Infos über Breitenbach, Leopold geb. 28.07.1893 gest. 04.05.1945

  • Hallo, habe mich heute hier angemeldet und bin auf der Suche nach Infos zu meinen Großvater Leopold, Breitenbach 28.07.1893. Er war 1944 im 17. der Panzergrenadierdivision Götz v. Berlichingen und am 04.05.45 gefallen. Über den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge habe ich die Information über seinen Todestag sowie den Ort seiner Beisetzung erfahren. Habe eine Anfrage an das Bundesarchiv gestellt soll aber aufgrund der aktuelle Situation dauern. Außer alle Beförderungen sowie Einheiten ist im Netz nichts zu finden. https://soldaten.balsi.de/index.php?action=show&id=22948



    Hier fehlt ein Gruß....

  • Hallo!


    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! :thumbsup:

    bin auf der Suche nach Infos zu meinen Großvater Leopold, Breitenbach 28.07.1893.


    Hier die Daten deines Großvaters vom Volksbund (auch für die anderen helfenden Hände):


    Nachname: Breitenbach
    Vorname: Leopold
    Dienstgrad: Obersturmbannführer
    Geburtsdatum: 28.07.1893
    Geburtsort: Ülzen
    Todes-/Vermisstendatum: 04.05.1945
    Todes-/Vermisstenort: nicht verzeichnet


    Leopold Breitenbach ruht auf der Kriegsgräberstätte in Traunstein. Endgrablage: Reihe 7 Grab 21


    Im Anhang ist ein Auszug aus der Kartei-Karte aus dem Bundesarchiv.


    Was genau suchst du?!


    Grüße

    Sven

  • Danke erstmal für die Antwort, suche eigentlich alle Informationen zu meinen Großvater, leider wurde dieses Thema in unserer Familie immer totgeschwiegen nun da meine Eltern beide verstorben sind da habe ich mich mal ran gewagt das Thema Großvater zu recherchiert. Einen Antrag habe ich beim Bundesarchiv gestellt, aber die Beantwortung soll wohl unter anderem wegen der aktuellen Situation längere Zeit dauern. Weiterhin kann ich zum Thema SS Führungs Hauptamt nichts finden dort hat mein Opa wahrscheinlich zum Schluss gedient.

    http://soldaten.balsi.de/index.php?action=show&id=22948


    Danke für die Hilfe bzw. Unterstützung.

    André

  • Hallo!

    Einen Antrag habe ich beim Bundesarchiv gestellt, aber die Beantwortung soll wohl unter anderem wegen der aktuellen Situation längere Zeit dauern.

    Das hat mit der aktuellen Situation wenig zu tun, die Wartezeiten beliefen sich vorher auch schon auf ca. 18 Monate im Durchschnitt.


    Weiterhin kann ich zum Thema SS Führungs Hauptamt nichts finden dort hat mein Opa wahrscheinlich zum Schluss gedient.

    Nicht nur wahrscheinlich, dort war er ab Juni 1944, steht oben auch in dem Auszug aus seiner Akte.


    Grüße

    Sven

  • das ist ja der Wahnsinn mit der Wartezeit. Da wird mir Wohl nichts anderes übrig bleiben wie zu warten und hier bei euch fleißig mit zu lesen.

  • Guten Morgen André,

    Quote

    und hier bei euch fleißig mit zu lesen.

    das Forum bietet in der Tat reichlich Lesestoff,

    anfangen würde ich mit den Regeln des Forums,

    dort steht u.a. auch etwas über Grußformeln, also eine Anrede zu Beginn, einen Gruß zum Ende eines jeden Posts.


    Bekommen wir hin, oder?;)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Thomas, natürlich geht das klar.👍🏻👍🏻


    Hallo Sven, hast du ( wenn das du klar geht) rein zufällig noch Infos. Bin erstaunt über die Karteikarte. Wurde er hingerichtet oder ist er gefallen, zumindest erhoffe ich mir darüber mehr antworten. Genauso bin ich irritiert über den Auszug seiner Akte keine Auszeichnungen nichts.


    Trotzdem danke nochmal für die Unterstützung

    Gruß André

  • Hallo Sven,


    da mein Großvater nicht nur bei der 17. SS Panzergrenadierdivision war, habe ich Thread hier nochmals reingesetzt. Der bei der 17. kann wenn auch immer gelöscht werden.

    Gruß

    André

  • Hallo,


    sind die Aktenbestände zu Deinem Großvater im Bundesarchiv/Berlin-Lichterfelde bereits bekannt bzw. von Dir ausgewertet worden?


    Gruß, J.H.


    R 9361-III/518849
    Breitenbach, Leopold

    Bestandsbezeichnung: Sammlung Berlin Document Center (BDC): Personenbezogene Unterlagen der SS und SA

    Geburtsdatum: 28.7.1893

    Unterlagenart: Personalakte

    Alte SignaturVBS 286 / 6400004889

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    VBS 1013 (NS 34)/ZA VI 3444 A. 01-24
    Breitenbach, Leopold

    Bestandsbezeichnung: NS 34

    Geburtsdatum: 28.7.1893

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde


    VBS 1009 (NS 23)/ZB II 6095 A. 01-28
    Breitenbach, Leopold

    Bestandsbezeichnung: NS 23

    Unterlagenart: Sachakte

    Benutzungsort: Berlin-Lichterfelde

    Quelle: Bundesarchiv/Invenio


    Bei der Bestandsbezeichnung NS 34 handelt es sich um Unterlagen aus dem SS-Personalhauptamt, bei der Bestandsbezeichnung NS 23 um Unterlagen der Sturmabteilungen (SA) der NSDAP. Am interessantesten dürfte die erstgenannte Personalakte sein ;)

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Guten Tag André,


    hier wird nicht gelöscht, hier wird zusammengedengelt.

    Warum sollte ich die von Sven bisher geleistete Hilfe löschen?


    Du bist hier im letzten existierenden Forum von Bedeutung in ganz Deutschland, bezüglich dieser Thematik, gelandet,

    du hast es hier mit Experten zu tun,

    Sven, z.B., hat Projekte am Start, hat Bücher geschrieben,

    und trotzdem nimmt er sich die Zeit um d i r zu helfen.


    Ich selbst bin bekannt dafür, mal hier, dann mal dort, etwas zu löschen,

    meistens sind es Posts von Neulingen, die Probleme mit unseren Regeln haben,

    aber,

    Ich werde ganz sicher Sven`s Posts nicht löschen,

    da sind wir doch sicher einer Meinung, oder?8)


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo Johann Heinrich und Thomas,

    erst mal recht herzlichen Dank absolut super die Info, habe einen Benutzungsantrag gestellt, aber die Bearbeitung wird wohl dauern.


    großen Dank

    André

  • Hallo Johann Heinrich,

    nun noch die Frage, wie komme ich an die Akten ran. Bekomme ich automatisch die Genehmigung nach Bearbeitung meines Benutzungsantrag. Trotzdem nochmals herzlichen Dank.


    Gruß

    Der André

  • Hallo!

    nun noch die Frage, wie komme ich an die Akten ran. Bekomme ich automatisch die Genehmigung nach Bearbeitung meines Benutzungsantrag.

    Ich bin zwar nicht Johann Heinrich, aber ich bin mal zu frei: du musst einen Recherche- sowie Benutzerantrag stellen. Wenn sich im Laufe der Zeit nichts geändert hat, dann folge der Erklärung hier: KLICK.


    Grüße

    Sven

  • ... Wenn sich im Laufe der Zeit nichts geändert hat ...


    Hallo,


    zur Zeit ist in Lichterfelde aufgrund der aktuellen Umstände leider persönlich keine Einsichtnahme in Archivgut möglich, der Benutzersaal dort ist für die öffentliche Nutzung (noch) gesperrt: https://www.bundesarchiv.de/DE…kontakt-lichterfelde.html


    Um zeitnah Akteneinsicht zu erhalten, könntest Du aber dort anfragen, ob die Nutzungssperre auch für die dort eingetragenen und tätigen (gebührenpflichtigen) Recherchedienstleister gilt und je nachdem ggf. einen dieser hier verzeichneten Anbieter beauftragen, Dir die gewünschten Akten (mit den o.g. Bestandsnummern) in Kopie oder digitalisiert zu besorgen: https://www.bundesarchiv.de/DE…edienste-beauftragen.html


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Sven und Johann Heinrich,

    erstmal danke für die Auskunft, die Anträge habe ich gestellt. Habe vorhin in Berlin/ Lichtenfeld angerufen. Dort wurde mir gesagt, das das Archiv momentan noch geschlossen ist, aber das vermutlich im Mai wieder geöffnet wird und die Anträgen dann auch wieder bearbeitet werden. Super finde ich, dass ich zumindest die Daten bei Invenio sehe wie sie mir Johann Heinrich vorhin gesendet hat. Bin halt wahrscheinlich zu ungeduldig was die Sache angeht.


    also dann erstmal Servus und danke nochmals für die Unterstützung

    André

  • Hallo Andre,


    nachfolgend die Fakten, welche man aus „offiziellen“ Unterlagen entnehmen kann, die zum Teil von den bei Balsi veröffentlichten abweichen.


    Leopold Breitenbach

    Geb. 28.07.1893, Uelzen

    Gest. 04.05.1945


    NSDAP-Mitglieds.-Nr. 4 330 012

    SS-Nr. 119 275


    Beförderungen:

    15.09.1935 SS Untersturmführer

    11.09.2938 SS Obersturmführer

    21.11.1939 SS Hauptsturmführer

    00.00.0000 SS Sturmbannführer

    21.06.1943 SS Obersturmbannführer


    Dienststellungen:

    01.12.1935 SS Pionier-Sturmbann, Dresden-Leisnig

    01.12.1938 Stab I./SS Standarte „Der Führer“, Wien

    01.07.1944 Im SS Führungshauptamt

    01.10.1944 Im SS Führungshauptamt


    Auszeichnungen u.ä.:

    Ehrenkreuz für Frontkämpfer 1914-18

    EK II von 1939

    Kriegsverdienstkreuz mit Schwertern I. Klasse

    Verwundetenabzeichen in Schwarz


    SS Totenkopfring

    SS Ehrendegen

    SA-Sportabzeichen

    Mitglied im Lebensborn e.V.


    Zu seinem Dienst in der 1944/45 (??) in der 17. SS Panzergrenadierdivision Götz v. Berlichingen lässt sich in der dreibändigen Divisionsgeschichte der GvB leider nichts Substantielles finden, was bei seinem Dienstgrad als aktiver(!!) SS Obersturmbannführer eigentlich merkwürdig ist. Auf mehr als 1600 Seiten fällt der Name nur einmal, wobei der Zusammenhang merkwürdig ist.


    Band 1, S. 23= „Die Kraftfahrer des Rgt. 38 wurden im Jan44 auf der Kraftfahrschule Krakau geschult, Dort hatten sich 28 Männer u 2 Unterführer zu einem Fallschirm-Kommando (!!) unter Stubaf. Breitenbach für einen Einsatz gegen Tito gemeldet.“


    Beste Grüße

    Ingo




  • Hallo zusammen!

    Über den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge habe ich die Information über seinen Todestag sowie den Ort seiner Beisetzung erfahren.

    Welche Informationen über den Todestag sind das? Geographische Angaben?

    "GvB" und Grabstätte Traunstein könnte auf "Kampfgruppe Schlichenmaier" hinweisen!


    Beste Grüße!


    Marco

    SUCHE: 1./AA LSSAH, SS-Nachrichten-Abteilung 101, 20.Kriegsjunkerlehrgang Posen/Treskau, IR 354, 97. JD und AR 96