2 WK Bunker gefunden und wird abgerissen Typenbestimmung

  • Hallo zusammen,



    jaja, der Piratenspielplatz, auf Diesem waren wir Anfangs der 2000er Jahre öfter und sind mit der Gierfähre gependelt. (Kleiner Tipp: Alle 3 grenzüberschreitenden Fähren sind Gebührenfrei.)


    Aus die Idee das sich hinter 'm Spielplatz ein Bunker befindet wäre ich nicht gekommen...


    [An westlichen Ufer nördlich der Fähre gab es ebenfalls einen gesprengten Bunker, "Damals" eine offene Ruine, ("natürlich hab ich Diese nicht fotografiert...) heute ist er als "Aussichtsplattform" vorhanden.]


    Allgemein gibt es über die Badische Seite wenig Information, wenn jemand einen empfehlenswerten Tipp hätte (die Bücher von Friedrich Wein besitze ich) würde ich mich freuen. Mir ist es im Raum Karlsruhe mehrmals passiert das ich, trotz langjähriger Ortskenntnis nur durch zufälliges Voebeifahen im Moment der Abrissarbeiten von der Existens eines Bauwerks erfuhr.


    In NRW, Saarland und Pfalz wird wesenlich offener mit den Hinterlassenschften des Westwalls, sowohl in der Bevölkerung, in der Presse als auch in der Literatur eingegangen, "im Badischen", so mein Eindruck liegt die "Bewahrung des Erbes" in der Hand weniger Einzelpersonen und kleiner lokaler Gruppen.


    Danke an die "Miträtsler" und "Aufklärer",


    schönen Abend, Thomas

    Edited once, last by Pogg 3000 ().

  • Hallo Thomas,


    wenn Du noch in der Gegend wohnst, einfach mit Fahrrad auf dem Deich nach Süden fahren, später auf der anderen Seite wieder zurück. Du kannst auf der franz. Seite entlang der "Bundes"straße eine Vielzahl kleinerer

    Bunker (mit "Stahlkäppi") entdecken.

    Bei Karlsruhe in der Nähe der Autobahn standen einige größere Bunker (Lw?). Diese wurden entsorgt, den Kampfmittelräumdienst konnte man im Stau bei der Arbeit beobachten.


    Vorschlag: Nachfrage bei der DAWA, s.o.


    Gruß

    Dieter