Literatur zur Soziologie der Luftwaffe gesucht

  • Ein freundliches Hallo!


    Ich suche Literatur darüber, wie das Selbstverständnis der Luftwaffe und ihrer Offiziere im "Dritten Reich" war. Behandelt werden sollten u.a. folgende Fragen:


    • Empfanden sich die Angehörigen der Luftwaffe als privilegiert gegenüber Heer und Marine, weil sie die jüngste und modernste Teilstreitkraft repräsentierten? Gab es einen speziellen Korpsgeist in Abgrenzung zu anderen Teilstreitkräften?
    • Wie war die Zusammensetzung des Offizierskorps und der Mannschaften im Vergleich zu Heer und Marine?
    • Hat die Luftwaffe ganz bestimmte Menschen (z.B. hinsichtlich Ausbildung) angezogen?
    • Waren Luftwaffenoffiziere in der Bevölkerung besonders angesehen?


    Ich suche also wissenschaftliche Literatur zur Soziologie und Psychologie der Luftwaffe. Zu allgemeinen Erwägungen und Debatten will ich hier nicht auffordern. Hat jemand einen zielführenden Hinweis?


    Freundliche Grüße


    Wolf

  • Hallo Wolf,


    ich habe keine konkrete Studie vorliegen. Aber im Anhang des Buches


    "Kampfkraft - Militärische Organisation und Leistung der deutschen und amerikanischen Armee 1939 -1945"

    des israelischen Historikers Martin van Creveld, ISBN 3-902475-17-6


    findet sich eine Liste mit ca. 300 Studien zur Personalauswahl etc. der Wehrmacht und der US-Armee.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Wolf,

    manche Fundstellen lassen sich in den beiden Dissertationen finden:

    Dirk Richardt:"Auswahl u Ausbildung junger Offiziere 1930-1945. Zur sozialen Genese des dt. Offizierskorps", Marburg 2002.


    Ernst Stilla:"Die Luftwaffe im Kampf um die Luftherrschaft[....] unter Berücksichtigung der Faktoren [...] "Human Ressourcen"., Bonn 2005.


    Beide Diss. sind online einsehbar.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Guten Tag ans Forum und an Wolf,


    das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) stellt im Internet ( https://opus4.kobv.de/opus4-zmsbw/home) auch Downloads zur Militärsoziologie zur Verfügung, so auch zur Militärsoziologie.

    Allein die Jahresberichte sind umfangreich. Zumindest besteht die theoretische Möglichkeit, dass sich weiterführende Hinweise zum angefragten Thema ergeben.


    Konkret habe ich mir im Internet folgende Dissertation herunterladen können, in der die Luftwaffe immerhin auf 65 von 368 Seiten explizit beschrieben wird: Dirk Richardt: Auswahl und Ausbildung junger Offiziere 1930-1945. Zur sozialen Genese des deutschen Offizierkorps. Marburg 2002.

    Dieser Link ist wohl aktuell: https://d-nb.info/975984101/34


    Mit freundlichen Grüßen aus der Normandie


    Peter

    (PH)

  • Ein freundliches Hallo...


    ..und ein herzliches Dankeschön für die prompten Hinweise!


    Pfingstliche Grüße


    Wolf

  • Guten Abend,

    in Einzelaspekten gehen auf die gestellten Fragen auch ein:


    Boog, Horst: Das Offizierkorps der Luftwaffe 1935 – 1945. In: Hoffmann, H.-H. (Hrsg.): Das deutsche Offizierkorps 1860 - 1960. Boppard 1980, S. 269 – 325.

    Corum, James S.: Stärken und Schwächen der Luftwaffe. Führung und Führungsqualitäten im Zweiten Weltkrieg, In: Müller, Rolf-Dieter / Volkmann, Hans-Erich: Die Wehrmacht. Mythos und Realität, München, 1999, S. 283 – 306.

    Kehrt, Christian: Moderne Krieger. Die Technikerfahrungen deutscher Militärpiloten 1910
    - 1945, (Krieg in der Geschichte 58), Paderborn 2010.

    Voigt, Immanuel: Stars des Krieges. Biografische und erinnerungskulturelle Studien zu den deutschen Luftstreitkräften des Ersten Weltkrieges von 1914 bis 1945 (Zeitalter der Weltkriege 20) Paderborn 2018.

    Grüße
    Jörg



  • Hallo Wolf,


    speziell zur Fallschirmtruppe:

    Stimpel, Hans - Martin: "Die deutsche Fallschirmtruppe 1936 - 1945, Innenansichten von Führung und Truppe" (Mittler und Sohn)


    Breit, Gotthard: " Das Staats und Gesellschaftsbild deutscher General beider Weltkriege im Spiegel der Memoiren" (Wehrwissenschaftliche Forschungen)


    Stumpf, Reinhard: " Die Wehrmacht Elite", Rang und Herkunfstruktur der deutschen Generale und Admirale 1933 - 1945" ,(Wehrwissenschaftliche Forschungen) vielleicht nicht direkt zielführend, aber als Basisliteratur zum Standesdünkel etc.


    dito: Blickenstorfer, E. " Zur Psychologie der Flugzeug - und Panzerbesatzungen" ASMZ


    Nicht direkt zum Thema, aber von Struktur und Aufbau her vielleicht eine gute Anregung, wie ich finde, da es sich außerdem auch um eine Elite in der dt. Wehrmacht gehandel hat:

    Mulligan, T.P. " Die Männer der deutschen U - Bootwaffe 1939 - 1945".


    Gruß Karl

  • Hallo Karl,


    vielen Dank! Kennst du die genaue Fundstelle in der ASMZ für den Beitrag von Blickenstorfer (welcher Jahrgang)?


    Gruß


    Wolf

  • Hallo Wolf,


    Band 123 ( 1957) Heft 2.


    Dort gibt es auch nocht ( Falls von Interesse):

    Uexküll, G. :" Die Angst des Soldaten" Band 119 (1953) Heft 6

    Kissel, Hans: " Die Panik im Gefecht" Band 121 ( 1955) Heft 9, 10, 11, 12


    Gruß Karl

  • Hallo Karl und Jörg!


    Besten Dank. Nein, die Online-Bereitstellung kannte ich noch nicht. Der Hinweis hat mir sehr geholfen.


    Beste Grüße


    Wolf

  • Hallo Wolf,


    tut mir leid. Hätte ich noch angeben können, aber bei einer Recherche AMSZ hättest DU es gefunden.


    Gruß Karl