer in der Abteilung 1/91 Bernau

    01.05.1937:Versetzung als Adjutant zum Gruppenstab 91 Bernau

    01.08.1937:Beförderung zum OberfeldmeisterAdjutant im Gruppenstab 91 Bernau

    01.08.1938:Versetzung in den Arbeitsgau W (Westwall) Abschnittsstab I Aachen Personalbearbeiter

    01.10.1940:Ernennung zum Abteilungsführer 6/157 Tiefenau

    01.11.1940:Beförderung zum Oberstfeldmeister Abteilungsführer 6/157 Tiefenau

    02.08.1944:Gefallen


    https://forum.ahnenforschung.n…e/index.php/t-122731.html


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Thilo,


    vielen Dank für diese klasse Zusammenstellung, mit dem Hinweis zur 6/157 lässt sich von Schrader ja nun auch eindeutig zuordnen. Vielleicht kann Dieter die Daten ja in der RAD-Sammlung verwenden?


    Danke & Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann,


    beim VDK ist er erfasst.


    Nachname: Schrader

    Vorname: Jobst

    Dienstgrad: Unteroffizier

    Einheit: 1./Gren.-Rgt. 95

    Geburtsdatum: 13.05.1911

    Geburtsort: Erfurt

    Todesdatum: 02.08.1944

    Todesort: Magnuszow


    Jobst Schrader wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Magnuszew - Polen


    Die Einheit bei ancestry.


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Johann,


    beim VDK ist er erfasst.


    Hallo,


    Danke für den Hinweis, die Daten des Volksbundes hatte ich im Eröffnungsbeitrag schon geschrieben?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!