Technische Zeichung - aber wofür?

  • Ein einen schönen Sonntag!


    Unten abgebildete technische Zeichnung fand ich als Foto im Nachlass meines Schwiegervaters. Seine Ehefrau hat sie frühestens im März 1939 für ihn erstellt. Weiteres ist nicht bekannt. Zu jener Zeit beschäftigte er sich auch mit der Konstruktion eines eigenen Segelflugzeuges. Ob es einen Zusammenhang damit gibt? Ich wüsste nicht welchen. Manches auf der Zeichnung erinnert entfernt an einen Sternmotor (Zündkerzen an der Peripherie?). Aber es sind weder Zylinder noch Kolben zu sehen. Hat jemand eine Idee? Sachdienliche Hinweise sind sehr willkommen.


    Grüße


    Wolf

  • Hallo Wolf,


    Bevor ich mich zu ingenieurstechnischen Mutmaßungen hinreißen lasse ein paar Fragen:

    - Dimensionen der Konstruktion

    - Weitere Ansichten

    - Details der inneren Zeichnung (wie mir scheint eher eine verkleinerte Gesamtübersicht)

    - beruflicher Hintergrund des Schwiegervaters/Beschäftigung


    Vg

    THWler

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

  • Hi!


    wie ich bereits ausführte, ist nichts weiter bekannt. Es gibt nur dieses Foto. Sonst nichts! Zur Ausbildung: Feinmechaniker, Maschinenbaufachschule, Fluglehrer.


    Gruß


    Wolf

  • Hallo Wolf,



    Jetzt kann man schon sagen:

    • Schnitt durch zylindrischen Körper, Aufnahmen für "Deckel"
    • Verbrennungsmaschine:
      • 5 Zündkerzen
      • dazugehörige Einspritzkanäle mit Wirbelkammern (keine Ventile?)
      • Kühlrippen rundherum zur Temperaturregulierung

    Zu einem Sternmotor passt diese Ansicht nicht. Die Konstruktion würde so noch nicht viel nützen. Weitere Aufschlüsse könnte die verkleinerte Ansicht? in der Mitte geben. Ist es möglich, dass du einen Auschnitt des mittleren Teilbereichs des Fotos, wo man Bemaßung (ich sehe einige Abmessungen und Winkel, kann aber keine Werte, etc. erkennen) erstellst und das dadurch hier höher detailiert darstellbar ist?


    VG
    THWler

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

  • Hallo Wolf,


    danke für den Versuch; schade, so wirklich weiter bringt uns das nicht.


    Meine Vermutung:

    - es handelt sich um zwei verschiedene Zeichnungen (deswegen auch die überzeichneten Bereiche

    - es handelt sich um eine Übungsaufgabe aus der Maschinenbaufachschule

    - es handelt sich um einen Schnitt durch eine Verbrennungskraftmaschine, der Ventiltrieb ist vermutlich im oberen Teil (nicht sichtbar auf dem Foto), die Welle im Schnitt nicht dargestellt


    Vergleiche hierzu einen Schnitt aus einem Lehrbuch (allerdings fluidgekühlt, nicht luftgekühlt wie auf dem Foto)

    https://encrypted-tbn0.gstatic…PS4WJRd4J_2GuWNDtOxI971&s

    https://encrypted-tbn0.gstatic…_X0tPAFRH9hmofo2dyXfpjw&s


    VG
    THWler

    Auf der Suche nach Infos und Relikten der Technischen Nothilfe (TN), den Technischen Truppen (Technische Abteilungen und Bataillone) und dem Sicherheits- und Hilfsdienst (SHD)-/Luftschutzdienst (LS)-Abteilungen/Luftschutzpolizei, zum Erhalt der Vorgeschichte des Technischen Hilfswerk (THW) und der systematischen Aufarbeitung der Historie mit dem langfristigen Ziel öffentlich zugänglicher Publikationen unter wissenschaftlichen Maßstäben.

  • Hi,


    Dank Dir, THWler. Dann hat mein Schwiegervater um 1940 herum wohl alte Blätter aus seiner Zeit in der Maschinenbaufachschule (1929) einer zweiten Verwendung zugeführt. Anlass könnte seine Ausbildung in der Offiziersschule in Königsberg gewesen sein. Muss natürlich nicht. Dankeschön!


    Beste Grüße


    Wolf