XXXXII. Armeekorps (42.) , mögliche Zugehörigkeit ?

  • Hallo zusammen,


    in einem Schreiben der Deutschen Dienststelle von 1986 zu meinem Großvater findet sich u. a. "... erstmals im Dezember 1941 als Angehöriger des Armee Oberkdo. 42 verzeichnet. In dieser Meldung ist sein Dienstgrad mit Oberzahlmeister angegeben. ..."

    Zu einem Armee Oberkdo. 42 habe ich jedoch noch nichts gefunden.

    Wer kennt dieses Armee Oberkdo. 42 oder kann diese Bezeichnung deuten?


    Beste Grüße

  • Vielen Dank für die Rückmeldung, Nemere.


    Leider paßt das mit dem 42. Armeekorps (Wehrkreis 13) nicht, da mein Großvater dem Wehrkreis 4 (Dresden [einschließlich eines Teils des Sudetenlandes]) zugeordnet war.


    Beste Grüße

  • Hallo


    Quote

    Leider paßt das mit dem 42. Armeekorps (Wehrkreis 13) nicht, da mein Großvater dem Wehrkreis 4 (Dresden [einschließlich eines Teils des Sudetenlandes]) zugeordnet war.

    bei den Feld-Truppenteilen war es kein Dogma aus einem anderen Wehrkreis zu kommen. Eine Verwendung in einem Truppenteil aus einem anderen WK

    wurde im verlauf des Kriege häufiger.

    Die Deutung von Jörg ist schon sehr plausiebel. Was hast du sonst noch an Daten ?

    Gruss Dieter

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen.


    Nach meinem Kenntnisstand ist es bezüglich der angeblichen Angehörigkeit zu einem "Armee Oberkdo. 42" im Dezember 1941 (Oberzahlmeister) so,

    dass mein Großvater zuvor die "Zahlmeisterschule" in Leipzig besucht hat und anschließend im Wehrkreis 4 (Dresden) in Leitmeritz/Elbe/Sudetenland stationiert wurde

    sowie

    dass er danach im Jahr 1942 dem AOK 11 und im März 1943 dem Hauptquartier der Heeregruppe Süd angehörte.

    Mitte 1944 soll er Stabszahlmeister bei der Heeresunterkunftsverwaltung 189 gewesen und im August 1944 mit Wirkung ab Mai 1944 Stabsintendant geworden sein.
    Vor Kriegsende war er wieder in Leitmeritz angelangt, wo er am 11.05.1945 tot aufgefunden und beerdigt worden sein soll.

    Wo er genau begraben wurde, ist unklar.

    Leitmeritz soll noch nach der Kapitulation von der russischen Luftwaffe bombardiert und erst am 10.05.1945 russisch besetzt worden sein.


    Wer hat Informationen zur Heeresunterkunftsverwaltung 189?


    Beste Grüße

  • Hallo zusammen,


    habe inzwischen einges mehr gelesen und neige nun dazu, dass es sich bei der Bezeichnung "Armee Oberkdo. 42" doch um das XXXXII. Armeekorps handeln kann, denn im Dezember 1941 befand sich das XXXXII. Armeekorps im Bereich Krim und war dort dem AOK 11 unterstellt.
    Es liegt demnach nahe, dass sich mein Großvater von Beginn des Russland-Feldzuges an mit dem aus dem Leipziger Raum stammenden AOK 11 bewegt hat und dabei vorübergehend beim XXXXII. Armeekorps aushalf, zumal sich mein Großvater zwischenzeitlich auf der Krim aufgehalten haben soll.

    Vermutlich ist er dann mit dem AOK 11, wie z. B. auch von Manstein, in den Bereich Leningrad verlegt worden, um anschließend im Zusammenhang mit der Entstehung des Kessels Stalingrad mit dem AOK 11 im November 1942 in der neu aufgestellten Heeresgruppe Don aufzugegen.

    Da die Heeresgruppe Don im Februar 1943 zur Heeresgruppe Süd umbenannt wurde, paßt auch, dass mein Großvater im März 1943 dem Hauptquartier der Heeregruppe Süd angehörte, mit der er sich wohl bis Anfang April 1944 nach Galizien bewegt hatte, als die Heeresgruppe Süd dort mit dem Ausscheiden von von Manstein in Heeresgruppe Nordukraine umbenannt wurde.

    Außerdem liegt die Information vor, dass mein Großvater auf dem Rückzug durch Polen gekommen ist.

    Dazu paßt, dass die Heeresgruppe Nordukraine im September 1944 in Südpolen in den Bereich Weichsel zurückgedrängt worden war und dass ihr Stab am 23. September 1944 in Herresgruppe A umbenannt wurde, wobei die Heeresgruppe A dann zur Verteidigung Südpolens und der Slowakei eingesetzt wurde und sich im weiteren Verlauf auf die Oder zurückzog.

    Im Januar 1945 wurde die Heeresgruppe A in Heeresgruppe Mitte umbenannt.

    Da die Heeresgruppe Mitte bei Kriegsende in einem Kessel nordöstlich von Prag eingeschlossen war, ergäbe sich über diesen Werdegang bzw. Weg zwanglos, dass sich mein Großvater bei Kriegsende wieder in Leitmeritz/Elbe/Sudetenland war.


    Weiterhin suche ich Informationen zur Heeresunterkunftsverwaltung 189.


    Beste Grüße

  • Hallo,


    gibt es einen Namen zu deinem Großvater?

    Wäre hilfreich da einige Stellenbesetzungen zu den Einheiten vorhanden sind.


    Vielleicht auch die Überschrift anpassen lassen:

    XXXXII. Armeekorps (42.)

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

  • Hallo Dieter,


    macht aus meiner Sicht Sinn.


    Vielleicht dann als Überschrift?

    XXXXII. Armeekorps (42.) und Heeresunterkunftsverwaltung 189

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen.


    Es wäre mir angenehm, wenn die Namen zu den in Frage kommenden Stellenbesetzungen der entsprechenden Einheiten alle hier gelistet würden.

    Überschrift kann ergänzt werden.

    XXXXII. Armeekorps (42.) dabei bitte auch mit Fragezeichen versehen.


    Die beiden Themen bitte nicht zusammengeführen.


    Beste Grüße

  • Hallo unklarheiten grossvater,


    bei allem Verständnis, es kämen dann unter Umständen 450 Seiten zusammen, wo Zahlmeister bis Stabszahlmeister genannt werden!

    Wenn du den Namen nicht veröffentlichen möchstest darfst du mir diesen auch vertrauensvoll gern per PN zukommen lassen.


    Da werde ich die komplette Seite wo der Namen genannt wird hier einstellen ohne den Namen zu nennen.

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias

  • Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.


    Seit wann existierte diese Heeresunterkunftsverwaltung 189 und in welchem Verhältnis stand sie zu den genannten Truppenteilen?


    Beste Grüße

  • Hallo unklarheiten grossvater,


    habe jetzt ca. 1400 Seiten Archivmaterial zu deinem Großvater durchforstet.


    Leider keinen Hinweis in den Stellenbesetzungen bei Hgr.Süd, AOK 11, AK XXXXII gefunden.

    In den Ranglisten der Wehrmachtsbeamten 1938 und 1939 ebenfalls kein Hinweis.

    Der Name taucht zwar in den Listen auf, aber das Geburtsjahr passt nicht, auch der Einsatzort Insterburg bzw. Karlsruhe passt nicht zu den von dir angegebenen Informationen.


    Zu HUV 189 habe ich bisher nichts gefunden, wobei ich davon ausgehe das diese im Gebiet des Korück 550 zu suchen ist.

    Aufgestellt wurde die Einheit durch Wehrkreis IX.

    Nach dem Frontnachweiser Ende 1943 und 1944 eingesetzt im Gebiet Frontleitstelle Oppeln, im Raum Kattowice - Okocim was auch wieder für Korück 550 spricht.

    HUV 189.JPG


    Anbei mal noch ein Auszug aus dem Tessin zu den HUV.

    Huv 189a.JPG

    Grüße und bleib(t) Gesund - Matthias