Feldpostnummer 29600 B ....... gibt es Informationen ?

  • Liebe Feldpostnummern-Experten,


    ich begrüsse Euch herzlich und hoffe, ihr könnt mir Hilfe leisten.

    Ich habe von einem Freund ein altes Papier bekommen, eine Art Flyer, dass seine Grosstante verteilt hat.

    Es stand dort:

    "Achtung ! Russlandheimkehrer. Wer kennt meinen Mann ? ( mit Foto ).

    Feldpostnummer 29 600B

    Vermisst Ende 1942 im Don-Bogen."


    ( Er kam aus Duisburg )


    Auf AxisHistory habe ich folgendes gefunden:


    29600

    (Mobilmachung-1.1.1940) Stab III Infanterie-Regiment 183

    (28.4.1940-14.9.1940) Stab III u. 9.-12. Kompanie

    Infanterie-Regiment 183

    (10.2.1943-23.8.1943) gestrichen,(6.4.1944-9.11.1944) 3.10.1944

    Stab u. Stabsbatterie Festungs-Artillerie-Abteilung 1520

    (10.11.1944-Kriegsende) 24.11.1944 Stab u. 1.-5. Batterie

    Festungs-Artillerie-Abteilung 1520.


    Die FpNr. mit dem B dahinter ( 29 600B ) hatte ich nicht gefunden.

    Da steht, dass diese Nr. bis 1940 auftaucht und dann erst wieder 1943.


    Zu welcher Einheit führt dieses B und bei welcher war er dann, als er 1942 im Don-Bogen vermisst war ?

    Gibt es dazu infos ?

    Habe gefunden, dass das IR 183 wahrscheinlich seine Einheit war, bin aber wegen des B nicht sicher.

    Bei all den Einheitenverschiebungen finde ich nicht die Angaben, was Orte und einen Weg angeht.
    Kann jemand zu dieser Einheit den Weg verfolgen bis Dezember 42 ?

    Es wurde das IR 183 in GR 183 umbenannt mitte 42, aber auch bis dahin und ab dann bis Dez. 42 finde ich keine Orte,

    ausser dem letzten Ort Don-Bogen. Gibt es auch zu dieser Region konkretere Orte, damit man mal in einer Karte nachsehen kann ?



    Danke für jegliche Infos.


    LG, Stoffel

  • Guten Abend ans Forum und an den anfragenden Ruhrgebietler,


    der Buchstabe B hinter einer Feldpostnummer stand für die jeweils 1.Kompanie eines Bataillons, bei der Artillerie also für die jeweils 1.Batterie einer Abteilung.

    Ende 1942 hieß das Regiment bereits Grenadier-Regiment 183, welches zur 62.Infanterie-Division gehörte.

    Einfach mal im Lexikon der Wehrmacht unter der 62. Infanterie-Division nachsehen. Dort gibt es auch Ortshinweise, inklusive Lagekarten.

    Wenn der Mann noch heute vermisst wird, so lässt er sich unter Umständen in den Bildlisten des DRK-Suchdienstes unter dem Infanterie/Grenadier-Regiment 183 finden und dort dann auch weiter zuordnen.

    Und an die personenbezogene Auskunft beim Bundesarchiv, vormals Deutsche Dienststelle denken.

    Viel Erfolg beim Weiterrecherchieren.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Grüß Gott Stoffel,


    schau mal hier,

    http://193.159.223.62:8081/vbl/Feldpostnummer/FPN.aspx

    Suche mit Band BK Seite 657

    Siehe auch Anhang,

    Die 62.ID befand sich von Juni bis November 1942 im Raum Boguschar,dann im Raum Woroschilowgrad

    http://www.maparchive.ru/divis…2_Infanterie-Division.pdf

    hei die deutsche Heereskarte dazu,

    http://maps.mapywig.org/m/Germ…ogutschar_III.1943_UW.jpg

    und

    http://maps.mapywig.org/m/Germ…ad_(Lugansk)_VII.1943.jpg


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Wow. Toll zu wissen: 62. Inf. Div., Gren.Reg. 183, 3. Btl, 9. Komp.


    Genau herauszufinden, wo genau dieses Bataillon war, auch durch die Jahre davor, ist wahrscheinlich nur für Experten, die wissen,

    wie und wo man sowas findet, möglich. Die groben Angaben bei der Recherche Inf.Div. 62 sind schon nett, aber halt nicht detailliert.

    Wenn es jemanden gibt, der zu genau der Einheit oben beschrieben genaues weiss, würd ich mich freuen.

    Generell ist das genaueste, was ich bis dato habe, die letzten Kämpfe am Tschir. Immerhin.

    Und ich hab sein Geburtsdatum. Damit ist es schon einfacher mal zu schauen.




    Danke Danuser, Nicco, Eumex


    Stoffel