Uniformteil meines Großvaters

  • Liebes Foren-Team,


    ich habe im Nachlass meines Opas von seiner Uniform oder der seines Bruders ein Abzeichen gefunden, jedenfalls glaube ich das. Kann man anhand des Bildes irgendetwas erkennen? Ich habe nach beiden einen Antrag bei der ehemaligen Deutschen DIenststelle (nun Bundesarchiv) gestellt, aber leider wird die Antwort sicherlich ein Jahr dauern. Vielleicht habt ihr in der Zwischenzeit schon einen Hinweis für mich?


    Großes Dankeschön

    Heiko



    IMG_2978.jpg

  • Hallo,


    ich hatte auch schon an U 733 gedacht. Das Mailing von U 733 hat aber absolut nicht mit den eingestellten Bild zu vergleichen.


    Für mich sieht das eher aus, wenn jemand mit einem dicken Filzschreiber einer bekannten Marke einen Totenkopf mit Knochen auf einem Stück Stoff gemalt hat.


    Original, in meinen Augen sehr fraglich :/


    Gruß

    Lothar

    Edited once, last by Albert64 ().

  • Euch beiden erstmal dankeschön für die Hinweise. U-Boot ist nahezu ausgeschlossen. Das geben seine dünnen Tagebücher nicht her.


    Aber selbst wenn es kein Original ist, könnte die 733 doch Hinweise geben, oder?


    Danke :-)

  • Hallo zus.

    irghendwie schaut der Stoffaufnäher für mich nach US-Amerikanisch aus.

    Grüße, ZAG

    Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

  • Hallo,


    sowas nähte man sich früher an die Jeansjacke, um beim Mofafahren cool auszusehen.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Guten Tag ans Forum und an den Anfragenden,


    sieht für mich aus, wie in Eigenleistung mit einem Filzstift aufgemalt und für den von Thilo treffend beschriebenen Zweck bestens geeignet.

    Kann die "733" eine alte Postleitzahl gewesen sein? Ich weiß ja nicht, wo Opa oder Großonkel wohnten.

    Oder war das Bastelobjekt "Marke Eigenbau" vielleicht ein Geschenk an Opa oder Großonkel von einem deren Kinder?


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)