Volkssturm-Bataillon Königsberg

  • Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon Königsberg


    Aufstellungsort:

    Königsberg in der Neumark / Kreis Königsberg in der Neumark / Reichsgau Mark-Brandenburg


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer/Offiziere:

    Btl.-Fhr.: Bügermeister Küstrin Hermann Körner

    stellv. Btl.-Fhr.: Studienrat Clausius


    Einsatz:

    „ ... Das Fallschirmjägerbataillon 600 entsandte ich nach Königsberg, wo es ostwärts der Stadt in Stellung ging. Es hatte den Befehl, dem ankommenden Feind hinhaltenden Widerstand zuleisten. Das Volkssturmbataillon „Königsberg“ wurde ihm zur Unterstützung beigegeben, geführt vom Kreisleiter der NSDAP von Königsberg.? [...] Bürgermeister Obst und der Volkssturm hielten es für wahnsinnig, mit den nur vorhandenen fünf Kleinklaibergewehren und einer Pistole die Stadt verteidigen zu wollen. Die Volkssturmmänner zogen nach Zerschlagen der paar Waffen in Richtung Königsberg ab, ohne eine geordnete Räumung der Stadt vornehmen zu können. Abends ging es zusammen mit dem Königsberger Volkssturm unter dem Bürgermeister Flöter nach Schwedt weiter. [...] Studienrat Clausius, stellvertretender Führer des Königsberger Volkssturms und Adjutant des Bürgermeisters Flöter, berichtete: „ ... Es mag 15 Uhr (am 31.1.45, Rol.) gewesen sein, da erschien der Bataillonsführer von Bad Schönfliess, Feuerwehr-Polizei-Oberstleutnant Richter aus Dobberphul hilfesuchend wie wir. Selbst der natürlich schon vorsorglich in Zivilkleidung reisende SA-Brigadeführer Bormann, zuletzt Bad Schönfliess, konnte uns keinen Rat geben; das sei Sache des Volkssturms – und weg war er! ... "


    Besonderheiten / Vermerk:

    unbekannt


    Verbleib:

    unbekannt

    Quelle:

    • Buch: "Oderland" von Kurt Speer


    Auf Ergänzungen freue ich mich


    Gruß

    Sven


    Edit: Ergänzungen eingefügt / eingefügt (Sven30)