7. Grenadier Regiment 1069

  • Hallo,


    Ich suche Informationen alles Rund um das 7. Gren Reg. 1069


    Ganz speziell Zeitraum 12/1944 bis 08.02.1945


    Am 08.02.1945 ist mein Großvater gefallen in Koppelbude / Ostpreußen.


    Leider ist es ein Drama mit dem Bundesarchiv in Berlin und Freiburg.


    Deshalb Frage ich hier in diesem Forum.


    Ich suche alles. Selbst Lagekarten.


    Vielleicht hat jemand hier mehr Erfahrung und Informationen.



    Schon mal vorab ein Dankeschön


    Nils Wunsch

  • Leider ist es ein Drama mit dem Bundesarchiv in Berlin und Freiburg.

    Hallo Nils ,


    was für ein Drama meinst du denn ?

    Was für Probleme gab es denn mit diesen Einrichtungen ?


    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

  • Mit dem Drama meinte ich.



    Jetzt als Zivilperson ist es schwer Infos mit langer Wartezeit zu erhalten.


    Vorher als FJg war es nicht möglich Infos zu erhalten.


    Deshalb hat MEIN Vater alles versucht.

    Doch der ist jetzt am 28.1. gestorben.


    Die Anträge sind aus 2014 und 2016. Bis heute keine Antwort.

  • ... Jetzt als Zivilperson ist es schwer Infos mit langer Wartezeit zu erhalten ...


    Hallo,


    kannst Du bitte mal ein paar weitere Angaben zu Deinem Großvater machen? Ist der Eintrag in der Gräberdatenbank des Volksbundes schon bekannt?


    Nachname: Wunsch

    Vorname: Erich Walter

    Dienstgrad: Gefreiter

    Geburtsdatum: 08.04.1909

    Geburtsort: Dresden

    Todes-/Vermisstendatum: 08.02.1945

    Todes-/Vermisstenort: Kobbelbuder Forst 5 km nordostwärts Peyse/Ostpr


    Erich Walter Wunsch ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte überführt worden.

    Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten

    Leider konnten bei den Umbettungsarbeiten aus seinem ursprünglichen Grablageort nicht alle deutschen Gefallenen geborgen und zum Friedhof Russkoe überführt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Erich Walter Wunsch einer der deutschen Soldaten ist, dessen Gebeine geborgen wurden, die aber trotz aller Bemühungen nicht identifiziert werden konnten.


    Kobbelbude liegt im ehemaligen Kreis Königsberg (ab 1939 Kreis Samland) in Ostpreußen. Bei Wiki sind zwei Siedlungen mit diesem Namen verzeichnet, da beim Volksbund als Todesort das Forstgebiet genannt wird, handelt es sich wohl um diesen Ort: https://de.wikipedia.org/wiki/Bobrowo_(Kaliningrad,_Swetly)


    Mit etwas Glück findest Du im Kartenshop des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie historische Landkarten der Region, im Idealfall sogar sogenannte Messtischblätter der ehemaligen Stadt- und Landkreise Königsberg und Samland im Maßstab 1:25.000 - darauf sind dann sogar einzelne Gebäude wie Bauernhöfe, Gutshäuser, Siedlungen usw. zu erkennen:

    https://sgs.geodatenzentrum.de…hop?step=home&action=show

    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo


    Dank der Kriegsgräberfürsorge. Würde nach vielen Jahren die sterblichen Überreste in Russkoje auf dem Friedhof mit Name beigesetzt.


    Mein Opa wurde auf dem Gebiet einer Kirche zu erst beigesetzt.


    In sowjetzeiten. Wurde das ganze platt gemacht und heute steht genau eine Sportarena.


    Die Gebeine aller wurden aber gesichert und aufbewahrt.


    Die ganze Suche hat 12 Jahre gedauert.


    Das ist sehr gut Abgeschlossen.




    Jetzt interessiert mich alles wo er war. Was seine Einheit gemacht hat. Usw. Ich suche auch ja überall ob es Video / Bildmaterial gibt aus der Zeit.

    Da haben wir ein Antrag gestellt. Vor 6 und 8 Jahren.

    Doch bis heute nie eine Antwort bekommen. Sondern nur hinhalte Taktik.