Luftwaffe am 6.6.1944

  • Hallo, wenn man der film "der Längsten tag" sich anschaut, waren 2 Messerschmitt von Lille Aus Gestartet, War es wirklich so, oder ebenso, wie bei Major Pluskat, dass er real in Paris sich befand, ..........

    Wenn es real war, wass Geshah bei diesen Zwei Flugzeuge, wurden sie Abgeschossen, oder haben die Zwei deutsche piloten eine andere Flugfeld Ereichen können?


    Waren sie die Einziege wo Angegriffen haben, oder naher ankamm neue Flieger.?

    Grüße Gerard

  • Hallo Leclerc,

    soweit mir bekannt ist, flogen am 6.6.1944 nur der Kommodore des JG 26"Schlageter" Major Josef Priller, mit seinem Flügelmann, Feldwebel Heinz Wodarczyk, in ihren Fw 190 von Lille aus, über den Landungsstränden. Beide landeten unversehrt in Lille.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo Ingo!

    Jetzt wo du der Namen Geschrieben hast, Geht es Besser für Meine Recherchen, also ich habe diese web seite gefunden,

    http://www.plagesdu6juin1944.c…le-contre-les-allies.html


    Und hier wird es angesagt, er und sein Flügelmann Landeten in Creil (Also Raum Beauvais-Compiegne und Paris).


    Weiter, wird angesagt, dass die Luftwaffe am 6 Juni 1944, nur 319 Ausflüge leistete, und die Allierte 14 674 Ausflüge an diesem Tag.

    Aber hier wird es nicht angesagt, dass diese 319, Angriff auf die Landung Zone Leisteten.

    Denn Priller, und sein Flügelmann hatten nur diesen Einziegen flug Geleistet.


    Denn es währe richtig merckwürdig, dass die Luftwaffe als Einziege Waffe nicht Gekämpft hat in der Zone, denn heutzutage, wird Geschprochen von Deutsche U-boote, wie Ausgelaufen waren von St. Nazaire und Brest, wo versucht haben Anzugreifen, Aber die Kanadische Marine hatte seine Ganze Zerstörer auf dem Rechten flügel, so die U-boote konnten nicht durchbrechen.

    Grüße Gerard

  • Guten Tag ans Forum an an Gerard,


    die Beteiligung der Luftwaffe und der Kriegsmarine an der Schlacht um die Normandie war nun mal marginal.


    Gerard, wie kommt Du darauf, dass Major Werner Pluskat am 06.06.1944 in Paris war? Bitte die Quellen dazu angeben.


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Hallo Peter!

    https://www.dday-overlord.com/forum/viewtopic.php?t=2630

    (Zu erst ist die Version von dem Buch (Frz. Sprache) Le jour le plus long), und weiter unten, wird es Angesagt, in der nacht von 5-6 Juni Befand sich Major Pluskat in Paris...

    Niemals befand sich der kommandeur von der Küsten Batterie 352. an dem Beobachtum Bunker. (Dies wahr nur die Version von dem Szenario von dem Film).


    Die Version von Heinrich Severloh:

    Quote from übersetzung

    In der Nacht vom 5. auf den 6. Juni ruft Major Werner Pluskat, Befehlshaber der Einheit, Leutnant Frerking an und befiehlt ihm, so bald wie möglich auf seinen Posten in den Dünen von Colleville, WN 62 (Widerstandnest 62 be nest) zurückzukehren Widerstand 62) 3. Severloh begleitet ihn, als sie nachts noch undurchsichtig ankommen und der junge Unteroffizier sich hinter seinem MG 42-Maschinengewehr rechts von Leutnant Frerkings Beobachtungsposten niederlässt. Über ihnen hören sie das Rauschen der Wellen alliierter Flugzeuge, die die Küste passieren. Gegen 5 Uhr morgens, als sich die Morgendämmerung nähert, sieht Severloh fünf oder sechs Schiffe auf See, ruft er seinen Chef an, aber bald sind die dunklen Gestalten hinter einem künstlichen Nebelschirm verschwunden. Der Leutnant behauptet, sie auch gesehen zu haben, er ruft Major Pluskats Hauptquartier in Etreham an, ihm wird geantwortet, dass er nicht da ist, dieselbe Antwort in seinem PC in Position WN 59. Für den Fall, werden zwei Fackeln abgefeuert werden diese Schiffe deutsch wären, aber keine Antwort kommt von den Booten kam zurrück, die hinter dem künstlichen Nebel versteckt sind


    Quelle: Frz. von Wikipedia, wo als Quelle Heinrich Severloh Benutzt.

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Severloh


    Also war es der Lt. Frerking, wo die Schiffe Bemerkt hatte,

    Grüße Gerard

    Edited 2 times, last by leclerc ().

  • Guten Tag ans Forum und an Gerard,


    unter dem Artikel parlieren irgendwelche Leute wie Verschwörungstheoretiker in einem Forum.

    Das sind doch keine seriösen und belastbaren Quellenbelege.

    Mit allem Respekt Gerard, bei uns in Westeuropa herrscht Meinungsfreiheit, aber längst nicht jede frei geäußerte Meinung entspricht der Wahrheit.

    Ich sage jetzt: Unsere Erde ist eine Scheibe. Auch das kannst Du als Wahrheit verbreiten. Aber es ist die Unwahrheit.

    Unbewiesene Behauptungen kann man zwar erwähnen, aber als erwiesene Tatsache ausgeben?

    Ein Affront für Militärgeschichte als Wissenschaft.


    Mit nachdenklichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Ja Peter, es tut mir wirklich leid, dass sowas bei den Franzossen Geschrieben wurde, und dass weiter noch ein Deutsche, für sein Buch Verkauf, diesen misst Verbreitete. Eher es war der Franzosse wo in Wikipedia die Version schrieb, und weiter dies zugeteilt hat....


    Hier das Interview, von Major Pluskat aus dem Jahr 1964 in Deutsche sprache (In Frz. Untertittelt), wo er selbst ansagt, er befand sich bei seine Stelle, und .....

    https://www.ina.fr/video/CAF93012581


    Also hier in jedem fall, die schlechte Historiker solten sich entschuldigen, aber dies bin ich sicher, dies werden sie nie tun, denn sie werden nur Behaupten, dass er sich nicht an der Stelle befand. Also werden sie Schlechten quellen Vorbeweisen usw.. nur dass sie Recht hatten.

    Also so Ungeziffer sollte niemals das Recht haben, bevor dass sie richtig ein trockenes Mund haben, Beantworten in einem Historische Forum.


    Dies war ja auch eine meine Wahl, dass ich wolte nur noch in diesem Forum Anfragen und meine Beweise Quelle von meine Ersten recherchen Vorlegen.

    Grüße Gerard