SA-Brigadeführer Walter Schmidt

  • Hallo zusammen,


    SA-Brigadeführer Walter Schmidt, Bürgermeister vom Chemnitz bis Mai 1945, soll am 07. Mai 1945 aus Chemnitz geflüchtet sein - vermutlich zu den am westlichen und nördlichen Stadtrand von Chemnitz stehenden Amerikanern.

    Unter https://de.wikipedia.org/wiki/…_Schmidt_(Politiker,_1903) findet sich, dass er 1962 gestorben sein soll.

    Was für ein Leben hat er zwischen dem 07. Mai 1945 und seinem Tod geführt?

    Wo ist er gestorben?


    Beste Grüße

  • Hallo,


    grußformellose Einzeiler entsprechen nicht den Forumsregeln.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Vielen AnDie,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung.


    Woher hast Du die Information, dass SA-Brigadeführer Walter Schmidt, Bürgermeister vom Chemnitz, am 2. März 1962 in Lautrach (Unterallgäu) verstorben ist?

    Hast Du weitere Informationen über sein Leben im Zeitraum zwischen dem 07. Mai 1945 und seinem Tod?


    Beste Grüße

  • Hallo,


    ich habe die Sterbedaten Schmidts seinerzeit von dem bereits verstorbenen Historiker Dr. Horst Henrich erhalten. Dr. Henrich hat die Lebensdaten der meisten höheren SS- und SA-Führer gesammelt, z.T. durch Kontakte zu diesem Personenkreis, z.T. durch Standesamtsanfragen.


    Beste Grüße

    Andreas

  • ... Woher hast Du die Information, dass SA-Brigadeführer Walter Schmidt, Bürgermeister vom Chemnitz, am 2. März 1962 in Lautrach (Unterallgäu) verstorben ist? ...


    Hallo,


    woher stammt denn die Information, dass es sich bei dem Chemnitzer Oberbürgermeister Walter Schmidt und dem SA-Brigadeführer Walter Schmidt um die gleiche Person handelt? Leider funktioniert Dein Link oben zu Wiki nicht, in den Wiki-Beiträgen zu beiden Walter Schmidt wird dort aber doch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese beiden Personen nicht identisch sind...?

    https://de.wikipedia.org/wiki/…Schmidt_(Politiker,_1903)

    https://de.wikipedia.org/wiki/…Schmidt_(Politiker,_1886)


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • woher stammt denn die Information, dass es sich bei dem Chemnitzer Oberbürgermeister Walter Schmidt und dem SA-Brigadeführer Walter Schmidt um die gleiche Person handelt? Leider funktioniert Dein Link oben zu Wiki nicht, in den Wiki-Beiträgen zu beiden Walter Schmidt wird dort aber doch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese beiden Personen nicht identisch sind...?

    https://de.wikipedia.org/wiki/…Schmidt_(Politiker,_1903)

    https://de.wikipedia.org/wiki/…Schmidt_(Politiker,_1886)


    Gruß, J.H.

    Hallo,


    der von Dir erwähnte ehem. Stabsführer der SA-Gruppe Berlin-Brandenburg namens Walter Schmidt (* 10.05.1886) erreichte "nur" den Rang eines SA-Oberführers (15.12.1931).

    Der Chemnitzer OB Walter Schmidt (* 18.06.1903) wurde am 09.11.1938 zum SA-Brigadeführer und am 09.11.1944 noch zum SA-Gruppenführer befördert (Quelle: SA-Personalakte Walter Schmidt).

    Grüße

    Andreas

  • ... (Quelle: SA-Personalakte Walter Schmidt) ...


    Hallo,


    danke für die nachträgliche Nennung der Quelle, jetzt hab ich ihn dann auch mit der Personalakte gefunden!


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo @AnDie und @Johann Heinrich,


    was ist zu tun, um Einblick in die SA-Personalakte von Walter Schmidt, Bürgermeister vom Chemnitz, zu erhalten?



    Inzwischen habe ich das Folgende über Walter Schmidt, ehemaliger Bürgermeister vom Chemnitz, gefunden:


    Anscheinend wurde auch in der DDR eine Akte über ihn geführt:

    https://www.deutsche-digitale-…V3DA5CZV2424MQZPXOFAMDB6T


    siehe auch hier:

    https://archiv.sachsen.de/arch…92-4eaf-806f-e797472589c0


    Darüber hinaus wurde er in der DDR wohl auch verurteilt:

    Zitat aus Zeitung "Neues Deutschland" vom 01.07.1950 (https://www.nd-archiv.de/ausgabe/1950-07-01

    "...

    Nazi-Bürgermeister verurteilt


    Waldheim (ADN).

    Die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Chemnitz verurteilte am Donnerstag den ehemaligen Nazi-Oberbürgermeister und SA-Brigadeführer Walter Schmidt wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu lebenslänglicher Zuchthausstrafe. Zahlreiche Antifaschisten, darunter alle kommunistischen ...

    ...".


    Darau resultieren zwei Fragen:


    1. Wie paßt seine Flucht im Mai 1945 mit der Verurteilung in der DDR zusammen?

    und

    2. Wie paßt diese Verurteilung mit seinem Versterben in der Bundesrepublik zusammen (<=> 2. März 1962 in Lautrach, Unterallgäu)?


    Beste Grüße

  • Hallo,


    Quote

    1. Wie paßt seine Flucht im Mai 1945 mit der Verurteilung in der DDR zusammen?

    und

    2. Wie paßt diese Verurteilung mit seinem Versterben in der Bundesrepublik zusammen (<=> 2. März 1962 in Lautrach, Unterallgäu)?

    er könnte in Abwesenheit verurteilt worden sein.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Vielen Dank für die Rückmeldung, Thilo.


    Gegen seine Verurteilung in Abwesenheit spricht nach meinem Kenntnisstand, dass 1950 in den sogenannten "Waldheim-Prozessen" 3.324 Inhaftierte aus den aufgelösten sowjetischen Speziallagern Bautzen, Buchenwald und Sachsenhausen vor Gericht gestellt wurden.


    Vielleicht hat es einen Gnadenerlass o. ä. gegeben (siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Erhard_Wetzel).


    Beste Grüße

  • Die SA-Personalakte befindet sich im Bundesarchiv Berlin unter der Signatur: R 9361-III/569337.

    Dass Schmidt am 7. Mai 1945 aus Chemnitz geflohen ist, bedeutet ja nicht, dass die Sowjets ihn nicht doch noch einkassiert und später an die ostdeutschen Behörden übergeben haben. Ich vermute, dass Schmidt nach einigen Jahren Haft begnadigt und in die Bundesrepublik abgeschoben worden ist. Um tatsächlich den Sterbeort Schmidts zu ermitteln (als Enkel sollte der doch aber eigentlich auch in der Familie rauszubekommen sein), empfehle ich, das Geburtsstandesamt bzw. das dortige Archiv anzuschreiben, da im Geburtsregistereintrag möglicherweise ein Eintrag zum Sterbetag und -ort Schmidts steht. Falls nicht, kannst Du es immer noch in Lautrach beim Standesamt bzw. Stadtarchiv versuchen.


    Grüße aus Hauptstadt

    Andreas

  • Vielen Dank für die Rückmeldung, AnDie.


    Allerdings bin ich nicht mit Walter Schmidt, dem ehemaligen Oberbürgermeister von Chemnitz, verwandt.


    "unklarheiten grossvater" bezieht sich auf meinen, laut Bescheinigung am 11.05.1945 in Leitmeritz/Elbe/Sudetenland tot aufgefundenen Großvater.


    Beste Grüße