• Liebe Mitglieder des Forums,


    ich habe Ihnen/Euch in letzter Zeit – als neues Mitglied – schon einige Fragen gestellt und wirklich hilfreiche Antworten bekommen.

    Ich bin dabei, etwa 500 Briefe durchzusehen, die mein Vater seiner Frau, meiner Mutter, aus dem Krieg geschrieben hat.

    Dabei tauchen immer wieder Fragen auf. Heute diese:

    Immer wieder schreibt mein Vater über Lehrgänge. D.h. ein Brief ist irgendwo von der Front (Russland, Ukraine) geschrieben, der nächste schon von einem Lehrgang, meist bei Hannover. Einmal aus Frankreich.

    Kann mir da jemand weiterhelfen: Wurden Soldaten mitten im Krieg (die Briefe betreffen sie Jahre 1943 und 1944) zu Lehrgängen abgezogen und danach wieder an die Front geschickt?

    Meine Fragen werden Euch/Ihnen manchmal sehr naiv vorkommen, weil ich so wenig Ahnung vom Kriegsgeschen habe und leider meinen Vater nie danach gefragt habe.


    Herzlichen Dank und freundliche Grüße

    Hannes

  • Servus Hannes,


    ja, das war absolut üblich. Auch mein Großvater hat diverse Schulungen / Lehrgänge mitgemacht. Die Wehrmacht hat großen Wert auf "berufliche Fortbildung" gelegt, war sie ja zahlenmäßig meist im Nachteil und musste sehr viel durch Qualität ausgleichen.


    Bei welcher Einheit war Dein Vater?


    LG, Matthias

  • Hallo,

    Lehrgänge in der Heimat waren nicht ungewöhnlich. Offizierslehrgänge wurden an den entschrechenden Schulen durchgeführt. Mein Vater hat seinen an der Heeresnachschubtruppenschule in Hannover absolviert und landete dann wieder in Nordskandinavien.

    Gruss

    Rainer

    Suum cuique

  • Danke, Matthias, das hat mir weiter geholfen.


    Bei welcher Einheit mein Vater war, weiß ich nicht. Ich habe ur zwei Feldpostnummern.


    Aber er schrieb bei diversen Lehrgängen: Es falle ihm schwer mitzuhalten, die "alten Hasen" mit viel Fronterfahrung hätte ihm viel voraus. Und dann hat er immer als Bester oder Zweitbester abgeschnitten.


    Viele Grüße

    Hannes

  • Servus Hannes,


    sag doch mal, welche Feldpostnummern (FPN) du hast. Damit kann man sehr leicht herausfinden, bei welcher Einheit Dein Vater war.


    Idealerweise FPN plus Datum des Briefes. Die FPN haben sich nämlich öfters mal geändert und in Kombination mit dem Datum kann man es meist sehr genau bestimmen.


    Schau mal die Briefkuverts duch, bei 500 Briefen kann es leicht sein, dass es mehr als nur 2 FPN waren.


    Ich helfe Dir dann gerne.


    LG, Matthias

  • Lieber Matthias,


    das finde ich toll von Dir!


    Ich habe nur zwei Feldpostnummern auf Karten gefunden; die Umschläge der Briefe sind fast alle verschwunden.


    Also: 19317 und 32877


    Hilft die Erkennungsmarke weiter? -327-4/kf.Ers.Abt.16


    Danke und viele Grüße

    Hannes

  • Tag allerseits,


    bei diesen "Lehrgängen" handelte es sich vielfach um die "Heeresfachschule", die mit den Abschlussprüfungen I und II abgeschlossen wurde. Mit der Abschlussprüfung II erlangte man die Mittlere Reife.

    Ab 1939 waren die Lehrgänge kriegsbedingt verkürzt.


    Grüße

    Bert

  • Hallo Hannes,


    hier ein paar Infos bezüglich der Feldpostnummer:


    19317
    (Mobilmachung-1.1.1940) Stab III Infanterie-Regiment 320
    (28.4.1940-14.9.1940) Stab III u. 9.-12. Kompanie
    Infanterie-Regiment 320
    (15.7.1942-24.1.1943) gestrichen
    (1.8.1943-23.3.1944) 29.12.1943 1. groBe Kraftwagenkolonne
    Infanterie-Divisions-Nachschub-Trupp 244
    (7.11.1944-Kriegsende) 5.12.1944 gestrichen.


    32877
    (28.4.1940-19.9.1940) Nachrichten-Kompanie 379
    (1.10.1940-27.2.1941) gestrichen
    (1.3.1942-7.9.1942) Stab Infanterie-Divisions-Nachschubfuhrer,
    5.-6. Kolonne (= A-B)
    1.-4. Kraftwagen-Kolonne (= C-F) Infanterie-Divisions-Kolonne 139 u. Kraftwagen-Werkstatt-Zug 139 (= G)
    (8.9.1942-11.3.1943) Kommandeur d.
    Infanterie-Divisions-Nachschubtrupp 139, 5.-6. leichte Kolonne (= A-B) und 1.-4. Kraftwagen-Kolonne (= G-F) Infanterie-Divisions-Kolonne 139 und Kraftwagen-Werkstatt-Zug 139 (= G)

    (8.9.1943-22.4.1944) 15.11.1943 Kommandeur d.
    Infanterie-Divisions-Nachschubtrupp 139
    (8.9.1943-22.4.1944) 12.1.1944 Kommandeur d.
    Infanterie-Divisions-Nachschubtrupp 244
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.8.1944 Kommandeur d.
    Infanterie-Divisions-Nachschubtrupp 244 und 5.-6. leichte Kolonne Infanterie-Divisions-Nachschubtrupp 139
    (25.11.1944-Kriegsende) 17.3.1945 gestrichen.


    Anhand des Datums kannst du nun Fe
    st machen zu welchen Zeitpunkt er bei welcher Einheit war.


    Gruß

    Emerick