Otto Fischer, vermisst 14.12.1943 - Grenadier-Regiment 514, 294 ID

  • Mein Grossvater Otto Fischer, geb. 04.11.1914 Alt-Grady ist seit dem 14.12.1943 als vermisst gemeldet. Meine Mutter als vollweise hat keine weiteren informationen ueber ihren Vater als diese. Wuerde gerne mehr ueber Ihn herausfinden und meiner Mutter Ihrem Vater und mir meinem Grossvater ein wenig Naeher bringen.

    Hatte eine Anfrage bei WaST gestellt und bekam folgende Angaben vom Bundesarchiv nach 2 Jahren wartezeit:

    Der Gesuchte (Träger der Erkennungsmarke - 367 - I.G.E.Kp.255 I.E.R.56) ist erstmals mit seiner Einberufung vom Wehrmeldeamt Liebenwerda vom 10.02.1942 in der Einheit Infanterie-Geschütz-Ersatz-Kompanie 255, Dresden erfasst (Bundesarchivsignatur: B 563/65133 Seite 152).

    Letztmalig ist der Gesuchte mit dem 14.12.1943 als Angehöriger der Einheit 1. Kompanie Grenadier-Regiment 514 als vermisst ohne Ortsangabe aufgeführt (Bundesarchivsignatur: B 563/83634 Seite 248).

    Über seinen weiteren Verbleib ist hier nichts bekannt.

    Leider kann Ich die Meldungen nicht lesen da sie in alt-Deutsch geschrieben sind und Ich auch die Abkuerzungen nicht kenne. Koennte Mir bitte jemand helfen diese zu entziffern?

    Wuesste noch jemand wo Ich weitere Informationen zu seinem Werdegang, Dienstgrad usw. finden koennte?


    Habe ein paar Informationen zu seiner Einheit gefunden:
    http://www.294id.de/infanterieregiment-514.html Und das diese zur Zeit wo er als Vermisst gemeldet wurde bei Chortiza in der SuedUkraine gelegen hat.
    Habe diesen Erlebnisbericht gefunden: https://www.feldgrau.com/WW2-G…rgrenadier-Veteran-Memoir Dieser Veteran war der Hauptman der 2. Kompanie und erzaehlt von einem Russischem Angriff vom 26.11.1943 welches das Regiment fast aufrieb. Der kommandeur der 1. Kompanie wurde getoetet und die restlichen Landser wurden in die Reihen der 2. Kompanie eingegliedert. 120 Maenner waren darunter. Einer davon mein Grossvater. Leider wurde das restliche Regiment beim Rueckzug zersprengt und der Author schwer verwundet so das seine Aufzeichnungen da Enden.

    Koennte man die Kriegstagebuecher der Einheit einsehen? Wuerde man vielleicht was in Russischen Archiven finden (falls er z.B. Gefangengenommen wurde?).

    Waere fuer jede Hilfe sehr Dankbar und Bitte um Entschuldigung fuer meine Rechtsschreibfehler! Schreibe nicht sehr viel Deutsch.


    Liebe Gruesse aus Texas!

  • Hallo Gert,


    Leider kann Ich die Meldungen nicht lesen da sie in alt-Deutsch geschrieben sind und Ich auch die Abkuerzungen nicht kenne. Koennte Mir bitte jemand helfen diese zu entziffern?

    Blatt1:Sütterlin)

    Dnjepropetrowsk - Lbk (Lazarettkrankenbuch) 2142 am 29.1.43 LZ


    Blatt 2:

    10.3..43 / II / 4.2.43 Erfrier.1 Zehe re. Fuß Zellgewebsentzdg.(entzündung)

    V. Lz.Zg. (Lazarettzug) i . Res. Laz. (Reservelazarett) II Striegau Schles.(ien) Lbk 705

    am 17. 2. 43 - Kv (kriegsverwendungsfähig) Ers. I. Batl. 31


    4.6. 43 / II / 7.1.43 v. Kr(iegs) Laz. Stalino, i. A Feldlaz. 2/522


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Vielen Dank schon einmal! Ich weiss leider nicht ob ein Suchantrag gestellt wurde. Unten auf der Personenkartei war vom 12.5.44 ein Eintrag das meine Grossmutter nach Ihn fragte. Dann den Eintrag am 9.8.49 kann ich leider nicht lesen.

    Da meine Grossmutter kurze Zeit spaeter verstarb wissen wir nur das er 'Vermisst' wurde. Wie koennte man so etwas herausfinden?

    Was ist NARA?

    Vielen Dank noch einmal.

  • Vielen Dank dafuer: Kannst du den Eintrag vom 14.12.43 lesen? Ich kann 'Nowo S...?' vermisst lesen. Dann die Nummern dahinter? Was bedeuten diese?

  • Hallo,

    Die Abkürzung habe ich auch im Abkürzungsverzeichnis der Wehrmacht nicht gefunden.

    " Vermutlich " ist U.V.L. Nr.221/ eine fortlaufende Nr. auf einer Verlust- bzw. Vermißtenliste der Einheit.

    Vllt. weiß es jemand besser?

    Der Ort sollte " Nowo- Sergejewsky " lauten.


    Eintrag am 9.8.49

    Auf Anfrg.(Anfrage)des Amtsger. v. 29.7.49 Aktz. 2 UR II-56/49 in Bad Liebenwerda

    Vermißtenmeldung mitgeteilt


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo,

    Der Ort sollte " Nowo- Sergejewsky " lauten.

    Da sich die 294. ID zu dieser Zeit am Dnjepr im Raum Saparoshe aufhielt, sollte es sich um Nowo Ssergejewskij handeln.

    Den Ort findest Du bei " Mapster Zestawienia " auf der Heereskarte Y48 Saparoshje am obersten Rand der Karte bei 35°60`.

    (Habe selbst eine Baustelle im IR 513 ).


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo Gertex,


    Das G.R.514 der 294.ID befand sich am 14.12.43. südwestlich der Stadt Saporoshje und kämpfte gegen die sowjetische 333. Schützendivision der 6. Armee, um den Brückenkopf "Rasumowskij" am rechten Ufer des Dnjepr zu beseitigen.

    Als nächstes zitiere ich einen Auszug aus dem KTB der sowjetische 333.SD vom 14.12.43.: „Von 8.00 Uhr 14.12.4.3. der Gegner nach Artillerie-Vorbereitung bis zu einer Stärke von zwei Infanterie-regimenter mit der Unterstützung von 35 Panzer und Sturmgeschütze ging in die Offensive auf der Abschnitt von Nowo-Sergeewskij - Höhe 93,4.

    Im Laufe des Tages nahm der Gegner 6 wütende Angriffe, verdrängte unsere Teile und nahm eine Höhe von 123,8 und die westlichen Hänge einer Höhe von 93,4.

    In der Nacht vom 15.12.43 gingen Teile der Division in den Gegenangriff. Im Laufe der Nacht gingen die Höhen von 93,4 und 123,8 viermal von Hand zu Hand.

    Bis 5.00 Uhr 15.12.43. unsere Teile beherrschten die Höhen von 123,8 und 93,4 und stellten damit die Lage vor dem Angriff des Gegners am 14.12.43 wieder her”.


    In den Dokumenten der sowjetischen 333. Schützendivision und der 6. Armee gibt es keine Erwähnung der Gefangenen, die an diesem Tag aus der 294. Infanteriedivision gefangen genommen wurden.

    In den Dokumenten der 6. Armee wird erwähnt, dass an diesem Tag Gefangene des G.R.416 der 123.ID und des 125. Füsilierbataillons der 125.ID auf dem Abschnitt der Armee gefangen genommen wurden. Diese beiden Divisionen befanden sich links von 294.ID.

    Ich habe ein Kartenfragment vom Dezember 1943 installiert. Ich habe darauf jene Punkte bemerkt, die im der KTB angegeben werden.

    Das Wort Chortitsa kommt in mehreren Namen vor.

    1. Dies ist der Name der Insel westlich von Saporoshje.

    2. Es gibt ein Dorf mit diesem Namen.

    3. Es gibt zwei Schluchten mit diesem Namen.

    Ich habe alle diese Orte auf der Karte markiert.


    Quelle: Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation.


    Viele Grüße Nikolay

    Files

    • Karte.jpg

      (368.74 kB, downloaded 25 times, last: )
  • Hallo,

    2. Es gibt ein Dorf mit diesem Namen.

    Es gibt wohl mindestens 2, ziemlich dicht beieinander.

    Dank Nikolay ist aber jetzt der richtige Ort sw. von Saparoshje am westlichen Ufer gefunden.


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Wow - Vielen Herzlichen Dank fuer die Hilfe hier Nickolay, Ludwig und Eumex! Bedeutet mir sehr viel!!!


    Eumex: Die information stoppt in 30/06/43. Weisst du zufaellig ob es noch etwas fuer danach gibt? Kann ich die Rollen nur bei NARA bestellen oder kann man die auch online einsehen? (Habe nicht gefunden wie man das kann)


    Nickolay: Chortitsa - war als 'Gegend' angegeben. Du hast uns jetzt sogar die hoehen und den genauen Punk an dem Tag angegeben!!


    Wisst Ihr vielleicht wie ich seinen Dienstgrad und mehr ueber den personelichen Werdegang herausfinden koennte?

  • Ich versuche auf Nara.gov durchzusteigen. Aber finde nicht wie man an die Rollen kommt? Zufaellig bin Ich in Fort Worth, Texas eine der Orte wo NARA eine Stelle hat.

    Mir gerade bewusst geworden das Ich ebend waehrend des mittags da vorbeigefahren bin. Haette glatt angehalten und persoenlich nachgefragt!

  • Hallo Gertex,


    Die gewünschte Roll finden Sie unter diesem Link https://www.maparchive.ru/divi…4_Infanterie-Division.pdf

    Auf der Website des Nationalarchivs musst du in den Bereich “Recherchieren Sie unsere Aufzeichnungen” gehen.

    Wählen Sie dann "Kopien oder Datensätze bestellen".


    Viele Grüße Nikolay

  • Wisst Ihr vielleicht wie ich seinen Dienstgrad und mehr ueber den personelichen Werdegang herausfinden koennte?

    Vielen Dank!

  • Hallo,

    Wisst Ihr vielleicht wie ich seinen Dienstgrad

    Im Post #1 auf dem Karteiblatt steht der Dienstgrad " O. Gren.", das wäre also Obergrenadier.


    MfG Ludwig

    Never let go!

  • Hallo zusammen,


    wo hier gerade so schön zusammen sind, es hat sich nichts geändert. Beiträge sind mit Anrede und Gruß zu verfassen !


    Ich hoffe das dass Verständlich war .

    Gruss Dieter

  • Hallo Gertex,


    mein Großvater hatte die Erkennungsmarkennr: 496 - I.G.E.Kp.255 I.E.R.56 und ist ab dem 7.6.1942 bei der 13. Kompanie des Infanterie-Regiments 513 gewesen. Er ist am 19.12.42 nördlich von Stalingrad gefallen.


    Laut WASt Auskunft fand die Ausbildung des Infanterie Ersatz Regiments 56 im Zeitraum 10.02. bis 06.05.42 unter anderem in Reichenberg (heute Liberec) statt. Möglicher Weise könnte dein Großvater meinen Großvater gekannt haben.

    Von Reichenberg habe ich diese beiden Fotos. Links auf dem Bild mit den drei Soldaten ist mein Großvater Hans Findeisen zu sehen, geboren am 26.01.1909 in Stetzsch bei Dresden. Das sind leider die einzigen Bilder von seiner Zeit bei der Wehrmacht die ich habe.


    Hast du eventuell noch Bilder? Vielleicht ist irgendwo mein Großvater darauf zu erkennen ist. Manchmal ist es Zufall. Ich suche seit Jahren nach Spuren von ihm.


    Vielen Dank und einen Gruß nach Texas.


    Viele Grüße

    Frank

    Files

    Ich interessiere mich für alle Informationen zum IR 513 und zur ID 294 aus dem Jahr 1942 und zum Polizei-Bataillon 43 ab 1939.

  • Hallo Augustdieter,


    Ich entschuldige mich denn Ich wusste nicht das es die Hausregeln sind werde mich aber natuerlich daran halten.

    Hallo sapr3,


    Boah was fuer ein Zufall! Vielen Dank fuer ein weiteres teil des Puzzles. Die WAst hatte diese Informationen nicht fuer mich. Leider existieren soweit ich weiss nur zwei Bilder von meinem Grossvater. Das eine in Uniform und eins mit meiner Grossmutter.


    Aber vielleicht koennen wir ja beide noch was finden?

    Hallo Ludwig11,


    Dankeschoen. Das ergibt sinn. Hatte O, Grau gelesen und das sagte mir nichts!

    Hallo alle anderen,


    Auf der Personenkartei steht 1./ (sieht aus wie) F. R. 515 bevor 1.Gr.R.514 - wuerde das bedeuten das er bei einen anderen Truppenteil zuerst war? Rate ich richtig wenn es das 515 Infantrie Regiment sein wuerde? Aber wofuer steht das F dann?? Und wie koennte Ich herausbekommen/nachgucken wann und wo er versetzt wurde?

    Vielen Dank noch einmal!

    Mit freundlichen Gruessen,

    Gertex