Me 110 3U+BT Werksnummer 3433

  • Einen freundlichen guten Morgen!


    Kann mir jemand etwas zur Me 110 mit der Werksnummer 3433 sagen? Sie gehörte der 9. Staffel des ZG 26 an. Gibt es sonst Erkenntnisse?


    Freundliche Grüße


    Wolf

  • Hallo,

    ich bin mal vorsichtig und stelle nach meinen Unterlagen, die im Bereich des WNr.-Blocks 34nn leider bisher nur zwei Eintragungen aufweisen, hypothetisch fest, daß es sich um eine Bf 110 E-1 mit dem (zunächst fiktiven) Stkz. DD+YM gehandelt haben könnte. Weil aber im Bereich Zulassungen auch Ausrisse möglich waren, ist diese Annahme zunächst rein hypothetisch.

    (In meinen Datensätzen finden sich zwei E-1: DD+YD #2424 und DD+YY #3445 ...)

    Ich lasse mich da gern korrigieren, was mir auch weiterhelfen würde.


    Grüße Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

  • N'Abend,


    das Foto ist im Zusammenhang mit der Werknummer für mich ein Rätsel.


    Laut Gen.Qu.-Meldungen wurde am 13.7.1943 westlich von Syrakus/Sizilien die Bf 110 G-2 der 9./ZG 26 mit der Kennung 3U+BT von Spitfires über See abgeschossen.

    Die Besatzung (Fw. Josef Ruth, Uffz. Helmut Schimhof) ist vermisst.


    Für den Verlust wurde aber die WNr. 5138 gemeldet !

    Der Eintrag ist in der Verlustmeldung (GQM) sehr gut lesbar, bis Ende 1943 wurde die WNr. auch nicht korrigiert. In der Verlustmeldungen werden WNr. und Kennung genannt.

    Leider habe ich dazu die NVM (Namentliche Verlustmeldung nicht vorliegen, kann also die verschiedenen Primärquellen nicht direkt miteinander vergleichen (Anm.: es gab da mitunter Abweichungen bei den Flugzeugdaten, wenn auch nicht so häufig wie bei den Namen).


    In der Literatur (u.a. Shores/Massimo/Olynyk/Bock et.al.: A History of the Mediterranean Air War. hier: Band 4) werden die gleichen Daten genannt.


    Datierung: Das Foto würde ich auf Spätfrühjahr/Frühsommer 1943 datieren - denn hinter der '110 steht eindeutig eine Me 210 oder Me 410. Die gab es bei der III./ZG 26 erst ab ca. April 1943. Und ab Anfang August 43 hatte die III./26 dann in die Reichsverteidigung verlegt - denn auf dem Kriegsschauplatz Italien war nach der Landung in Sizilien für die Bf 110 im Tageinsatz kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Weil die Männer auf dem Foto so tiefentspannt aussehen, dürfte es sich um die Zeit vor der alliierten Landung handeln. Und die Gegend auf dem Foto taxiere ich auf Sizilien.

    Bleibt also für das Aufnahmedatum das Zeitfenster: April 43 bis vor dem 10. Juli 43


    Ich sehe starke Hinweise darauf, dass es sich auf dem Foto und in der Verlustmeldung um die selbe Maschine handelt, also die WNr. 5138 (?) aka 3433.

    Wie bereits bemerkt, passt die 3433 überhaupt nicht in die bekannten WNr.-Blöcke für die G-2, wie sie im Sommer 43 im Einsatz geflogen wurden.

    Das waren alles 5xxx, 6xxx und 120xxx der Baureihe G-2. Die 34xx waren E-1 Typen im Frühjahr 1941. Dass diese Maschinen über 2 Jahre im Kampfeinsatz an der Mittelmeerfront flogen wäre zwar theoretisch möglich - aber wohl eher unwahrscheinlich.


    Bleiben noch folgende Möglichkeiten:

    - wir lesen die WNr. auf dem Foto falsch ab

    - der Staffelmaler hat einen Fehler gemacht

    - in den Verlustmeldungen hat sich ein Fehler eingeschlichen

    - ich mache einen Denkfehler


    Ok - so weit mein Senf zur Wurst.


    Beste Grüße, Uwe K.

    "Phillipp - das ist nicht mehr die alte Gang."

  • Hallo zusammen,


    ist denn bekannt, was mit der Werksnummer 3433 passiert ist?

    Z. Bsp. irgendwann als Verlust gemeldet?


    Die Zahlen auf dem Leitwerk sehen ziemlich frisch aus.

    Vielleicht eine Erinnerung des FF an seine 1. Maschine?


    Gruß Roland

    Als ich hätte fragen sollen, war ich zu jung.
    Als ich hätte fragen wollen, waren Sie zu alt.

  • Hallo Roland,


    das ist das Problem. Ich habe Fotoalben meines Schwiegervaters vorliegen, die keinerlei Erklärung aufweisen. Um die Bilder entschlüsseln zu können, bin ich auf kleinste Hinweise angewiesen. Ich habe das Bild in der Hoffnung eingestellt, es könnte mir jemand sagen, wann das Gerät an die Truppe ausgeliefert wurde und wann es zu Bruch gegangen ist. Dann hätte ich ein Zeitfenster zur Einordnung der umliegenden Bilder gehabt. Man sucht in den kleinsten Krümeln, meist allerdings vergeblich - leider.


    Beste Grüße


    Wolf