Hilfe beim verstehen der Personenkartei benötigt.

  • Hallo,


    heute habe ich endlich die Personenkartei zum meinem Großvater digital zugesendet bekommen. Es gibt dort mehr Einträge die nach dem Krieg gemacht wurden und da verstehe ich momentan nicht wie diese zu lesen sind. Sind das Aktivitäten/Suchanfragen seinerseits oder hat eine Behörde ihn gesucht oder jemand anders, ich stehe da etwas auf dem Schlauch. Wäre nett mir da weiter helfen könnt und mal drüber liest. Zur Info laut WASt gibt es keine Einträge bezüglich einer Gefangenschaft.



    Personenkartei. (1).png

    Gruß Lars

  • Hallo Lars,


    die WASt hat bei den Angehörigen nach am 14.1.52 dem Verbleib gefragt, Am 7.5.52 nochmals mit einem Vordruck. Der kam am 31.5.52 unausgefüllt zurück, lt. irgendwas lebt der Genannte und wurde am 12.5.45 aus amerik. Kgf. entlassen. Die Anfragen vom Referat IV wurde berichtigt ans Referat zurück geschickt (Keine Meldung). Am 6.6.52 Vordruck vom 7.5.52 an Angehörige zurück mit dem Vermerk "Empfänger verstorben".


    Ist er denn verstorben?


    Grüßé

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    er ist erst 1996 gestorben, daher hatte mich das auch irritiert. Ist das mit der Gefangenschaft möglich obwohl laut WASt nichts gefunden wurde und doch auf der Karte steht?

    Schonmal danke jetzt weiß ich wie und wer da gesucht hatte.

  • Hallo Lars,


    die Rückmeldung "verstorben" könnte ja die/ den Angehörigen (Eltern?) betroffen haben, nicht den 1996 Verstorbenen.


    Gruß

    Dieter

  • Hallo,


    also meinst du das die WASt versucht hat über die Eltern, in dem Fall die Mutter, zu erfahren wo er steckt und die war bereits verstorben? Das hört sich recht schlüssig an.


    Gruß Lars