Gebirgsjäger Josef Förster aus der Steiermark / Österreich - Recherche zu meinem Grossvater

  • Sehr geehrte Experten des Forum!


    Meine beiden Großväter wurden beide aus der Steiermark in Österreich in die Wehrmacht eingezogen. Obwohl sie ein langes arbeitsreiches Leben bis in die 90er-Jahre führten (und von meinen Großmüttern noch viel länger überlebt wurden), habe ich es leider verabsäumt Informationen („Oral History“) zur Kriegsteilnahme einzuholen. Meine Eltern wissen auch wenig bis de facto gar nichts. Nun in meinen 50ern beginne ich mich für diese beiden Biografien zu interessieren, wie viele Familien heutzutage. Als ehemals jahrelanger Milizoffizier des österreichischen Bundesheeres habe ich auch einen militärischen persönlichen Zugang zum Thema.


    Zwar möchte ich keine detaillierte "historische" oder "militaristische" Ahnenforschung betreiben, jedoch würde ich gerne einen groben Überblick recherchieren, der zumindest die wesentlichen Stationen und Orte mit Zeiträumen sowie Einheiten und allenfalls Funktionen meiner beiden Großväter von der Einberufung über ihre gesamten Kriegsteilnahme bis rund um das Kriegsende chronologisiert.


    Dazu stelle ich die beiden Kriegsteilnehmer jeweils in einem eigenen „Thema“ in der Rubrik Einheiten ein, wie mir empfohlen wurde. Die angegebenen Informationen sind alles was ich dazu habe.

    Nachdem ich in diesem Forum sehe, dass hier erhebliches Wissen versammelt ist, würde ich mich über sachdienliche Hinweise, Hilfe, Informationen aller Art zu meinen beiden Großvätern freuen:

    • Infos zu sonstigen Stellen oder Archiven, wo ich Anfragen richten kann (ev. mit Einschätzung von Sinnhaftigkeit und Aussichten)
    • Infos aus der Expertise hier aus dem Forum: zB eine Aufschlüsselung der Angaben aus den Karteikarten des Bundesarchivs und davon ausgehende Tipps

    Mit Dank im Voraus und großer Neugier auf das was da kommt,

    verbleibe ich mit freundlichen Grüßen!



    Hier nun die Daten:


    Josef Förster

    Geb. 05.03.1915 in Aich im Bezirk Gröbming in der Steiermark, Österreich

    Beilage: 2 Karteikarten aus dem Bundesarchiv (Gebirgsjäger 139 und 141) sowie Begleitbrief

    Achtung es gab – auch im zivilen Leben des frühen 20.Jhdts. – divergierende Schreibweisen mit: Forster und Forstner

    Einzige Informationen aus der Familie: Josef Förster dürfte länger im Norden (Narvik?) stationiert gewesen sein und geriet irgendwann in Kriegsgefangenschaft (jedoch unbekannt wo und bei wem und wie lange)

    Kein Foto oder sonstige Dokumente vorhanden.

  • Hallo,


    kann bitte jemand aus dem Mitarbeiter-Team des Forums auch diese oben eingestellte Auskunft des Bundesarchives aus dem Beitrag entfernen? Die dort genannten persönlichen Daten des Sachbearbeiters sind leider ebenfalls nicht vor Veröffentlichung unkenntlich gemacht worden.


    Vielen Dank! Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Sehr geehrter Herr JH,


    wenn Sie mich aufklären welche Daten gemeint sind, kann ich das gerne selbst machen.

    Im Beibrief habe ich meine eigenen Daten gelöscht, auf den Karteikarten fällt mir nichts auf (ich weiß aber auch nicht, was dort "alt" oder "neu" ist, die Karteikarten habe ich so bekommen.


    Mfg

  • ... wenn Sie mich aufklären welche Daten gemeint sind, kann ich das gerne selbst machen ...


    Hallo,


    in den von Ihnen in Ihren beiden Suchthreads eingestellten Auskünften des Bundesarchives (oben als Word-Dokument eingestellt) waren im Briefkopf die Daten der erstellenden Sachbearbeiter offen zu lesen, inzwischen sind diese dort entfernt worden.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Sehr geehrter JH,


    vielen Dank, mea culpa!

    Es geht wohl um:


    #17: Behördliche Auskünfte Beim Einstellen der Scans von Wast-, DRK-Auskünften und dergl. sind alle Angaben zum Sachbearbeiter / der Sachbearbeiterin wie Name, Tel.-Durchwahl, Unterschrift usw. unkenntlich zu machen.


    Dort ist mir übrigens auch aufgefallen:


    #2: Beiträge … Bitte bedenken Sie, dass Ihre Beiträge möglicherweise von Suchmaschinen erfasst werden und damit auch ohne gezielten Aufruf unserer Website weltweit zugreifbar sind.


    sowie


    #11: Benutzernamen (Nicks)/Signaturen … Als Benutzername sind ebenfalls keine Klarnamen, die zu einer Identifizierung der Person führen können, erlaubt.


    Ich werde das alles ab sofort natürlich beherzigen und die Unterlagen nochmals anonymisieren.

    Bis dahin darf ich Sie bitten, meinen hier verwendeten Nickname zu verwenden.


    Ich hoffe dass dann nichts mehr dem einen oder andren hilfreichen Tipp im Wege steht ;-)


    Mit Dank im Voraus und besten Grüßen,

    2GiK

  • Guten Abend,


    vorab, in der Forenwelt geht es per du.8)


    Ich habe den Namen aus dem obigen Post von Johann Heinrich gelöscht,


    Der Benutzername, also der Nick, mit dem man sich im Forum anmeldet, der ist gemeint.

    Wir habe reichlich Mitglieder, die mit ihrem Namen unterwegs sind,

    die wissen um die Tatsache, das im Netzt nichts, aber auch gar nichts, verborgen bleibt.

    Ihre Entscheidung.

    Dummerweise haben wir dann auch neue Mitglieder mit Klarnamen als Nick,

    die sich dann darüber wundern, dass der Name weltweit in Erscheinung treten kann.

    Das ist dann Dummheit, Unwissenheit oder wie auch immer, deshalb die Regel, damit man uns das nicht ankreiden kann.

    Quote

    Bis dahin darf ich Sie bitten, meinen hier verwendeten Nickname zu verwenden.

    Der Nick ist "2 Grossvater im Krieg", abgekürzt "2GiK",

    und damit möchtest du angeredet werden?

    Ich möchte wetten, im Personalausweis steht zumindest ein Vorname.8)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Guten Morgen, lieber Thomas!


    Danke fürs Löschen!

    Weil eben: Die längst nicht mehr beherrschbaren Tücken der digital vernetzten Welt sind mir nicht fremd.

    Privat und beruflich bin ich seit den 80ern digitalisiert, trotzdem oder gerade deswegen bin ich samt Kinder enthaltsam bzw. wählerisch (kein Facebook, kein Twitter, kein Instagram usw. usf.), insbesondere was Bilder von uns betrifft.


    Foren nutze ich auch nicht zu "sozialen" sondern nur zu Zwecken der Suche oder Information - genau wie hier.

    Dazu passend habe ich den Nickname gewählt (ohne "ä" weil hat Eure Datenbank nicht angenommen..), das ist nicht unpersönlich gemeint. Mir ist also das Kürzel 2GiK genauso recht wie der aufgetauchte Vorname Harald, das ist überhaupt kein Problem.


    Sonst gerne um Anregung und werde mich was die Forenpraxis betrifft gerne anpassen.


    BG 2GiK :-)

  • Liebe Experten der Wehrmacht!


    Ich würde mich freuen, wenn jemand von Ihnen / Euch die beiden eingestellten Karteikarten meines Großvaters Josef Förster betreffend seiner Einheiten und deren jeweiligen Zeiträume entschlüsseln (also für mich als Laien verständlich hier in das Forum ausschreiben) kann.


    Dann hätte ich Daten, wo ich mich "weiterhanteln" könnte, wo und wann diese Einheiten unterwegs waren.

    (Das einzige was ich bisher erkannt und gegoogelt habe, dass diese GbJgReg 139 +141 in Österreich aufgestellt wurden, was ja zu Herkunft/Wohnort meines Grossvaters passt)


    Freilich freue ich mich auch auf sonstige Tipps:

    • Infos zu sonstigen Stellen oder Archiven, wo ich Anfragen richten kann (ev. mit Einschätzung von Sinnhaftigkeit und Aussichten)
    • Infos aus der Expertise hier aus dem Forum: zB eine Aufschlüsselung der Angaben aus den Karteikarten des Bundesarchivs und davon ausgehende Tipps

    Danke!

    Beste Grüße,

    2GiK

  • Grüß Gott 2GiK,


    falls noch nicht bekannt, hier der Eintrag im Lexikon zum GebJgRgt 141,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…erregimenter/GJR141-R.htm

    Einheitsbezeichnung 11./ GebJgRgt 141, bedeutet , 11./ Kompanie , III. Bataillon Gebirgsjäger -Regiment 141

    das I. Btl GebJgRgt 139 stellte den Ersatz für das Regiment 141,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…ErsBat/InfErsBat139-R.htm


    Das GebJgRgt 141, gehörte zur 6. GebDiv,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…birgsdivisionen/6GebD.htm


    Weiter steht da , am 14.10.43 bei Köferhöhe leicht verwundet,Infanteriegeschoß Hüfte, bei der Truppe verblieben..


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • ... Ich werde das alles ab sofort natürlich beherzigen und die Unterlagen nochmals anonymisieren ...


    Hallo,


    Ihr realer Name geht als Anrede aus dem Antwortschreiben des Bundesarchives hervor, dass Sie selbst in Ihrem Eingangsbeitrag oben veröffentlicht haben und das unverändert immer noch für jedes Forumsmitglied einsehbar ist. Vielleicht nehmen Sie das Anschreiben lieber doch noch mal heraus bzw. bitten einen Mitarbeiter aus dem Forumsteam um Hilfe?


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!