Stationierung Hans Taxböck

  • Hallo und guten Abend


    Im Zuge meiner Familienforschung bekam ich einige Bilder meines Opa´s Hans Taxböck aus dem II. Weltkrieg leider ohne irgendwelche Infos.

    Er wurde 1913 geboren und starb 1977, leider war ich damals noch zu jung für Fragen.

    Mich wüde interessieren wo er in etwa stationiert war, wie die Einheit hieß usw., vielleicht hat jemand einen Tipp wo man ansetzen könnte?

    Ich habe ein Wehrstammblatt und Bilder im Anhang.

    Beste Grüße

    Mischa


    Hans Taxböck 2. v.r. mit Kameraden (4).jpgHans Taxböck 2. v.l. mit Kameraden (1).jpgHans Taxböck (5).jpgTaxböck, Heinrich Hans Musterung.jpg

    Hessen

  • Guten Abend ans Forum und an den Anfragenden,


    stammt das Wehrstammblatt bereits von Bundesarchiv, d.h. ist von dort zum Opa bereits eine personenbezogene Auskunft erteilt worden?

    Falls nicht, unbedingt beantragen. Denn das Bundesarchiv weiß alles, was den Enkel Mischa heute interessiert.

    Hier der Informations-Link: https://www.bundesarchiv.de/DE…221-integration-wast.html


    Noch kurz zu den Bildern: ganz links sind einfache Soldaten des Heeres in schicken Ausgehuniformen aus der Vorkriegszeit zu sehen. Es folgt eine Gruppenaufnahme von bereits kriegserfahrenen Heeresangehörigen, wobei die getragenen Einheitsfeldmützen erst 1943 eingeführt wurden. Die nun folgende Aufnahme des Wachpostens, ein Mannschaftsdienstgrad des Heeres, wurde vermutlich irgendwo in südlichen Gefilden aufgenommen, wobei von Südfrankreich bis Griechenland viele Länder infrage kommen können.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort.


    Das mit dem Bundesamt werde ich gleich nachholen.

    Dank auch für die Sichtung und Erklärung der Bilder.


    Mit freundlichem Gruß


    Mischa

    Hessen

  • Guten Abend ans Forum und an Kay vom Bodensee,


    der Eintrag wurde korrekt interpretiert. Vermutlich wird dieses vom Bundesarchiv ja bestätigt.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten.


    Dem Antrag zur Recherche beim Bundesarchiv habe ich gestellt.

    Bin gespannt wie lange so etwas dauert.

    Beste Grüße aus dem Rhein - Main - Gebiet


    Mischa

    Hessen

  • Moin Mischa,


    lehne Dich zurück, gönn Dir einige Kaffee und warte...

    Wenn dann kaum 24 Monate vorbei sind hast Du schon eine Antwort...


    Oder anders gesagt, es kann dauern.


    Nicht verzagen, Grüße vom Bodensee


    Kay Schmauder

  • Hi Kay,


    dachte es würde inzwischen schneller bearbeitet.


    Gut Ding braucht Weile, hoffe ich :)


    Beste Grüße


    Mischa

    Hessen

  • grüß euch,


    habe aktuell vom Bundesarchiv PA Antwort erhalten. Dauer war etwa ein Jahr. Jetzt warte ich noch auf die Kopien der Wehrstammbücher, die ja extern von Fa. Selke angefertigt werden.

    Die Dauer ist aber immer fallspezifisch. Hoffentlich gehts in deinem Fall auch flott.


    lg, Waltraud

  • hi Waltraud,


    1 Jahr wäre schon ganz gut. Hmm ein Wehrstammbuch kann man auch beantragen? Bin völligst überlastet mit dem Thema.

    Ich war hier im Forum schon stundenlang am lesen und wundere mich immer wieder wie weitläufig das ganze Thema II. Weltkrieg ist.

    Ich hätte mich schon viel früher damit beschäftigen sollen :(.

    Aber dankeschön für die gute Nachricht.

    Beste Grüße aus OF

    Mischa

    Hessen

  • hallo Mischa,


    es wird dir in der Auskunft vom Bundesarchiv mitgeteilt, wenn ein Stammbuch vorhanden ist und dann kannst du die Kopie beauftragen. Leider ist nicht zu jedem Soldaten alles erhalten geblieben.

    Wünsch dir viel Erfolg!


    lg, Waltraud

  • Hallo Waltraud,


    vielen Dank für deine Antwort - es bleibt spannend.


    LG

    Mischa

    Hessen