2. Krankenkraftwagenzug 572

  • Hallo an Allen,


    ich brauche wiedereinmal eure Hilfe da ich zu dieser gesagten Einheit nichts finden kann.Wer kann mir sagen welcher Übergeordneten Einheit dieser Krankenkraftwagenzug angehörte?


    Vielen Dank für die Hilfe.


    Schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Files

    • Marcel.jpg

      (194.3 kB, downloaded 21 times, last: )
    • Marcel3.jpg

      (128.63 kB, downloaded 15 times, last: )
    • Marcel2.jpg

      (44.14 kB, downloaded 12 times, last: )

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo Reinhard,


    der 2. Krankenkraftwagenzug 572 gehörte zur Armee-Sanitäts-Abteilung 572. Die Krankenkraftwagenzüge 572 wurden später selbständig.

    Standorte Sanitätseinheiten


    Anbei eine Standortmeldung des 1. Krankenkraftwagenzuges 572 vom März 1942.

    Ob allerdings der 2. Zug in der Nähe eingesetzt war, weiß ich nicht.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Roland,


    vielen Dank für deine Hilfe,aber die Krankenkraftwagenkompanie 82 hatte ich schon gefunden.Es ging mir um Krankenkraftwagenzug 572,diesen konnte ich nirgens finden.


    Schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Hallo Bernhard,


    Vielen Dank für deine Hilfe,das ist schon mal etwas.Vielleicht kann jemand anderes noch etwas dazu beitragen.


    Schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • der 2. Krankenkraftwagenzug 572 gehörte zur Armee-Sanitäts-Abteilung 572. Die Krankenkraftwagenzüge 572 wurden später selbständig.


    Anbei eine Standortmeldung des 1. Krankenkraftwagenzuges 572 vom März 1942.

    Ob allerdings der 2. Zug in der Nähe eingesetzt war, weiß ich nicht.

    Moin Bernhard,


    Vorsicht! Das traf, auf Basis der Armeepakete, nur zum Zeitpunkt der Mobilmachung und kurz nach Kriegsbeginn, vereinzelt max. (!) noch bis etwa Ende Sept. 1939 zu!

    Tessin weist ja stets darauf hin, daß Einheiten von A.San.Abt.en später selbständig wurden (was Du hier ja übernommen hast). Mehr sagt er dazu dann aber nicht, keine Details.

    Kein Wunder, denn eine Aufstellung "San.Einheit zu A.San.Abt." wäre schon sehr aufwendig gewesen.


    Viele dieser San.-Einheiten wurden dann in A.San.Abt.en mit völlig anderer Nummer eingesetzt, neben anderen San.Einheiten mit wieder völlig anderen Nummern..

    Will heißen, daß A.San.Abt.en einer bestimmten Nummer i. d. R. ein buntes Nummern-Gemisch unter den ihr zugewiesenen San.Einheiten führten, wie der Kriegslaz.Abt., den Kriegslaz.en, den A.San.Kp.n, den A.Feldlaz.en, den Kr.Kw.Kp.n und -Zügen, den Kr.Tr.Abt.en und -Kp.n, den Entg.Zügen, den San.Parken, usw.


    Ich habe im Forum in der Vergangenheit bei ähnlichen unzutreffenden Pauschalisierungen schon mehrfach darauf hingewiesen, daß man genau deswegen eben nicht einfach mal so von den Nummern von San.-Einheiten auf eine gleiche Nummer ihrer A.San.Abt.en schließen kann - und umgekehrt!


    Nur ein deutliches, gängiges Beispiel: Der A.Kr.Kw.Zug (mot) 1./572 gehörte für etwa 1 Jahr ebenfalls der A.San.Abt. (mot) 601 an, dann jedoch der A.San.Abt. (mot) 695 und etwa zwei Monate später dann bereits der A.San.Abt. (mot) 553.

    Daher kann der 1. Zug im vorliegenden Fall auch nicht "in der Nähe des 2. Zugs" eingesetzt gewesen sein, weil beide über ihre unterschiedliche A.San.Abt. längst in verschiedene Armee-Räume verteilt waren.


    Das Ganze ist also nicht einfach mal so von Nummer zu Nummer abzuleiten, sondern das muß man von Fall zu Fall eben ganz genau, mit Zuteilungsdatum, wissen!


    Konkret hier nun die ausführliche Antwort für Reinhard:

    Der A.Kr.Kw.Zug 2./572 gehörte der A.San.Abt. (mot) 601 an, die ab dem 02.03.1942 dem A.Arzt 4. A. der H.Gr. Mitte unterstellt war (vorher hatte die A.San.Abt. 601 ein anderes Unterstellungsverhältnis).


    Noch ein wichtiger Hinweis zur Unterstellung (der analog für alle San.-Einheiten und -Verbände galt): Sie war nicht etwa der 4. A. unterstellt, sondern nur deren A.Arzt! Das wird auch immer gerne übersehen ...


    So präzise muß so eine Auskunft lauten! ;)


    Euch kann man hier wirklich nicht allein lassen! ^^^^^^

  • Hallo und Guten Morgen,


    einen großen Dank Jürgen für deine Antwort und auch Allen anderen die mir geholfen haben.

    Der A.Kr.Kw.Zug 2./572 gehörte der A.San.Abt. (mot) 601 an, die ab dem 02.03.1942 dem A.Arzt 4. A. der H.Gr. Mitte unterstellt war (vorher hatte die A.San.Abt. 601 ein anderes Unterstellungsverhältnis).

    Dann muss ich auch noch davon ausgehen das der A.Kr.Kw.Zug 2./572 vor dem 02.03.42 einer anderen A.San.Abt. angehörte?


    Schöne Grüße aus Südtirol


    Reinhard

    Suche alles über das SS-Polizei Regiment Brixen und die 31.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division

  • Moin Jürgen,


    vielen Dank für Deine wie immer höchst fundierte Hilfe in Sachen A.Kr.Kw.Zug 2./572!

    Das Sanitätswesen der Wehrmacht war ja wahrlich ein geheimnisvoller "Mikro-Kosmos" ...:/, da verirre ich mich leicht, muss präziser werden und bin Dir deshalb sehr dankbar,

    dass Du uns da nicht alleine lässt :thumbsup:!


    Beste Grüße aus Bayreuth!

    Bernhard

  • Dann muss ich auch noch davon ausgehen das der A.Kr.Kw.Zug 2./572 vor dem 02.03.42 einer anderen A.San.Abt. angehörte?

    Moin Reinhard,


    ja, ja, mich erreichte eine automatische Mailbenachrichtigung, daß was im FdW anliegt ...

    Na gut, dann bringen wir das Thema hier mal noch zu Ende ...


    Klare Antwort: Nein, er gehörte vorher keiner anderen A.San.Abt. an.


    Aber:


    Meine Angabe war ja:

    "Der A.Kr.Kw.Zug 2./572 gehörte der A.San.Abt. (mot) 601 an, die ab dem 02.03.1942 dem A.Arzt 4. A. der H.Gr. Mitte unterstellt war (vorher hatte die A.San.Abt. 601 ein anderes Unterstellungsverhältnis)." ab.


    Also zwei Sachverhalte, die sich allein auf die A.San.Abt. (mot) 601 bezogen (aber innerhalb dieser - in dieser besonderen Zugehörigkeitskonstellation - letztlich dann auch auf den A.Kr.Kw.Zug 2./572 - was hier aber nur mir bekannt war ^^) :

    • Die A.San.Abt. (mot) 601, die ab dem 02.03.1942 dem A.Arzt 4. A. der H.Gr. Mitte unterstellt war
    • vorher hatte die A.San.Abt. 601 ein anderes Unterstellungsverhältnis

    Der A.Kr.Kw.Zug 2./572 hingegen gehörte der A.San.Abt. (mot) 601 bereits seit dem 10.05.1940 an (sicher in Vorbereitung des Ostfeldzugs), hatte also bei der A.San.Abt. (mot) 601 vor dem 02.03.1942 ein anderes als das oben angegebene Unterstellungsverhältnis, nämlich vorher - ebenfalls ab dem 10.05.1940 - unter den A.Arzt 18. A. der H.Gr. B.


    Man sieht also schon an diesem Beispiel sehr gut, daß es mit wechselnden Zugehörigkeiten und Unterstellungen ganz ordentlich hin- und herging!

    Nummern sind da wirklich "Schall und Rauch", besagen also wenig bis nichts!


    Für Euch, die Laien, ist das alles zugegebenermaßen reichlich verwirrend und ziemlich unübersichtlich. Schnell schleichen sich dann bei Schlußfolgerungen gedankliche Fehler ein.


    Mit meiner Datenbank kann ich so etwas ruckzuck nachverfolgen - hier im Forum wird's über die Standortsammlung sehr schwierig bis eher unmöglich (das ist schon mal ein eminent wichtiger Unterscheid zu einer DB).


    Hoffe, es half und war verständlich ...

  • vielen Dank für Deine wie immer höchst fundierte Hilfe in Sachen A.Kr.Kw.Zug 2./572!

    Das Sanitätswesen der Wehrmacht war ja wahrlich ein geheimnisvoller "Mikro-Kosmos" ...:/, da verirre ich mich leicht, muss präziser werden und bin Dir deshalb sehr dankbar,

    dass Du uns da nicht alleine lässt :thumbsup:!

    Moin Bernhard,


    schön, daß man inzwischen in Bayreuth auch mit "Moin" grüßt! ;)


    Ist ja auch viel praktischer, da das niederdeutsche "moi" im Hochdeutschen "schön" bedeutet (wie auch im Niederländischen) und "Moien", gesprochen "Moin", dann 24 Stunden lang immer der richtige Gruß ist - man denkt sich "een moien ... wünsch ik di", läßt es praktischerweise unausgesprochen, und denkt sich anstelle der "..." auch die jeweilige Tageszeit. "Moin, moin" hingegen gilt im Norden schon als geschwätzig.

    Ich verwende den Gruß grundsätzlich, weil ich ja seit über 600 Jahren Holsteiner bzw. Stormarner bin (aus HH-Alsterdorf).

    Hier bei uns in Südhessen werde ich damit allerdings immer mißverstanden, weil "Moin" ziemlich genauso klingt wie in unseren Dialekten "Morgen" - und spätestens ab mittags führt das dann regelmäßig zu Irritationen (hm, eben erst aufgestanden?).


    Ja, das ist wohl wahr - so einfach das zunächst als übersichtliche Zu- und Anordnung von San.Einheiten aussieht, so kompliziert wird das Thema ganz schnell mit fortschreitendem Weltkrieg und seinen sanitätsdienstlichen Notwendigkeiten.


    Mit dem "nicht alleine lassen" muß ich allerdings mal sehen, denn einige meiner Beiträge :saint: führten in der Vergangenheit ja bei einer Moderatorin regelmäßig zu saurem Aufstoßen ;( , ein Jungchen fühlte sich zudem beleidigt :rolleyes:, und gleich sperrte man mich dann erstmals für 7 Tage, um dem Aufstoßen etc. entgegenzuwirken. Da ich dem Aufstoßen etc. dann aber doch einen längerfristigen Heilungsprozeß gönnen wollte, sperrte ich mich dann eben auf unbestimmte Zeit selbst. :thumbsup:

    Bei ähnlichen Anlässen habe ich meine selbst beschlossene Forumssperre von Juli 2009 bis August 2018 auch problemlos ohne Rückfall durchgehalten ... :D

    Ups, das alles darf ich wegen verbotener Forumskritik gar nicht schreiben. :saint:


    Und so bin ich erst mal wieder <duck> und weg ... ;)

  • Guten Morgen Jürgen,


    was soll das?


    Dein Wissen um die San.-Einheiten ist bekannt, wird seit Jahren anerkannt,

    aber deine Art, dieses Wissen an den Mann zu bringen, ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.

    Es dringt immer wieder dieses "Herablassende" durch,

    hier bin ich, hört was ich zu sagen habe....es spricht der König.


    Wir haben hier zum Thema gute, sehr engagierte Mitglieder am Start,

    ich werde es nicht zulassen, dass diese Mitglieder von dir immer wieder,

    wenn auch nur durch die Blume, für ihre Arbeit runtergeputzt werden.

    Du verstehst mich schon, keine Frage.


    So,

    Quote

    denn einige meiner Beiträge :saint: führten in der Vergangenheit ja bei einer Moderatorin regelmäßig zu saurem Aufstoßen

    ich kann dir versichern, nicht nur bei der damaligen Moderatorin Diana, jetzt Administratorin,

    deine Sperre wurde im Internen besprochen, es gab Konsens, niemand wird hier ohne Absprache im Internen gesperrt.

    Na ja, Ausnahme dürfte ich sein, ich habe all die Jahre auch ohne Absprache meine Entscheidungen getroffen, sicher nicht zum Schaden des Forums.


    Quote

    , ein Jungchen fühlte sich zudem beleidigt

    Du kannst es nicht lassen, oder?

    Warum führst du das jetzt wieder an?

    Geht dir einer dabei ab?

    Damals hattest du Gegenwind von ChristophA, weg warst du,

    dann von Alex, bist du eine Mimi, die wegläuft wenn man nicht deiner Meinung ist?


    Quote

    Bei ähnlichen Anlässen habe ich meine selbst beschlossene Forumssperre von Juli 2009 bis August 2018 auch problemlos ohne Rückfall durchgehalten ...

    Das Forum hat es auch problemlos geschafft ohne dich auszukommen, du bist nicht der Nabel der Welt.

    Deine Arroganz ist beinahe ekelhaft,


    Fazit:

    Entweder du bringst dich hier vernünftig ein, ohne deine Spitzen, ohne deine "Belehrungen",

    oder du streichst ganz fix das FdW aus deiner Favoritenliste.

    Das FdW wird es auch ohne Jürgen Fritsche geben, alles klar?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!